• – Victory sichert sich ein Bohrteam in einem hart umkämpften Markt, um sicherzustellen, dass das Lithiumprojekt Smokey bis zur Genehmigung des geänderten Antrags auf Erteilung einer Bohrgenehmigung zügig vorangetrieben werden kann
    – Die Standorte der Bohrlöcher wurden ausgewählt, um die starke Lithiummineralisierung zu erweitern, die zuvor auf dem Konzessionsgebiet in Bohrloch 09 innerhalb des in der Pressemeldung des Unternehmens vom 20. Oktober 2022 detailliert beschriebenen Zielgebiets durchteuft wurde
    – Durch die Kombination von Ergebnissen aus Feldkartierungen, Oberflächenprobenahmen, Bohrungen und passiven seismischen Tromino-Studien hat das Unternehmen proprietäre Karten entwickelt, die sehr detaillierte visuelle Querschnitte zeigen, um zu einem Verständnis der Verwerfungen, die die Ränder einer Lagerstätte begrenzen würden, zu gelangen

    VANCOUVER, BC, KANADA (28. Februar 2023) / IRW-Press / Victory Battery Metals (CSE: VR) (FWB: VR61) (OTC: VRCFF) (Victory oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen eine Vereinbarung treffen konnte, mit der die Ausrüstung und die Dienstleistungen für die Durchführung seines Bohrprogramms mit den neu ermittelten Bohrlochstandorten im Zielgebiet, das an den südwestlichen Teil des ursprünglichen Claimblocks seines zu 100 % unternehmenseigenen Lithiumkonzessionsgebiets Smokey in Nevada angrenzt, gesichert wurden, sobald der geänderte Antrag auf Erteilung einer Bohrgenehmigung genehmigt wurde.

    Der geänderte Antrag von Victory auf Erteilung einer Bohrgenehmigung umfasst die neuen hochwertigen Bohrziele. Ziel des geplanten Programms ist es, die ausgeprägte Lithiummineralisierung zu erweitern, die zuvor in Bohrloch 09 auf dem Konzessionsgebiet durchteuft wurde. Das Bohrloch endete in einer starken, in Tonstein gelagerten Lithiummineralisierung in 417 Fuß Tiefe.

    In Erwartung der Erteilung der geänderten Bohrgenehmigung für das Lithiumprojekt Smokey hat sich das Unternehmen in einem hart umkämpften Markt Bohrkapazitäten gesichert, um sicherzustellen, dass die Exploration unverzüglich vorangetrieben werden kann, so Mark Ireton, seines Zeichens President und CEO von Victory. Der geänderte Genehmigungsantrag sieht Bohrungen in einem Rasterabstand von 500 bis 1.000 Fuß über dem Zielgebiet vor, um so die Tiefe im Randbereich von Loch 09 in einem solchen Abstand zu erproben, dass eine Ressource etabliert und gleichzeitig das Risiko gesteuert werden kann.

    Die Ziele für die geplante zweite Runde von Bohrungen bieten eine perfekte Kombination aus Stepout-Bohrungen von früheren mineralisierten Abschnitten ausgehend und Basiszielen aus Tonsteinsedimenten innerhalb der Verwerfung Weepah Detachment und den darunter liegenden Tonsteinen der Esmeralda-Formation. Das Projektgebiet und die umliegenden Flächen weisen eine ausgeprägte Lithiummineralisierung in der Esmeralda-Formation an der Oberfläche auf. Diese Tatsache verspricht in Kombination mit den äußerst ermutigenden Ergebnissen der ersten Bohrrunde von Victory (die im Jahr 2022 abgeschlossen wurde) Gutes für das Potenzial des Projektgebiets. Im Projekt und in der Umgebung wurden bisher nur eine Handvoll Bohrlöcher niedergebracht, weshalb großes Potenzial für zusätzliche Entdeckungen von lithiumhaltigen Tonsteinen besteht.

    Argumente für das Lithiumkonzessionsgebiet Smokey

    Das Explorationsteam von Victory hatte aufgrund des nahe gelegenen Konzessionsgebiets Jindalee die Theorie aufgestellt, dass bei Smokey ähnlich wie im Clayton Valley mineralisierte Tonsteine an der Oberfläche weit verbreitet sein könnten. Aufgrund der verborgenen Beschaffenheit dieser Tone wurden Feldkartierungen, Oberflächenprobenahmen und 3 Bohrlöcher absolviert, mit denen bestätigt werden sollte, dass auf dem Konzessionsgebiet von Victory mineralisierter Ton angetroffen werden kann.

    – Eines der drei Bohrlöcher, Loch 09, stieß auf eine Mineralisierung und bestätigte damit die Theorie von Victory, wonach hier weit verbreitete verborgene mineralisierte Tone vorliegen, wie am 31. Mai 2022 bekannt gegeben wurde
    – Die drei Löcher belegten die Komplexität der unterirdischen Struktur und die Beschaffenheit der Tone
    – Es wurde beschlossen, mit weiteren Bohrungen zu warten, bis Strategien eingesetzt werden können, die ein besseres Bild der unterirdischen Struktur im Hinblick auf die Neigung der Schichten, die Eigenschaften von mineralisiertem bzw. nicht mineralisiertem Ton usw. sowie auf Verwerfungen, die die Lagerstätte begrenzen oder in zu große Tiefen verdrängen würden, um wirtschaftlich rentabel zu sein, verschaffen

    Explorationsergebnisse & Analyse

    Im Anschluss an das erste Bohrprogramm führte das Explorationsteam zusätzliche eingehende Oberflächenkartierungen der ausbeißenden Schichten des lithiumhaltigen Tonsteins, eine detaillierte Analyse der Ergebnisse aus den verschiedenen Tonschichten und schließlich eine passive seismische Tromino-Vermessung durch, um zu einem Verständnis der Verwerfungen, die die Ränder einer Lagerstätte begrenzen würden, zu gelangen.

