• Investition in leistungsstarke Rundtaktmaschinen

    BildStauff hat am Hauptsitz des Unternehmens in Werdohl eine Rundtaktmaschine für Rohrverschraubungen in Betrieb genommen, an der jährlich rund 1,5 Millionen Winkel-, T-Verschraubungen und Kreuzstücke auf Basis von Schmiederohlingen hergestellt werden können. Damit reagiert der Komplettanbieter aller Komponenten hydraulischer Leitungen auf die große Nachfrage nach dem eigenen Rohrverschraubungsprogramm „Stauff Connect“, das 2015 in Deutschland auf den Markt gebracht wurde. Eine zweite Rundtaktmaschine für die Fertigung gerader Verbindungen aus Stangenmaterial mit doppelt so hoher Ausbringungsmenge wird voraussichtlich im April in Betrieb genommen.

    „Mit diesen leistungsstarken Anlagen erhöhen wir in diesem Jahr unsere Fertigungskapazitäten von 10 auf 15 Millionen Teile und gewährleisten unseren Kunden auch angesichts der aktuell kontinuierlich steigenden Nachfrage eine noch höhere Verfügbarkeit“, erläutert Ralf Oberbossel, als Geschäftsführer bei Stauff unter anderem für die zerspanende Fertigung verantwortlich, die Investition in Gesamthöhe von 6,2 Millionen Euro. Konjunkturell bedingt verzeichnet das Unternehmen deutliches Wachstum in sämtlichen seiner insgesamt zehn Produktgruppen, das stärkste erwartungsgemäß bei Stauff Connect. Das Verschraubungsprogramm ist für Verbindungen und Anschlüsse metrischer Rohrleitungen mit Durchmessern von 6 bis 42 mm nach DIN 2353 und ISO 8434-1 ausgelegt.

    Durch die individuell programmierbare CNC-Steuerung der Rundtaktmaschinen, die vollautomatische Einspannung der Rohlinge und die leichte Zugänglichkeit der Bearbeitungsstationen für kurze Einrichtezeiten und schnelle Werkzeugwechsel werden die Produktionsprozesse optimiert und eine konstant hohe Produktqualität garantiert. Zusätzlich stehen am Standort Werdohl für die kurzfristige Fertigung kleiner und mittlerer Serien sowie kundenspezifischer Varianten hochmoderne Bearbeitungszentren zur Verfügung.

    Wachsende Nachfrage nach allen Leitungskomponenten
    „Wir haben uns in allen Schritten, die unseren Kunden kurze Lieferzeiten garantieren, rechtzeitig auf die weiterwachsende Nachfrage vorbereitet“, so Oberbossel. Konsequenterweise geht die Steigerung der Produktionskapazitäten Hand in Hand mit dem Ausbau von Lagerflächen und Logistik. Im vergangenen Jahr wurden im automatisierten Logistikzentrum Neuenrade, in unmittelbarer Nähe zur Produktionsstätte in Werdohl, die Behälterstellplätze auf mehr als 55.000 aufgestockt, die Palettenstellplätze auf mehr als 10.500. Ebenfalls in Neuenrade befindet sich einer der erfahrenen Galvanik-Dienstleister des Unternehmens. So sind für die Beschichtung der Komponenten mit der hochwertigen Zink/Nickel-Oberfläche und deren anschließende Montage kurze Wege und schnelle Lieferung garantiert.

    Seit der Übernahme der Voswinkel GmbH im Jahr 2015 ist die Stauff Gruppe einer der führenden Hersteller von Schnellverschlusskupplungen und Schlaucharmaturen. Bereits Ende 2017 wurde in die Produktion der Voswinkel-Produkte investiert und Mehrspindelautomaten älterer Bauart ebenfalls durch eine Transfermaschine ersetzt. Auch hier wird im Laufe dieses Jahres eine weitere in Betrieb genommen. Jörg Deutz, CEO der Stauff Gruppe: „Derzeit werden wir in unserer Strategie, zusammen mit den Voswinkel-Produkten alle Komponenten für hydraulische Leitungen aus einer Hand anzubieten, vom Markt bestätigt. Auch im internationalen Wettbewerb erreichen wir nur wenige Jahre nach der Einführung von Stauff Connect und der Übernahme von Voswinkel unter den Komplettanbietern, die sämtliche Produkte selbst entwickeln und herstellen, einen der vorderen Plätze.“ Seit der Zusammenlegung von Vertrieb und Logistik Anfang Januar 2018 können Kunden beider Unternehmen sämtliche Produkte über die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG aus einer Hand beziehen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
    Herr Boris Mette
    Im Ehrenfeld 4
    58791 Werdohl
    Deutschland

    fon ..: 02392 / 916 154-0
    web ..: http://www.stauff.com
    email : marketing@stauff.com

    Über die STAUFF Gruppe

    Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der STAUFF Gruppe, zu denen seit April 2015 auch die VOSWINKEL GmbH gehört, Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung.

    Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen gefertigt werden.

    Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher.

    Weltweit sind etwa 1400 Mitarbeiter für die STAUFF Gruppe tätig, davon 560 an fünf Standorten in Deutschland.

    Im Geschäftsjahr 2017 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 236 Mio. erwirtschaftet.
    www.stauff.com

    Pressekontakt:

    amedes gbr
    Frau Gina Wilbertz
    Untere Hardt 7
    53773 Hennef

    fon ..: 02242-90166-13
    web ..: http://www.amedes.de
    email : wilbertz@amedes.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Stauff baut Fertigungskapazitäten in Werdohl aus

    veröffentlicht am 24. April 2018 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 19 x angesehen • News-ID 26319
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.