• 60-tägige Pilottests mit 15-t-Proben von Goldlagerstätten Sewum und Boin abgeschlossen

    Vancouver (British Columbia), 21. November 2023 / IRW-Press / – Newcore Gold Ltd. (Newcore oder das Unternehmen) (TSX-V: NCAU, OTCQX: NCAUF) freut sich, positive Ergebnisse von zwei weiteren umfassenden Pilot-Haufenlaugungstests bekannt zu geben, die im Rahmen des laufenden metallurgischen Programms beim zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Enchi (Enchi oder das Projekt) in Ghana durchgeführt wurden. Zwei 60-tägige Pilot-Haufenlaugungstests im großen Maßstab wurden mit 15-t-Mischproben von der Oxidmineralisierung der Goldlagerstätten Sewum (Sewum) und Boin (Boin) bei Enchi durchgeführt. Bei beiden Proben wurde eine durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 91,9 % verzeichnet, wobei Sewum eine durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 93,5 % und Boin eine durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 90,3 % erreichte. Diese starken metallurgischen Ergebnisse des Oxidmaterials von Enchi verdeutlichen weiterhin die Eignung des Projekts für eine Haufenlaugungsverarbeitung.

    Höhepunkte der Ergebnisse des Pilot-Haufenlaugungstests

    – Durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 91,9 %, die bei Testarbeiten an Oxidmineralisierung verzeichnet wurde
    – Zwei 15-t-Mischproben von Sewum und Boin, die 60 Tage lang gelaugt wurden
    – Probe von Sewum verzeichnete durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 93,5 % mit Höchstgehalt von 0,81 g/t Au
    – Probe von Boin verzeichnete durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 90,3 % mit Höchstgehalt von 1,09 g/t Au

    – Repräsentative Proben wurden bei Sewum und Boin von zwei Schürfgräben in den zentralen Teilen der jeweiligen Lagerstätten entnommen, was eigens für metallurgische Testarbeiten durchgeführt wurde
    – Goldlagerstätten Sewum und Boin bei Enchi machen ca. 76 % von bis dato bei Enchi definierter Mineralressourcenschätzung aus
    – Ergebnisse zeigen weiterhin niedrige Verbrauchswerte für Reagenzien: Zement, Zyanid, Kalk

    – Ergebnisse stimmen mit bis dato durchgeführten Säulentests überein und weisen auf Goldgewinnungsraten von über 90 % bei Oxid- und Übergangsmaterial hin, das für Haufenlaugung geeignet ist
    – Ergebnisse von Pilot-Haufenlaugungstests bestätigen Ergebnisse von 14 Säulentests von 60 Tagen oder länger, die in letzten zwei Jahren durchgeführt wurden und durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 92,2 % ergaben

    – Weitere metallurgische Untersuchungen sind im Gange
    – Die Optimierungsarbeiten werden mit zusätzlichen Säulenlaugungstests an Proben der Oxidmineralisierung der Goldlagerstätten Sewum, Boin, Nyam und Tokosea fortgesetzt.
    – Zusätzlich sind auch Untersuchungen an der Sulfidmineralisierung aus der Lagerstätte Sewum im Gange.

    Greg Smith, VP Exploration von Newcore, sagte: Diese umfassenden Pilot-Haufenlaugungstests, die mit repräsentativem Oxidmaterial vom Goldprojekt Enchi durchgeführt wurden, ergaben hohe Goldgewinnungsraten, die mit den Ergebnissen der bis dato durchgeführten metallurgischen Untersuchungen übereinstimmen und die Eignung von Enchi für eine Haufenlaugung weiter untermauern. Die größeren 15-t-Proben sind ein wichtiger Schritt zur Bestätigung der positiven Ergebnisse der bis dato durchgeführten umfassenden Labortests. Diese Ergebnisse werden zusammen mit den zusätzlichen positiven Testergebnissen, die seit 2021 abgeschlossen und bekannt gegeben wurden, in unsere aktualisierte vorläufige wirtschaftliche Bewertung integriert werden, die in der ersten Jahreshälfte 2024 abgeschlossen werden soll. Die Untersuchungen wurden an Proben aus den beiden bis dato größten Lagerstätten, Sewum und Boin, durchgeführt, die zusammen rund 76 % der aktuellen Mineralressourcenschätzung ausmachen. Wir wollen das Risikoprofil noch weiter optimieren und die Projekterschließung vorantreiben; derzeit sind weitere metallurgische Untersuchungen sowohl an der Oxid- als auch an der Sulfidmineralisierung des Projekts Enchi im Gange.

