• – Das in der bestehenden Laboreinrichtung von Sovereign in Lilongwe aufbereitete Graphitkreislauf-Zufuhrmaterial hat bei der Flotation und Reinigung auf Labor- und Pilotebene qualitativ hochwertige Konzentrate ergeben.

    – Vier unabhängige Labors haben alle erfolgreich hochgradige Graphitkonzentrate mit einem durchschnittlichen gesamten Graphitgehalt (Total Graphite Content, TGC) von über 97 % und einer Flotationsgewinnungsrate von über 90 % produziert.

    – Die Flotationsergebnisse zeigen, dass das Erz von Kasiya mit einem TGC-Gehalt von 1,44 % ohne Brechen oder Mahlen zu einem Graphitkonzentrat mit einem TGC-Gehalt von über 55 % veredelt werden kann, was für gewöhnlich für die Herstellung von Graphitkonzentraten aus Hartgesteinslagerstätten erforderlich ist und zu den einzigartigen kostengünstigen Eigenschaften des in Saprolith enthaltenen Graphits von Kasiya beiträgt.

    – Graphitkonzentrate weisen im Vergleich zu gewöhnlichen Hartgesteinsgraphiten außergewöhnlich niedrige Schwefelgehalte auf – eine wesentliche Kennzahl, um sich als Aktivanodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien zu qualifizieren.

    – Die Ergebnisse sind Teil der laufenden Testarbeiten, die im Rahmen der Graphitvermarktungs- und Aktivanoden-Qualifizierungsstrategie des Unternehmens unter der Leitung von Dr. Surinder Ghag durchgeführt werden.

    – Nachgelagerte Testarbeiten zur Herstellung und Beschreibung des Coated Spherical Purified Graphite- (CSPG)-Aktivanodenmaterials werden beim deutschen Graphitberatungsunternehmen ProGraphite GmbH fortgesetzt.

    8. Mai 2024 / IRW-Press / Sovereign Metals Limited (ASX: SVM; AIM: SVML) (das Unternehmen oder Sovereign) freut sich, die Ergebnisse von den Graphit-Testarbeiten bekannt zu geben, die in mehreren unabhängigen Labors in Australien, Kanada und Südafrika durchgeführt wurden.

    Graphit-Flotations- und -Reinigungstestarbeiten wurden mit Graphitkreislauf-Zufuhrmaterial vom Rutil-Graphit-Projekt Kasiya von Sovereign (Kasiya oder das Projekt) in vier unterschiedlichen Labors durchgeführt, die allesamt erfolgreich hochgradiges Graphitkonzentrat (94,9 bis 97,8 % TGC) mit hohen Flotationsgewinnungsraten (91,2 bis 97,2 % TGC) produzierten.

    Die Testarbeiten lieferten hervorragende Ergebnisse unter Anwendung eines konventionellen Fließschemas, das in allen Labors gleich war, und bestätigten somit die Fähigkeit von Sovereign, hochwertiges Graphitkonzentrat zu produzieren.

    Managing Director Frank Eagar sagte: Unsere Fähigkeit, das Erz von Kasiya mit 1,4 % Graphit zu einem gröberen Konzentrat von 55 % zu veredeln, ohne es zu brechen oder zu mahlen, verdeutlicht die einzigartigen Qualitäten von Kasiya. Es gibt nur sehr wenige andere Graphitprojekte mit diesen Eigenschaften. Die Ergebnisse auf Pilotebene bestätigen auch, dass Kasiya hochgradige Konzentrate mit äußerst niedrigem Schwefelgehalt und hohen Gewinnungsraten produziert. Kurz gesagt, Kasiya wird ein herausragender Produzent von qualitativ hochwertigem Graphitkonzentrat zu branchenweit niedrigen Betriebskosten sein.