    All diese Daten wurden aufgearbeitet und zur Erstellung geologischer Querschnitte und komplexer Karten verwendet, die Eigentum des Unternehmens sind. Nach Abschluss der Kartierungsarbeiten wurde ein ca. 2,5 km² großes Gebiet ermittelt, das Priorität bei weiteren Explorationsarbeiten hat. Dieses neue Zielgebiet (Area of Interest/AOI) befindet sich innerhalb von 91 neu abgesteckten Claims und grenzt an den südwestlichen Teil des ursprünglichen Claimblocks. Das Bohrloch 09, das mit einer Mineralisierung endete, liegt innerhalb des AOI.

    Zusammenfassung der Erkenntnisse und Maßnahmen

    – Auf dem Grundbesitz von Victory gibt es mineralisierte Lithiumtone, wie in Bohrloch 09 nachgewiesen wurde
    – Die passive seismische Tromino-Vermessung und die Oberflächenkartierungen haben die begrenzenden Strukturen für die in Bohrloch 09 entdeckte Lithiummineralisierung identifiziert (z. B. Verwerfungen, Neigung der Schichten usw.)
    – Anhand einer Zusammenstellung all dieser Daten konnte das Explorationsteam, Querschnitte, geologische Kartierungen und Modelle des Untergrunds erstellen, die ein hohes Maß an Vertrauen in die Untergrundbeschaffenheit liefern
    – Diese Zusammenstellung lässt ein 2-3 km großes Gebiet mit geringerem Risiko erkennen, wo Bohrungen mit hoher Wahrscheinlichkeit lithiumreiche Tone durchteufen könnten, und weist auf das Potenzial für eine erste Ressource hin

    Über das Lithiumprojekt Smokey, Nevada

    Victorys Lithiumprojekt Smokey ist ein Lithium-Ton-Konzessionsgebiet etwa 20 Meilen nördlich von Clayton Valley, das sich westlich des Vorzeige-Lithiumprojekts von American Lithium befindet. Smokey Lithium liegt nordwestlich des Lithiumprojekts Clayton Valley von Cypress und südwestlich der Lithiumkonzessionen Tonopah von American Lithium Corporation im südwestlichen Nevada. Esmeralda County, Nevada, ist eine an Lithium-Ton-Vorkommen reiche Region (Noram, Cypress, American Lithium, Spearmint, Enertopia und Jindalee).

    Die technischen Informationen in dieser Pressemeldung wurden von Bob Marvin (PGeo) in seiner Eigenschaft als ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 geprüft und genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Mark Ireton, President
    Tel: +1 (236) 317 2822 oder gebührenfrei 1 (855) 665-GOLD (4653)
    E-Mail: info@victorybatterymetals.com

    Über Victory Battery Metals

    VICTORY BATTERY METALS (CSE: VR) ist eine börsennotierte Investmentfirma mit diversifizierten Beteiligungen an Rohstoffprojekten in Nordamerika. Das Unternehmen sucht auch aktiv nach anderen Explorationsmöglichkeiten.

    Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Bestimmte Informationen in dieser Pressemeldung können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die mit einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten behaftet sind. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Dazu zählen unter anderem auch Aussagen zur zukünftigen Finanzlage, Geschäftsstrategie, Verwendung von Einnahmen, Vision des Unternehmens, zu geplanten Übernahmen, Partnerschaften, Joint Ventures, strategischen Allianzen oder Kooperationen, Budgets, Kosten, Plänen und Zielen des Unternehmens. Solche zukunftsgerichteten Informationen spiegeln die aktuellen Ansichten der Unternehmensführung wider und basieren auf Informationen, die der Unternehmensführung derzeit zur Verfügung stehen. Häufig, jedoch nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen an der Verwendung von Begriffen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, glaubt oder Variationen solcher Begriffe und Phrasen (einschließlich deren Verneinung), oder an Aussagen, wonach bestimmte Aktionen eintreffen könnten, sollten, würden oder werden, erkannt werden. Eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren könnte dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen. Dazu zählen unter anderem auch der Einfluss der allgemeinen Wirtschaftslage, die Branchensituation und die Abhängigkeit von behördlichen Genehmigungen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass Annahmen, die zur Erstellung solcher Informationen herangezogen werden, möglicherweise ungenau sind, auch wenn sie zum Zeitpunkt der Erstellung als angemessen erachtet werden. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten daher nicht als zuverlässig. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, seine zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten – weder infolge neuer Informationen noch aufgrund von zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen -, sofern dies nicht in den Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Victory Battery Metals Corp.
    David Lane
    Suite1780-355 Burrard Street
    V6C 2G8 Vancouver
    Kanada

    email : davidwlane@live.com

    Pressekontakt:

    Victory Battery Metals Corp.
    David Lane
    Suite1780-355 Burrard Street
    V6C 2G8 Vancouver

    email : davidwlane@live.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Victory schließt Vereinbarung über Bohrprogramm für sein Lithiumkonzessionsgebiet Smokey in Nevada ab

    veröffentlicht am 28. Februar 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 28 x angesehen • News-ID 139474
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.