    Zusammenfassung der metallurgischen Tests

    Die beiden 15-t-Pilot-Haufenlaugungstests im großen Maßstab auf einer Oxidmineralisierung wurden im Rahmen des laufenden metallurgischen Programms beim zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Enchi in Ghana durchgeführt. Nach 60 Tagen Laugung wurde eine Goldgewinnungsrate von 93,5 % bei Sewum bzw. 90,3 % bei Boin erzielt.

    Tab. 1: Details der Pilot-Haufenlaugungstests und durchschnittliche Goldgewinnungsrate

    Lagerstätte Probengröße Testdauer Gehalt (g/t Au) Durchschnittliche
    Gewinnungsrate
    Sewum 15 t 60 Tage 0,81 93,5 %
    Boin 15 t 60 Tage 1,09 90,3 %
    Durchschnitt 15 t 60 Tage 0,95 91,9 %
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/72729/2023.11.21_NCAU_de_PRcom.001.jpeg

    Ein Diagramm, das die Laugungskurve zeigt, kann unter dem folgenden Link aufgerufen werden:
    newcoregold.com/site/assets/files/5834/2023_11-ncau-nr-met-pilot-test-results-graph.pdf

    Die Goldgewinnungsrate ist in den ersten 20 Tagen rasch gestiegen und erreichte 78,6 % bei Sewum bzw. 73,2 % bei Boin. Sie setzte sich bis zu Tag 40 in moderatem Tempo fort und erreichte 91,7 % bei Sewum bzw. 85,9 % bei Boin, wobei sich die endgültige Goldgewinnungsrate nach 60 Tagen auf 93,5 % bei Sewum bzw. 90,3 % bei Boin belief.

    Kopfprobenanalyse

    Das aus den Schürfgräben entnommene mineralisierte Material wurde in einer Agglomerationstrommel gemischt, wobei in regelmäßigen Abständen drei repräsentative Teilproben entnommen wurden. Die Kopfgehaltsanalysedaten für die drei Teilproben sind in Tabelle 2 angegeben. Die durchschnittlichen Analyseergebnisse für das mineralisierte Material von Sewum beliefen sich auf 0,81 g/t Au bzw. für jenes von Boin auf 1,09 g/t Au.

    Tab. 2a: Kopfgehaltsanalyseergebnisse (g/t Au) der Teilproben bei Sewum

    Probe Analyse 1 Analyse 2 Durchschnitt
    1 0,85 0,88 0,87
    2 0,51 0,76 0,64
    3 0,94 0,89 0,92
    Durchschnitt 0,81

    Tab. 2b: Kopfgehaltsanalyseergebnisse (g/t Au) der Teilproben bei Boin

    Probe Analyse 1 Analyse 2 Durchschnitt
    1 1,14 1,10 1,12
    2 1,15 1,21 1,18
    3 0,97 0,98 0,98
    Durchschnitt 1,09

    Reagenzienverbrauch

    Die Proben wiesen einen geringen Reagenzienverbrauch auf, was mit den bis dato durchgeführten Säulentests übereinstimmt. Während der Agglomeration wurden 8 kg/t Zement für jede 15-t-Großprobe hinzugefügt. Der Cyanidverbrauch lag im Durchschnitt bei 0,74 kg/t (0,77 kg/t bei Sewum und 0,71 kg/t bei Boin), wobei bei beiden Tests 2,28 kg/t Kalk (hydratisiert) hinzugefügt wurden, um einen pH-Wert von über 10,5 zu erhalten.

    Tab. 3: Zusammenfassung des Reagenzienverbrauchs (kg/t)

    Reagenz Sewum Boin Durchschnitt
    Cyanid 0,77 0,71 0,74
    Kalk 2,28 2,28 2,28
    Zement 8,0 8,0 8,0

    Metallurgische Untersuchungen – Pilot-Haufenlaugungstests

    Die beiden 15-t-Proben wurden zur University of Mines and Technology in Tarkwa in Ghana transportiert.

    Für die Entgegennahme der metallurgischen Großproben wurden zwei Plattformen errichtet. Jede der beiden erhaltenen Proben wurde in einer Agglomerationstrommel gemischt und Teilproben für Kopfgehaltsanalysen entnommen. Für den Agglomerationsprozess wurden 8 kg/t Portlandzement, 1.000 ppm Cyanidlösung und 2,28 kg/t Kalk verwendet und die Agglomerate wurden auf die vorbereiteten Plattformen gelegt. Nach einer Aushärtungszeit von 72 Stunden begann die Bewässerung, die 60 Tage lang andauerte.