    ANFRAGEN

    Frank Eagar (South Africa/Malawi)
    Managing Director
    +61(8) 9322 6322

    Sam Cordin (Perth)
    +61(8) 9322 6322

    Sapan Ghai (London)
    +44 207 478 3900

    Das den unterschiedlichen Labors zur Verfügung gestellte Graphitkreislauf-Zufuhrmaterial wurde in der bestehenden Laboreinrichtung des Unternehmens in Lilongwe in Malawi hergestellt, wo es gesiebt und über einen Nassschütteltisch getrennt wurde.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74503/240508Graphite_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 1: Nassschütteltisch Holman Wilfley 2000 in Aktion, mit klarer Abscheidung von Rutil HM, Abfall und Graphit

    Die Graphitzufuhrgehalte von 3,5 bis 4,0 % TGC zum Graphitkreislauf sind deutlich höher als der Mineralressourcengehalt von 1,44 %, was die etwa 2,4- bis 2,8-fache Steigerung der Graphitgehalte verdeutlicht, wenn das ROM-Erz den Front-End-Rutil-Schwerkraftkreislauf durchläuft.

    Dies verdeutlicht, wie einfach die Abscheidung der Rutil-Schwermineral- und Graphitströme am Front-End des Prozessfließschemas der vorläufigen Machbarkeitsstudie für Kasiya ist. Anschließend werden die beiden Produktströme in unterschiedliche, dem Industriestandard entsprechende Endprodukt-Fließschemata geleitet. Dies verdeutlicht weiterhin die wirtschaftlichen Vorteile, die sich aus der gleichzeitigen Existenz von Rutil- und Graphitmineralisierungen im selben weichen Saprolit-Erzkörper ergeben.

    In der ersten Stufe der Aufbereitung des Graphitzufuhrmaterials, der gröberen Flotation, wurde eine äußerst hohe Zurückweisung (> 90 %) von Abfallstoffen in den gröberen Rückständen erzielt, wobei ein gröberes Konzentrat mit über 55 % TGC und überaus hohen Gewinnungsraten (94 bis 98 %) bei Tests auf Laborebene in allen vier Labors erzeugt wurde. Die Veredelung des Graphitzufuhrmaterials mit äußerst hohen Gewinnungsraten und die Zurückweisung von nicht graphitischen Mineralien ohne Fördermahlen ist ein weiterer bedeutsamer Vorteil von Kasiya, der die kostengünstigste Graphitproduktion ermöglicht.

    Das gröbere Konzentrat wurde durch Flotations-, Reinigungs- und Schleifstufen auf Laborebene weiter veredelt, wobei hochgradige Konzentrate mit hohen Graphitgewinnungsgehalten erzeugt wurden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74503/240508Graphite_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 2: Hochrangiges Prozessfließschema für die Rutil- und Graphitproduktion bei Kasiya

    Testarbeiten auf Pilotebene bestätigten die Ergebnisse auf Laborebene mit einer TGC-Gewinnungsrate von über 90 % für hochgradige Graphitkonzentrate (Konzentrat von < 180 µm mit 96,9 % TGC bzw. Konzentrat von > 180 µm mit 97,2 % TGC).
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74503/240508Graphite_DE_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 2: Graphit-Flotationstestarbeiten bei ALS Global mit Sitz in Australien

    ÄUSSERST GÜNSTIGES VERUNREINIGUNGSPROFIL

    Konzentrate von Kasiya weisen einen äußerst geringen Schwefelgehalt auf. Schwefel lässt sich in den für die Herstellung von Anodenmaterialien erforderlichen Reinigungsverfahren nur schwer entfernen. Andere größere Verunreinigungen, die für die Reinigung von Anodenmaterial wichtig sind, sind Eisen (Fe), Silizium (Si) und Aluminium (Al). Das Material von Kasiya weist einen außergewöhnlich niedrigen Gehalt an all diesen Verunreinigungen auf. Im Vergleich zum chinesischen Standard (China dominiert die Lieferung von Graphit für Batterieanoden) könnte dies zu beträchtlichen kommerziellen Vorteilen bei der Reinigung führen und Kasiya zu einer langfristig sicheren Graphitquelle außerhalb Chinas machen.

