• Toronto, Ontario. – 19. April 2021 – Roscan Gold Corporation (Roscan oder das Unternehmen) (TSX-V: ROS; FWB: 2OJ; OTC: RCGCF) freut sich, positive Diamant- und RC-Bohrergebnisse (Abbildung 1) aus weiteren 12 Bohrlöchern über insgesamt 2.205 Meter (m) aus seiner Zone Southern Mankouke (MS1 und MS2) bekannt zu geben.

    Entdeckungszone Mankouke (MS2)

    In DDMan21-93 wurden 7,52 g/t über 19 m ab 24,6 m (Abbildung 2), einschließlich 21,28 g/t über 5 m, in der vor kurzem identifizierten Entdeckungszone Mankouke South (MS2 – 8. März 2021. 4,78 g/t über 24 m in DDH89) durchteuft, die sich 150 m westlich der Hauptzone Mankouke South (MS1) befindet. Diese neue Zone ist in Streichrichtung und in der Tiefe offen. Dieses Bohrloch erweitert zusammen mit RCMAN21-17 (Tabelle 1), in dem 1,63 g/t Gold über 19 m durchteuft wurden, die Streichlänge der neuen Zone (MS2) auf 100 Meter und ist nicht nur offen, sondern belegt das Potenzial für die Erweiterung der Ressource in Richtung Nordwesten und stellt zudem eine Verbindung zu unserem vor kurzem erworbenen Konzessionsblock Mankouke West dar. Das vor kurzem entdeckte Gebiet liegt direkt in Streichrichtung zu der starken geomagnetischen Signatur, die Mankouke West, unser Entdeckungsgebiet KN1 und Kabaya weiter in Richtung Nordosten verbindet (Abbildung 4).

    Hauptzone Mankouke South (MS1)

    Diese jüngsten Bohrungen in der Zone Southern Mankouke weisen eine konstante Bohrerfolgsquote auf, wobei in den Bohrlöchern DDMan21-91/92 und DDMan21-94 bis DDMan21-97 jeweils die Goldmineralisierung durchteuft wurde (Tabelle 1). Die Hauptzone Mankouke (MS1) belegt nach wie vor die starke Kontinuität der Mineralisierung, wobei in den Bohrlöchern 91 und 94 jeweils mehr als 40 m der Mineralisierung über mehrere Abschnitte (Tabelle 1) durchteuft wurden; sie bleibt in Streichrichtung und in der Tiefe offen (Abbildung 2). DDMan21-89 (Tabelle 1) erhöhte die wahre Teufe der Hauptzone Mankouke South (MS1) der Goldmineralisierung von derzeit 220 m auf 300 m im bergfeuchten Gestein (Abbildung 3).

    Wichtigste Bohrergebnisse: Diamant- und Reverse-Circulation-Bohrlöcher

    Entdeckungszone Mankouke (MS2)

    – 7,52 g/t Gold über 19 m in Bohrloch DDMAN21-93 ab 24,6 m
    – Einschließlich 21,28 g/t Gold über 5 m ab 36,6 m

    – 1,63 g/t Gold über 19 m in Bohrloch DDMAN21-17 ab 30 m
    – Einschließlich 2,42 g/t Gold über 8 m ab 32 m

    Hauptzone Mankouke South (MS1)
    – 2,83 g/t Gold über 8 m in Bohrloch DDMAN20-95 ab 155,5 m
    – Einschließlich 7,70 g/t Gold über 2 m ab 161,5 m

    – 1,82 g/t Gold über 7 m in Bohrloch DDMAN21-97 ab 126,4 m
    – Einschließlich 3,63 g/t Gold über 3 m ab 126,4 m

    – 1,63 g/t Gold über 11,8 m in Bohrloch DDMAN21-94 ab 168,6 m
    – Einschließlich 9,00 g/t Gold über 1 m ab 174,5 m
    – und 1,19 g/t Gold über 9 m ab 198,4 m
    – und 1,25 g/t Gold über 26 m ab 232,4 m

    Anmerkungen: 1: Die wahre Mächtigkeit wurde noch nicht ermittelt, 2: Tabelle 1 – Wichtigste Untersuchungsergebnisse, 3: 0,5 g/t als Cut-off angesetzt, mit einer internen Verwässerung von 4 m für die Bohrlöcher, und 4: kein oberer Cutoff-Gehalt.

