• Wie verschiedene Banken und Institute die weitere Entwicklung der Wohnimmobilienpreise einschätzen

    Laut Immobilienbewerter Sprengnetter steigen die Kaufpreise von Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorquartal wieder leicht an, Eigentumswohnungen seien um 2 Prozent teurer geworden. Der Vergleich zum Vorjahresquartal (Q1/2023) zeige jedoch noch ein leichtes Minus von 0,6 Prozent. Einfamilienhäuser hätten sich im Vergleich zum Zeitraum Januar bis März 2024 um 1,5 Prozent verteuert. Im Vergleich zum Quartal Q1/2023 ist das ein Plus von 0,3 Prozent. Hamburg (+5 Prozent), Berlin (+2,6 Prozent) und Köln (+1,7 Prozent) verzeichneten den stärksten Aufwärtstrend bei den Kaufpreisen im Vergleich zum Vorquartal. In München (-0,1 Prozent) stagnieren die Preise. Interessant ist, dass sich die Preisunterschiede zwischen unsanierten und sanierten Bestand wieder annähern: In den Hochzeiten haben sie bei 15 Prozent gelegen und seien in den Vorquartalen wieder auf 4 Prozent geschrumpft. Sprengnetter rechnet aufgrund der verbesserten Inflationsrate, niedrigerer Zinsen und Baupreise insgesamt mit weiter steigenden Immobilienpreisen.

    Dass sich die Preise für Wohnimmobilien mit schlechter Energiebilanz stabilisieren, deutet auch eine Analyse des Großmaklers JLL an. Demnach lag der Preisunterschied bei Mehrfamilienhäusern in der Gruppe der Energieeffizienzklassen A & A+ gegenüber jenen ab G im ersten Quartal dieses Jahres bei 25,1 Prozent. Ende 2023 waren es noch 26,9 Prozent. Durchschnittlich liege der Unterschied bei den Kaufpreisen der Analyse zufolge zwischen der besten und schlechtesten Energieeffizienzklasse bei 16,7 Prozent (Q1 / 2024).

    Die Commerzbank sieht den Abwärtstrend bei Immobilienpreisen noch nicht am Ende angekommen. Hier sieht man die gesunkene Zahl der Transaktionen als Indikator dafür, dass die Preisvorstellungen von Käufern und Verkäufern noch zu weit auseinander liegen. Die Bank rechnet daher mit weiter sinkenden Preisen. Viele Menschen könnten sich laut Commerzbank wegen der hohen Zinsen den Immobilienkauf derzeit nicht leisten, während Verkäufer weiter auf hohen Preisen beharren würden, auch wenn sie ihre Immobilie zumeist vor längere Zeit zu niedrigeren Preisen erworben hätten. Die Commerzbank hält Preiseinbußen von weiteren fünf bis zehn Prozent bei Verkäufen für möglich. Zusätzliches Abwärtspotential ergebe sich aus möglichen Sanierungskosten bei energetisch schlechten Gebäuden. Diese sind im Vorfeld nicht allumfassend einzuschätzen. Das Geldinstitut sagt auch, dass die Preise sich um den Jahreswechsel stabilisieren könnten, sollten die Zinsen für Immobilienkredite nicht weiter ansteigen.

    2023 sind laut Statistischen Bundesamt die Preise für Häuser und Wohnungen bundesweit um 8,4 Prozent gefallen, der stärkste. Rückgang seit dem Jahr 2000. Während unsanierte Häuser mit hohem Energieverbrauch deutlich an Wert verloren haben, gab es bei modernen, energieeffizienten Gebäuden allerdings wenig Preisnachlässe.

    Link zur Originalmeldung: https://www.hausverwaltung-koeln.com/wie-entwickeln-sich-die-preise-fuer-wohnimmobilien/

    Weitere Prognose zu Wohnimmobilienpreisen

    Immobilieneigentümer und Käufer können in knapp der Hälfte der Regionen (47 Prozent) mit einem Wertzuwachs um 0,15 Prozent pro Jahr rechnen. Einen Anstieg der Kaufpreise prognostiziert der Wohnatlas vor allem für weite Teile des südlichen und nordwestlichen Raums, die sieben deutschen Metropolen und ihr Umland sowie Ferienregionen. Mit den deutschlandweit stärksten realen Preiszuwächsen rechnen die Fachleute in Leipzig (+2,2 Prozent jährlich), Potsdam (+1,98 Prozent jährlich) und Landshut (+1,94 Prozent).

    Stagnierende Preise mit Werten zwischen minus 0,15 und plus 0,15 Prozent pro Jahr werden in jeder achten Region erwartet. Die absolute reale Preisveränderung wird dort gegenüber heute zwischen plus 1,8 Prozent und minus 1,8 Prozent betragen. Von stagnierenden oder leicht sinkenden Preisen werden den Berechnungen zufolge vor allem ländlich geprägte Regionen im westlichen Mitteldeutschland betroffen sein.