    Die Vorbereitung der Haufenlaugungsplatte begann mit der Verdichtung des Bodens mit einer undurchlässigen Tonschicht in einem Neigungswinkel von 3° bis 6° in der Nähe des vorgesehenen Sammelpunkts. Die Verdichtung des Bodens erfolgte so, dass eine gleichmäßige Festigkeit über den gesamten Boden gegeben war, um Punktspannungen zu vermeiden, die die undurchlässige Membran durchstoßen könnten. Um jede Laugungsplatte herum wurden 0,5 m hohe Bermen errichtet, die etwa 1,0 m von den Halden entfernt waren. Der Raum, der vom mineralisierten Material eingenommen wurde, war etwa 2,5 mal 2,5 m groß und wurde mit Quarzkieselsteinen bedeckt, um Kanäle zu schaffen, durch die die Lösung durch die Halde laufen und anschließend ungehindert zur Sammelstelle fließen konnte. Jeweils 15 t der beiden unterschiedlichen mineralisierten Materialien – eines von Sewum und eines von Boin – wurden dann am Standort mithilfe eines Betonmischers agglomeriert. Grobkörniges Material, das größer als 5 bis 10 cm war, wurde zerkleinert, ansonsten wurde das mineralisierte Material so agglomeriert, wie es erhalten wurde, und von Hand ausgeschüttet und aufgehaldet. Die Cyanidlösung wurde in die Tropfschläuche gepumpt, die auf den Pilothalden verlegt waren, um sie auf die vorbereiteten Halden zu leiten. Die Tropfschläuche wurden als Vorsichtsmaßnahme in Zusammenhang mit dem Umweltschutz verwendet, um zu verhindern, dass die Cyanidlösung über die Halden hinaus spritzt. Die versickerte Lösung floss dann den Plattenstollen hinunter zum Sammelpunkt, wo sie in einen mit Aktivkohle gefüllten Behälter zur Goldadsorption geleitet wurde. Vor und nach der Adsorption wurden Proben der Lösung für eine Atomabsorptionsspektrometrie- (AAS)-Analyse entnommen, um den Goldgehalt in der Lösung für die Berechnung der Metallbilanz und der Gewinnungsrate zu ermitteln. Nach der Adsorption wurde die Lösung konditioniert und für 60 Tage in die Halde zurückgeführt (geschlossener Kreislauf).

    Am Ende eines jeden Verarbeitungstages wurde die aus der Halde austretende Lösung gesammelt, das Volumen gemessen und der Goldgehalt in der Lösung ermittelt. Das Gold in allen Partikelproben wurde mittels Brandprobe und das in den Lösungsproben mittels AAS analysiert.

    Das Ziel der Pilot-Haufenlaugungstests bestand darin, die Reaktion der Proben auf die Laugung zu simulieren, wobei der Schwerpunkt auf der Ermittlung der Goldlösungseigenschaften (Geschwindigkeit und Ausmaß) und des Reagenzienverbrauchs innerhalb des Materials lag. Alle Proben ergaben eine Eignung für die Haufenlaugung, wobei sich die Gewinnungsraten der Proben von Sewum und Boin nach 60 Tagen auf durchschnittlich 91,9 % beliefen.

    Link zur englischen Originalmeldung:
    newcoregold.com/news/newcore-gold-announces-average-gold-recovery-of-91.9-from-bulk-scale-pilot-heap-tests-at-the-enchi-gold-project-ghana/

    Mineralressourcenschätzung für das Goldprojekt Enchi

    Das Goldprojekt Enchi beherbergt eine Mineralressource der angedeuteten Kategorie von 41,7 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,55 g/t Au, was 743.500 Unzen Gold entspricht, sowie eine Mineralressource der vermuteten Kategorie von 46,6 Millionen Tonnen mit einem Goldgehalt von 0,65 g/t Au, was 972.000 Unzen Gold ergibt (siehe Newcore-Pressemeldung vom 7. März 2023). Die Praxis der Mineralressourcenschätzung erfolgte im Einklang mit den einschlägigen CIM-Richtlinien und CIM-Standards (CIM Estimation of Mineral Resource and Mineral Reserve Best Practice Guidelines vom 29. November 2019 und CIM Definition Standards for Mineral Resources and Mineral Reserves vom 10. Mai 2014), auf die in der Vorschrift National Instrument 43-101 (NI 43-101) Bezug genommen wird. Die Mineralressourcenschätzung stammt aus dem Fachbericht mit dem Originaltitel Mineral Resource Estimate for the Enchi Gold Project mit Gültigkeitsdatum 25. Januar 2023 und wurde im Auftrag von Newcore von den Herren Todd McCracken, P. Geo (BBA E&C Inc.) und Simon Meadows Smith, P. Geo (SEMS Exploration Services Ltd.) im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects erstellt. Sie kann unter dem Firmenprofil auf der SEDAR+-Webseite (www.sedarplus.ca) eingesehen werden. Todd McCracken und Simon Meadows Smith sind unabhängige qualifizierte Sachverständige (QP) im Sinne der Vorschrift NI 43-101.