    Nana Sangmuah, President und CEO, erklärte dazu wie folgt: Dies sind spannende Zeiten für Roscan, denn wir erweitern kontinuierlich unsere neueste Entdeckungszone (MS2), die an unsere Hauptzone Mankouke South (MS1) angrenzt und eine weitere Chance für eine potenziell größere Ressource bietet. Bohrloch 93 bestätigt unsere Hypothese einer potenziell weiteren hochgradigen Zone, die parallel zur Hauptzone Mankouke South (MS1) verläuft. Das vor kurzem entdeckte Gebiet liegt direkt in Streichrichtung zu der starken geomagnetischen Signatur, die Mankouke West, unser Entdeckungsgebiet KN2 und Kabaya weiter in Richtung Nordosten verbindet (Abbildung 4). Eine unserer obersten Prioritäten für das Jahr 2021 ist die Erkundung einer weiteren Mineralisierung entlang dieser Streichrichtung.

    Ebenso erfreulich ist die Kontinuität der Goldmineralisierung, die wir in der Hauptzone Southern Mankouke (MS1) festgestellt haben, wobei in den Bohrlöchern 91 und 94 jeweils mehr als 40 m der Mineralisierung durchteuft wurden. Auch konnten wir in MS1 nunmehr die wahre Teufe in die Mineralisierung und das bergfeuchte Gestein hinein auf 300 m erweitern, was ein deutliches Zeichen dafür ist, dass wir zu einer tieferen Erzmacher-Quelle vorstoßen. Die sechs jüngsten separaten Entdeckungen der letzten 15 Monate (Southern Mankouke, Kabaya, Kandiole North, Moussala, Wallia und MS2) unterstreichen die hohe Prospektivität unserer Gebiete. Die zuletzt abgeschlossene Finanzierung über $ 15 Millionen ermöglicht eine solide Bohrkampagne für das Jahr 2021, die in den kommenden Wochen und Monaten für interessante Nachrichten sorgen dürfte.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.001.jpeg

    Abbildung 1: Schematische Karte des Bohrgebiets Mankouke (MS1 & MS2)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.002.jpeg

    Abbildung 2: Querschnitt mit Darstellung der hohen Gehalte in der neuen Entdeckungszone (MS2) – DDMan21-93
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.003.jpeg

    Abbildung 3: Querschnitt mit Darstellung der Erweiterung der wahren Teufe auf 300 m – DDMan21-89
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.004.jpeg

    Abbildung 4: Aeromagnetische Daten mit Darstellung der bedeutenden Struktur in Bohrloch DDMAN21-93 (MS2)

    Geologie

    Die Goldmineralisierung in Mankouke South liegt ungefähr 25 km östlich der Mine Fekola (B2Gold Corp.). Die Goldmineralisierung in Mankouke South kommt innerhalb von hydrothermalen alterierten und gescherten Metasedimenten der Kofi-Formation vor, die unter anderem aus Grauwacke, Kalkstein und Diamiktit besteht.

    Die Lagerstätte Mankouke South befindet sich im Bereich des gescherten östlichen Schenkels einer Falte innerhalb des hydrothermalen alterierten Grauwacke-Diamiktit-Karbonat-Gesteins, unmittelbar oberhalb eines liegenden Verbandes mit fein gebändertem und alternierendem graphitischem Schiefer und Kalkstein, der als Dirty Limestone (DLS) bezeichnet wird. Die Mineralisierung Mankouke South liegt eindeutig in dem Gesteinspaket oberhalb des DLS und wurde durch spätere Faltung und Scherung der Faltenschenkel angereichert, aufgewertet und konzentriert.

    – Die jüngsten Bohrungen ermöglichen Erweiterungen sowohl der neuen Entdeckungszone (MS2) als auch der Hauptzone Mankouke South (MS1), während wir den Umfang der derzeitigen potenziellen Ressource erweitern. Diese Neuentdeckung (MS2) wie auch Mankouke South (MS1) bleiben offen. Die Neuentdeckung (MS2) scheint sich nach Mankouke West zu erstrecken und mit tiefen Saprolit-Zielen verbunden zu sein, in denen derzeit in Mankouke West gebohrt wird.

    – Momentan sind zwei (2) Diamantbohrgeräte in dem Gebiet im Einsatz, um diese neue Entdeckungszone (MS2) ebenso wie den Umfang der Hauptzone Mankouke South (MS1) erneut zu erweitern. Das Erreichen einer neuen wahren Teufe von 300 m (vorher 220 m) im bergfeuchten Gestein deutet auf eine tiefere Quelle hin.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.005.jpeg

    Abbildung 5: Bohrkern-Foto DDMan21-93 mit den hochgradigen Abschnitten der Mineralisierung in MS2
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.006.jpeg

    Abbildung 6: Bohrkern-Foto DDMan21-94 mit den breiten hochgradigen Abschnitten im bergfeuchten Gestein in MS1

    Bohrauftrag und Analyseprotokolle

    Die Bohraufträge gingen an Foraco, Target Drilling SARL und Geodrill, die im Projekt Kandiole sowohl Mehrzweckbohrgeräte (AC/RC/DD) als auch AC-Bohrgeräte einsetzen. Die AC-Bohrungen konzentrieren sich insbesondere auf die Erkundungsziele. Roscan wendet in dem Programm die branchenüblichen QS-/QK-Verfahren an. Zertifizierte Referenz-, Leer- und Doppelproben werden in entsprechenden Intervallen in den Probenstrom eingefügt.

