• Alle Jahre ist es wieder soweit: Diesen Sonntag werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Die Heizungen und Lampen in Deutschland laufen dann wieder früher, der Energieverbrauch steigt.

    Die Tage werden kürzer, die Welt um uns wird dunkler, wir haben in der Wohnung öfter das Licht und auch die Heizung laufen. Dies sind alles Faktoren, die sich im Endeffekt in unserem Geldbeutel niederschlagen. Wer klug ist und den eigenen Energieverbrauch auf den Prüfstand stellt, kann in der kalten Jahreszeit viel Geld sparen. Mit diesen vier Tipps können Sie prüfen, ob Sie in Ihrem Haushalt Geld sparen können.

    Tipp 1: Mit der richtigen Beleuchtung durch die dunkle Jahreszeit

    Haben Sie Ihren Haushalt schon auf effiziente Beleuchtung umgestellt? Oder leuchten bei Ihnen noch Glühbirnen. Mit LED-Beleuchtung lassen sich pro Jahr leicht Hundert Euro oder mehr sparen, denn LED Lampen verbrauchen bis zu 80 Prozent weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen. Eine große Auswahl an Leuchtmitteln findet man zum Beispiel bei beleuchtungdirekt.de

    Tipp 2: Heizung überprüfen

    Bevor viel geheizt wird, sollt die Heizung in der gesamten Wohnung oder im Haus überprüft werden. Gluckert oder blubbert die Heizung? Dann sollte Sie eventuell entlüftet werden, denn Luft in den Heizungsrohren ist ein Energiefresser, der die Heizkosten in die Höhe treibt. Wer sich unsicher ist, zieht am besten einen Fachmann hinzu.

    Tipp 3: Richtig heizen und lüften

    Werbeanzeige

    Wer Schimmel vorbeugen will, der sollte regelmäßig Lüften – soweit die Regel. Dass fällt bei niedrigen Außentemperaturen nicht immer leicht, trotzdem sollte auch in der kalten Jahreszeit nicht darauf verzichtet werden. Dabei lässt sich viel Energie sparen, wenn die Fenster nicht gekippt, sondern für 5 Minuten komplett geöffnet werden (sogenanntes „Stoßlüften“). Damit ist für einen guten Luftaustausch gesorgt und es wird auch schneller wieder warm.

    Tipp 4: Auf den Wasserverbrauch achten

    Im Winter sehr beliebt: Ein warmes Vollbad. Auch wenn dies ausgesprochen angenehm ist, ist es für den Geldbeutel nicht gerade vorteilhaft. Es muss weniger Wasser erhitzt werden, wenn beispielsweise die Dusche verwendet wird. Ein Sparduschkopf kann außerdem dabei helfen, den Wasserverbrauch noch weiter zu senken.
    Wer diese einfachen vier Tipps beachtet, kann im Winter viel Geld sparen und dabei auch noch die Umwelt schonen. Speziell die richtige Beleuchtung mit LEDs sorgt dabei für große Spareffekte. Aber Achtung: LEDs dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern müssen bei einem Wertstoffhof oder einer Sammelstelle abgegeben werden – sonst löst sich zumindest der Aspekt des Umweltschutzes wieder in Luft auf.

    Über:

    beleuchtungdirekt.de
    Herr Bram van der Linden
    Gasthuisstraat 75A
    5708 Helmond
    Niederlande

    fon ..: 0031 (0) 88 – 310 00 00
    web ..: https://www.beleuchtungdirekt.de/
    email : info@beleuchtungdirekt.de

    Pressekontakt:

    beleuchtungdirekt.de
    Herr Bram van der Linden
    Gasthuisstraat 75A
    5708 Helmond

    fon ..: 0031 (0) 88 – 310 00 00
    web ..: https://www.beleuchtungdirekt.de/
    email : info@beleuchtungdirekt.de

    Zeitumstellung am Wochenende: Mit diesen Tipps Energie sparen

    veröffentlicht am 27. Oktober 2017 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 42 x angesehen • News-ID 4601
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.