    Bei Immobilien in strukturschwachen Regionen mit sinkenden Bevölkerungszahlen drohen Eigentümern und Käufern Wertverluste. Mit größeren Preiseinbrüchen mit einem realen Minus zwischen 1 und 2,5 Prozent pro Jahr ist im ländlichen Raum der ostdeutschen Bundesländer abseits der Großstädte und des Großraums Berlin zu rechnen.

    Den Postbank Wohnatlas 2024 können Sie hier einsehen.

    Link zur Originalmeldung: https://www.hausverwaltung-koeln.com/prognose-zu-wohnimmobilienpreisen/

    Weitere News auf hausverwaltung-koeln.com:
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/prognose-zu-wohnimmobilienpreisen/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/dena-monitoringbericht-2023-weniger-neuzulassungen-von-pkw-mit-alternativen-antrieben/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/immer-mehr-insolvenzen-in-der-immobilienbranche/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/schrottimmobilien-bundesregierung-will-missbrauch-vorbeugen/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/treibhausgasemissionen-sinken-deutlich-deutschland-auf-kurs-zu-den-klimazielen/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/aktionsplan-gegen-wohnungslosigkeit-bund-gibt-18-mrd-euro-fuer-sozialen-wohnungsbau/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/wie-entwickeln-sich-die-preise-fuer-wohnimmobilien/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/bafa-foerderkompass-foerderprogramme-zum-nachschlagen/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/studie-die-meisten-koennen-sich-kauf-eines-sanierungsobjektes-nicht-leisten/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/fragen-und-antworten-zu-e-mobilitaet-in-weg/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/jetzt-mit-musteranschreiben-aktualisierte-handlungsempfehlung-zum-geg/
    https://www.hausverwaltung-koeln.com/solarpaket-i-unpraktikabel-fuer-26-prozent-des-wohnungsbestandes-millionen-bundesbuerger-betroffen/

    Wenn Sie Wohnungseigentum besitzen und sich dies bereits in der Verwaltung durch eine Immobilienverwaltung befindet, kann Ihnen Ihre Hausverwaltung weiterhelfen und Ihnen die Neuerungen im Detail erklären. Haben Sie noch keine Hausverwaltung oder planen erst den Erwerb von Wohnungseigentum, wenden Sie sich doch im Vorfeld an eine kompetente Immobilienverwaltung in Ihrer Nähe, in Köln etwa die Hausverwaltung Köln, Schleumer

    Über die Hausverwaltung Köln

    Immobilien prägen unser Leben in entscheidendem Umfang. Aber erst eine gute Immobilienverwaltung macht eine Immobilie zur Wertanlage. Die Schleumer Immobilien Treuhand Verwaltungs-OHG steht im Großraum Köln und Umgebung (auch in Kürten, Engelskirchen, Bedburg, Altenberg, Wermelskirchen, Sankt-Augustin, Bonn, Odenthal, Burscheid, Hilden, Rösrath, Bensberg, Solingen, Rommerskirchen, Dormagen, Overrath, Siegburg, Troisdorf, Pulheim, Monheim, Langenfeld, Weilerswist, Leverkusen, Kerpen, Hürth, Frechen, Euskirchen, Erftstadt, Bruehl, Bergisch-Gladbach & Bergheim, sowie Hückeswagen, Leichlingen, Lindlar, Rheindorf, Neunkirchen Seelscheid, Liblar, Wesseling, Elsdorf, Wipperfürth, Waldbröl, Kreuzau, Bergneustadt, Opladen, Marienheide, Wiehl.) seit 30 Jahren für kompetentes und nachhaltiges Immobilienmanagement auf höchstem Niveau. Ob WEG-Verwaltung oder Mietverwaltung. Ob kaufmännische, technische oder juristische Betreuung: Wir kümmern uns!

    Werte erhalten, Abläufe steuern, Interessen ausgleichen – als Immobilienverwalter ist die Schleumer Hausverwaltung Köln für ihre Kunden in den verschiedensten Aufgabenbereichen im Einsatz.

    Die Schleumer Immobilien Treuhand Verwaltungs OHG deckt alle relevanten Aspekte der Immobilien Verwaltung ab, wie die Hausverwaltung Köln, Immobilienverwaltung Köln, und die Hausgeldabrechnung. Weiterhin bietet die Schleumer Immobilien Treuhand OHG Mietverwaltung Köln, Gewerbeverwaltung Köln, WEG-Verwaltung Köln, Wohnungsverwaltung &  Sondereigentumsverwaltung Köln sowie die Vermietung und Verkauf von Immobilien durch eine Schwester-Gesellschaft.

