• Die Geschichte des Bergbaus ist Jahrtausende Jahre alt. Von der Antike bis heute hat sich viel bei den Ausbeutungsmethoden getan.

    Es gibt verschiedene Arten der Bergbautätigkeit. Dabei muss die Art des abgebauten Materials, die Menge an Materialien und Ort und Position der Lagerstätte beachtet werden. Eine Mine soll schließlich wirtschaftlich Best möglichst arbeiten. Grundsätzlich gibt es Tagebau, Untertagebau, In-Situ-Abbau und Seifenabbau. Tagebau oder Surface Mining ist die älteste Art Rohstoffe zu gewinnen. Sind die begehrten Rohstoffe nahe der Oberfläche, ist dies die beste Methode. Tiefe Schächte sind nicht nötig. Der Abraum, also das Material, das sich direkt über dem Erzkörper befindet, besteht meist aus Erde, Gestein und Pflanzen. Beim Untertageabbau ist der Aufwand deutlich größer, der Platzbedarf und der ökologische Fußabdruck aber kleiner. Denn beim Tagebau müssen die typischen abgestuften Seiten dargestellt werden. Gefährlicher ist der Untertagebau, bei dem es verschiedene Arten gibt, horizontale oder vertikale Tunnel oder eine Kombination aus beiden.

    Beim In-Situ-Bergbau wird das Material der Mine nicht an der Oberfläche verarbeitet, sondern mithilfe chemischer Lösungen werden die Mineralien aufgelöst und diese Lösung aus der Mine gepumpt. Beim Uranbergbau ist dies die gängige Verarbeitungsart, für Gold ist sie nicht geeignet. Angesichts der Chemikalien müssen Spezialausrüstungen verwendet werden. Beim Abbau von Seifenlagerstätten, der vor allem bei Gold, Edelsteinen, Zinn, Platin und Titan zum Einsatz kommt, ist der Vorgang an sich relativ einfach. Umfassende Vermessungen sind hier notwendig. Neben diesen vier Hauptarten der Rohstoffgewinnung gibt es noch einige andere Möglichkeiten an die begehrten Rohstoffe zu kommen.

    Ein Uranunternehmen, Uranium Energy – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/uranium-energy-corp/ -, besitzt umweltfreundliche In-Situ-Recovery (ISR-) Projekte in den Vereinigten Staaten und in Kanada. Zwei bereite ISR-Produktionsplattformen in Südtexas und Wyoming sind vorhanden.

    Das für Batterien nötige Lithium etwa wird bei Alpha Lithium – https://www.rohstoff-tv.com/play/bergbau-nachrichten-mit-alpha-lithium-hannan-metals-goldroyalty-und-targa-exploration/ – mittels einer Lithium-Sole-Extraktion gewonnen. Das Lithium stammt aus Salzseen. Alpha Lithium besitzt in Argentinien im Lithium-Dreieck zwei hervorragende Projekte.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Alpha Lithium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/alpha-lithium-corp/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Verschiedene Arten des Bergbaus

    veröffentlicht am 2. März 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 36 x angesehen • News-ID 139608
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.