    Kasiya Richtwerte
    Konzentrat Konzentrat Kombiniert Chinesischer Beispiel eines
    < 180 µm > 180 µm Standard1 chinesischen
    Produkts2
    Graphit (% TGC) 96,9 % 97,2 % 97,0 % > 94 % 96,0 %
    Schwefel (S) (%) < 0,02 % < 0,02 % < 0,02 % < 0,5 % 0,23 %
    Eisen (Fe) (%) 0,48 % 0,46 % 0,47 % < 1,00 % 0,55 %
    Silizium (Si) (%) 0,60 % 0,80 % 0,68 % n. d. 1,25 %
    Aluminium (Al) (%) 0,24 % 0,28 % 0,26 % n. d. 0,38 %
    1. Nationaler chinesischer Standard – Flockengraphit (GB/T 3518-2023)
    2. Asbury Carbons – Eine Studie zum Vergleich der Performance von natürlichem Flockengraphit aus zwei unterschiedlichen geografischen Regionen (asbury.com/media/1170/a-study-comparing-the-performance-of-natural-flake-graphite.pdf)

    FORTSETZUNG DER NACHGELAGERTEN TESTARBEITEN

    Das Konzentrat von Kasiya wurde für nachgelagerte Testarbeiten an das renommierte Graphitberatungsunternehmen ProGraphite gesendet, um CSPG als Aktivanodenmaterial für Lithium-Ionen-Batterien herzustellen und zu beschreiben. ProGraphite führt Formgebungs-, Reinigungs- und Beschichtungstestarbeiten durch, um CSPG herzustellen und die elektrochemische Performance von CSPG von Kasiya zu bewerten. Dies wird grundlegenden Daten für die weitere Optimierung und die Zusammenarbeit mit Abnehmern liefern. Erste Ergebnisse dieser Testarbeiten sollen in den kommenden Wochen eintreffen.

    Erklärung der sachkundigen Person

    Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf metallurgische Testarbeiten beziehen, basieren auf Informationen, die von Dr. Surinder Ghag, PhD, B. Eng, MBA, M.Sc. zusammengestellt wurden, der ein Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (MAusIMM) ist. Dr. Ghag ist als Berater für Sovereign Metals Limited tätig. Dr. Ghag verfügt über ausreichende Erfahrung, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, die er untersucht, sowie für die Tätigkeit, die er ausübt, relevant ist, um sich als sachkundige Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. Dr. Ghag erklärt sich damit einverstanden, dass die auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in der Form und im Kontext, in dem sie erscheinen, in den Bericht aufgenommen werden.

    Die Informationen in dieser Meldung, die sich auf Explorationsergebnisse beziehen, basieren auf Informationen, die von Herrn Samuel Moyle, einer sachkundigen Person, die Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy (AusIMM) ist, zusammengestellt wurden. Herr Moyle ist der Explorationsmanager von Sovereign Metals Limited und Inhaber von Stammaktien, nicht Performance-Rechten von Sovereign. Herr Moyle verfügt über ausreichende Erfahrungen, die für die Art der Mineralisierung und die Art der Lagerstätte, die hier untersucht werden, sowie für die durchgeführten Aktivitäten relevant sind, um sich als sachkundige Person gemäß der Definition in der Ausgabe 2012 des Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves zu qualifizieren. Herr Moyle erklärt sich damit einverstanden, dass die auf seinen Informationen basierenden Sachverhalte in der Form und im Kontext, in dem sie erscheinen, in den Bericht aufgenommen werden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die durch Wörter wie erwartet, antizipiert, glaubt, projiziert, plant und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf den Erwartungen und Überzeugungen von Sovereign in Bezug auf zukünftige Ereignisse. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen zwangsläufig Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Sovereign liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von solchen Aussagen abweichen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als richtig erweisen. Sovereign übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen nachträglich zu aktualisieren oder zu revidieren, um den Umständen oder Ereignissen nach dem Datum dieser Pressemitteilung Rechnung zu tragen.

    Diese Mitteilung wurde vom Managing Director und CEO des Unternehmens, Frank Eagar, genehmigt und zur Veröffentlichung freigegeben.

    Link zur vollständigen englischen Originalnews:
    cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02804581-6A1206620

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca , www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sovereign Metals Limited
    Ian Middlemas
    Level 9 BGC Centre, 28 The Esplanade
    6000 PERTH
    Australien

    email : info@sovereignmetals.com.au

    Pressekontakt:

    Sovereign Metals Limited
    Ian Middlemas
    Level 9 BGC Centre, 28 The Esplanade
    6000 PERTH

    email : info@sovereignmetals.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Testarbeiten liefern Graphit von höchster Qualität und mit geringen Verunreinigungen für Batterieanoden

    veröffentlicht am 8. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 35 x angesehen • News-ID 164280
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.