• Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wurden bereits vier Bohrungen komplettiert. Derweil wartet der angehende peruanischen Basis- und Edelmetallproduzent Panoro Minerals mit sehr erfolgreichen…

    BildDie erste Phase des zweiphasigen Bohrprogramms auf U.S. Golds Kupfer-Goldprojekt ,Copper King‘ hat begonnen und die ersten Bohrungen sind niedergebracht, so die jüngste Botschaft des US-amerikanischen Explorationsunternehmens U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU). Während die Phase 1 darauf abzielt, die im vergangenen Jahr durch die Bohrung CK17-01rc entdeckte neue Zone weiter zu erkunden, sollen in der zweiten Phase des Bohrprogramms die Erstreckung der Hauptzone ,Copper King‘ in westlicher Richtung untersucht werden. Dazu sind bis zu zehn Rückspühlbohrungen (,Reverse Circulation‘-Bohrungen) über insgesamt 3.050 Bohrmeter geplant.

    Wie das Unternehmen weiter mitteilte, wurden bereits vier Bohrungen komplettiert. Die vier bereits fertiggestellten Bohrungen CK18-01rc bis CK18-04rc seien im Abstand von 200 m der historisch definierten ,Main‘-Zone, auf ,Copper King‘ niedergebracht worden, um diesen Bereich genauer zu erkunden.

    Dieses Jahr sei ein spannendes Jahr für die Explorationsprogramme auf ,Copper King‘, erklärte Dave Mathewson, U.S. Golds – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298164 – Vizepräsident Exploration und sagte weiter: „Die im letzten Jahr durchgeführte Bohrung CK17-01rc diente als einzelne Bohrung zur Überprüfung einer starken Anomalie westlich der Hauptzone von ,Copper King‘, die im Rahmen unserer ,IP‘-Untersuchung (,induzierten Polarisation‘) im vergangenen Jahr festgestellt worden war. Das Bohrloch deutet auf eine signifikante Kupfer-Gold-Mineralisierung westlich der ,Main‘-Zone hin.“ Nach den erfolgreichen Erkundungsarbeiten im vergangenen Jahr stelle das erheblich aufgestockte Bohrprogramm des laufenden Jahres einen bedeutenden Schritt in Richtung einer wesentlich umfangreicheren Metallförderung auf ,Copper King‘ dar. Man sei mit dem bisherigen Verlauf der Bohrungen sehr zufrieden und werde die erste Phase voraussichtlich gegen Ende August abschließen. Man hoffe in dieser spannenden Unternehmensphase darauf, die Untersuchungsergebnisse schnellstmöglich präsentieren zu können.

    Dazu passt, dass H.C. Wainwrights Analysten U.S. Gold vor gut vier Wochen als Aktie mit Verdopplungspotenzial zum Kauf empfohlen haben.

    Derweil wartet der angehende peruanischen Basis- und Edelmetallproduzent Panoro Minerals Ltd. (ISIN: CA69863Q1037 / TSXV: PML) mit sehr erfolgreichen Säulenlaugungstests von seinem ,Antilla‘-Kupferprojekt auf. Während das Unternehmen in der wirtschaftlichen Erstbewertung des Projektes, der sog. ,Preliminary Economic Assessment‘ (,PEA‘) vom Mai dieses Jahres noch von einer Kupferausbringungsrate von 72,5 % ausging, lieferten die seit Januar durchgeführten Säulenlaugungstestarbeiten Ergebnisse einer Kupfer-Ausbringungsrate von 77 %. In diesem Zusammenhang sollte man allerdings wissen, dass die in der ,PEA‘ veröffentlichte Ausbringungsrate mit einem anderen Verfahren, nämlich mittels ,Bottle-Roll‘-Tests, ermittelt wurde. Mit der Erhöhung der Kupferausbringung erhöht sich auch die Ausbringungsrate der Beiprodukte, was wirtschaftlich nicht unterschätzt werden sollte.

    „Wir freuen uns, dass die Säulenlaugungstests höheres Potenzial der Ausbringungsrate liefet als die ,Bottle-Roll‘-Tests im Rahmen der ,PEA‘. Eine potenzielle Zunahme der Ausbringungsrate wird die Wirtschaftlichkeit dieses ohnehin robusten Projekts noch weiter verbessern. Zusätzliche Tests sind als Teil der Machbarkeitsstudien für das ,Antilla‘-Projekt geplant“, sagte Luquman Shaheen – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298467 – CEO der Gesellschaft. Auch prüfe man derzeit weitere strategische Alternativen zur Weiterentwicklung des Projekts im Hinblick auf Machbarkeitsstudien, Genehmigungsverfahren und Entwicklung.

    Peru entwickelt sich zusehends zu einem äußerst interessanten Rohstoff-Produktionsstandort. Erst vor kurzem wurden in der Region über 15 Mrd. USD in den Bau und die Erweiterung von vier großen Kupfer-Tagebaubetrieben investiert, wovon auch Panoro profitieren sollte.

    Viele Grüße
    Ihr
    Jörg Schulte

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

    Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Schlagwörter: , , , , , , , ,

    U.S. Gold bringt Update zum Bohrprogramm und Panoro Minerals berichtet über Laugungstests

    veröffentlicht am 9. August 2018 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 16 x angesehen • News-ID 31404
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.