    Die Proben werden zur Aufbereitung an Bureau Veritas Mineral Laboratories in Bamako, Mali, gesandt und in dessen Analyseeinrichtungen in Bamako und in Abidjan, Elfenbeinküste, bei Gehalten von mehr als 10 g/t Au mittels Brandprobe mit Atomabsorption und gravimetrischem Abschluss analysiert.

    Tabelle 1: Wichtigste Bohrergebnisse aus Mankouke (19. April 2021)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.007.png

    Tabelle 2: Bohrloch-Nr. in Mankouke (19. April 2021)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57918/April192021RoscanExpandsGoldMSMS2_IIROC_DE_PRcom.008.jpeg

    Qualifizierter Sachverständiger (QS) und Offenlegung gemäß NI 43-101

    Greg Isenor, P. Geo., Executive Vice-Chairman des Unternehmens, ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101 (NI 43-101) für diese Pressemitteilung und hat die in ihr enthaltenen technischen Informationen geprüft, ihre Richtigkeit bestätigt und ihre schriftliche Veröffentlichung genehmigt.

    Über Roscan

    Roscan Gold Corporation ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das sich auf die Exploration und den Erwerb von Goldlagerstätten in Westafrika konzentriert. Das Unternehmen hat einen umfassenden Konzessionsblock mit hundertprozentigen Genehmigungen in einem Gebiet mit produzierenden Goldminen (unter anderem die Mine Fekola von B2 Gold, die in einem angrenzenden Konzessionsgebiet westlich von Kandiole liegt) und bedeutenden Goldlagerstätten zusammengestellt, die sich sowohl nördlich als auch südlich seines Projekts Kandiole im Westen von Mali befinden.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
    Executive Vice President – Corporate Development & Investor Relations
    Tel: (416) 572-2295
    Email: aramcharan@Roscan.ca

    Greg Isenor, P.Geo Executive Vice-Chairman Tel: (902) 221-2329
    Email: gpisenor@Roscan.ca

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die nicht aus historischen Fakten bestehen. Zukunftsgerichtete Informationen sind gekennzeichnet durch Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „projizieren“, „beabsichtigen“, „glauben“, „vorhersehen“, „schätzen“ und ähnliche Begriffe sowie durch Aussagen, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten „können“ oder „werden“. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse und Geschäftsmöglichkeiten erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, zählen unter anderem Veränderungen auf den Aktien- und Schuldenmärkten, Schwankungen bei den Rohstoffpreisen, Verzögerungen bei der Erlangung erforderlicher behördlicher oder staatlicher Genehmigungen sowie andere Risiken, die mit der Mineralexplorations- und -erschließungsbranche verbunden sind, einschließlich jener Risiken, die in der Diskussion und Analyse des Managements des Unternehmens dargelegt sind, die unter dem Profil des Unternehmens auf www.sedar.com veröffentlicht sind. Zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Meinungen und Annahmen des Managements, die zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung als angemessen erachtet werden, einschließlich der Annahme, dass alle erforderlichen staatlichen und behördlichen Genehmigungen zum erwarteten Zeitpunkt eintreffen werden. Obwohl das Unternehmen davon ausgeht, dass die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in diese Informationen gesetzt werden. Das Unternehmen lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu korrigieren, es sei denn, dies wird von den geltenden Wertpapiergesetzen verlangt.

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Mitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Roscan Gold Corporation
    Nana Bompeh Sangmuah
    1550 Bedford Highway , Suite 802, Sun Tower
    B4A 1E6 Bedford, Nova Scotia
    Kanada

    email : info@roscan.ca

    Pressekontakt:

    Roscan Gold Corporation
    Nana Bompeh Sangmuah
    1550 Bedford Highway , Suite 802, Sun Tower
    B4A 1E6 Bedford, Nova Scotia

    email : info@roscan.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Roscan Gold durchteuft 7,52 g/t über 19 m, einschließlich 21,28 g/t über 5 m, in einer vor kurzem entdeckten hochgradigen Zone, 150 m westlich von Mankouke South

    veröffentlicht am 19. April 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen • News-ID 94517
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.