    Bei Interesse finden Sie auf der Website https://www.hausverwaltung-koeln.com auch ein Verwaltervollmacht Muster sowie den WEG Verwaltervertrag. sowie nützliches Hintergrundwissen zu verwandten Themen wie Hebesatz, Weiterbildung , Grundstückspreis, Hauskostenabrechnung, Indexmiete, Kündigungsschreiben, Tiefgaragenstellplatz, Mietpreisspiegel, Staffelmiete, Zeitmietverträge sowie Wohngeld und Wohngeldanspruch.

    Kontakt

    Schleumer Immobilien Treuhand Verwaltungs-OHG
    Siegburger Str. 364
    51105 Köln

    Tel: 0221 / 8307747
    Fax: 0221 / 835189

    E-Mail: kontakt@hausverwaltung-koeln.com
    Web: https://www.hausverwaltung-koeln.com

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schleumer Immobilien Treuhand Verwaltungs-OHG
    Herr Albert Waiblinger
    Siegburger Str. 364
    51105 Köln
    Deutschland

    fon ..: 0221 / 8307747
    fax ..: 0221 / 835189
    web ..: https://www.hausverwaltung-koeln.com
    email : kontakt@hausverwaltung-koeln.com

    Über die Hausverwaltung Köln
    Immobilien prägen unser Leben in entscheidendem Umfang. Aber erst eine gute Hausverwaltung macht eine Immobilie zur Wertanlage. Die Schleumer Immobilien Treuhand Verwaltungs-OHG steht im Großraum Köln seit 30 Jahren für kompetentes und nachhaltiges Immobilienmanagement auf höchstem Niveau. Ob WEG-Verwaltung oder Mietverwaltung. Ob kaufmännische, technische oder juristische Betreuung: Wir kümmern uns!

    NICHT NEBENBEI. SONDERN MITTENDRIN.
    Werte erhalten, Abläufe steuern, Interessen ausgleichen – als Immobilienverwalter ist die Schleumer Hausverwaltung Köln für ihre Kunden in den verschiedensten Aufgabenbereichen im Einsatz.

    Für die Belange und Wünsche steht das Hausverwaltungs-Team und selbstverständlich auch die Geschäftsführung kompetent zur Seite. So wird dafür gesorgt. dass die Buchhaltung ordnungsgemäß aufgestellt ist, sich darum gekümmert, dass das Dach erneuert wird und sichergestellt, dass man sich in seinem Haus wirklich wohlfühlen kann “ und das 24 Stunden am Tag.

    Dabei hilft der Hausverwaltung Köln nicht zuletzt auch ihre langjährige Erfahrung als eigenständiger Bauträger: in den ersten Jahren nach 1989, der Unternehmensgründung durch Horst Schleumer, konnten so mehrere hochwertige Immobilienprojekte in Köln realisiert und anschließend auch deren Verwaltung übernommen werden. Die Mehrzahl der Eigentümergemeinschaften, die in dieser Zeit entstanden sind, werden bis heute von der Hausverwaltung Köln betreut.

    Seit 2004 konzentriert sich die Schleumer Immobilien Treuhand-Verwaltungs OHG ausschließlich auf die Verwaltertätigkeit.

    Ein kleines, schlagkräftiges Team hochqualifizierter Experten sind für ein umfangreiches und stetig wachsendes Objekt-Portfolio in der Größenordnung von 10-200 Wohneinheiten im Großraum Köln verantwortlich.  Und war 2013 das erste privatwirtschaftliche Unternehmen, das im Erzbistum Köln mit der Verwaltung kirchlicher Liegenschaften betraut wurde.

    Die Schleumer Immobilien Treuhand Verwaltungs OHG deckt alle relevanten Aspekte der Immobilien-Verwaltung ab, wie die Hausverwaltung Köln, Immobilienverwaltung Köln, und die Hausgeldabrechnung. Weiterhin bietet die Schleumer Immobilien Treuhand OHG Mietverwaltung Köln, Gewerbeverwaltung Köln, WEG-Verwaltung Köln, Sondereigentumsverwaltung Köln sowie die Vermietung und Verkauf von Immobilien durch eine Schwester-Gesellschaft.

    Bei Interesse finden Sie auf der Website https://www.hausverwaltung-koeln.com auch ein Verwaltervollmacht Muster sowie den WEG Verwaltervertrag.

    Pressekontakt:

    da Agency – Webdesign & SEO Agentur
    Herr Peter Sreckovic
    Postfach 620263
    50695 Köln

    fon ..: 0221-64309972
    web ..: https://www.da-agency.de/pressemitteilung/wie-entwickeln-sich-die-preise-fuer-wohnimmobilien/
    email : info@da-agency.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Wie entwickeln sich die Preise für Wohnimmobilien?

    veröffentlicht am 23. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 70 x angesehen • News-ID 165143
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.