    Best Practices von Newcore Gold

    Newcore verpflichtet sich bei den gesamten Explorations-, Probenahme- und Bohrtätigkeiten zu Best-Practice-Standards. Die Bohrungen wurden von einer unabhängigen Bohrfirma durchgeführt, die dem Branchenstandard entsprechende RC- und Diamantbohranlagen eingesetzt hat. Die Qualitätssicherungs- und -kontrollverfahren der Analysen umfassen die systematische Einfügung von Blind-, Standard- und Doppelproben in den Probenstrom. Die Proben werden in versiegelten Beuteln verpackt und zwecks Brandprobe mit 50 Gramm Gold direkt an Intertek Labs in Tarkwa, Ghana, versandt.

    Qualifizierter Sachverständiger

    Herr Gregory Smith, P. Geo, Vice President of Exploration bei Newcore, ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß NI 43-101 und hat die in dieser Pressemitteilung enthaltenen technischen Daten und Informationen geprüft und genehmigt. Herr Smith hat die hierin veröffentlichten technischen und wissenschaftlichen Daten überprüft und die zugrundeliegenden Daten angemessen verifiziert, einschließlich der Bestätigung der Bohrlochdatendateien anhand der ursprünglichen Bohrlochprotokolle und Untersuchungszertifikate.

    Über Newcore Gold Ltd.

    Newcore Gold entwickelt sein Goldprojekt Enchi in Ghana, dem größten afrikanischen Goldproduzenten, weiter(1). Das Projekt beherbergt derzeit eine angedeutete Mineralressource von 743.500 Unzen Gold mit 0,55 g/t und eine vermutete Mineralressource von 972.000 Unzen Gold mit 0,65 g/t (2). Newcore Gold bietet Investoren eine einzigartige Kombination aus erstklassigen Führungskräften, die durch ihre 20-%-Eigentümerschaft am Firmenkapital mit den Aktionären in Einklang stehen, und erstklassigen Explorationsmöglichkeiten auf regionaler Ebene. Das 216 Quadratkilometer große Landpaket von Enchi erstreckt sich über 40 Kilometer der produktiven Scherzone Bibiani in Ghana, einem Goldgürtel, der mehrere Goldvorkommen mit fünf Millionen Unzen beherbergt, einschließlich der 50 Kilometer weiter nördlich gelegenen Mine Chirano. Die Vision von Newcore ist der Aufbau eines reaktionsschnellen, kreativen und leistungsstarken Goldunternehmens, das die Renditen für die Aktionäre maximiert.

    Für das Board of Directors von Newcore Gold Ltd.
    Luke Alexander
    President, CEO & Direktor

    Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
    Mal Karwowska
    Vice President, Corporate Development and Investor Relations
    +1 604 484 4399
    info@newcoregold.com
    www.newcoregold.com

    (1) Quellangabe: Produktionsvolumen für 2022 nach Angaben des World Gold Council
    (2) Anmerkungen zur Mineralressourcenschätzung:
    1. Für die Ressourcenschätzung wurden die Definitionsstandards des Canadian Institute of Mining Metallurgy and Petroleum („CIM“) herangezogen.
    2. Die Ressourcenmodelle für 2023 verwendeten eine gewöhnliche Kriging (OK)-Gehaltsschätzung innerhalb eines dreidimensionalen Blockmodells mit mineralisierten Zonen, die durch Drahtgitterkörper definiert und durch Grubenschalen für Sewum, Boin und Nyam eingegrenzt wurden. Kwakyekrom und Tokosea verwendeten das Verfahren der inversen quadratischen Distanz (ID2).
    3. Die Cut-off-Gehalte im Tagebau variierten zwischen 0,14 g/t und 0,25 g/t Au auf der Grundlage der Abbau- und Verarbeitungskosten sowie der Gewinnung in unterschiedlich verwittertem Material.
    4. Der Cutoff-Gehalt für die Haufenlaugung variierte von 0,14 g/t bis 0,19 g/t im Grubengebäude und 1,50 g/t für den Untertagebau, basierend auf den Abbaukosten, der metallurgischen Gewinnung, den Mahlkosten und den Gemeinkosten.
    5. Der CIL-Cutoff-Gehalt variiert von 0,25 g/t bis 0,27 g/t in der Grubenhülle und 1,50 g/t für den Untertagebau, basierend auf den Bergbaukosten, der metallurgischen Gewinnung, den Mahlkosten und den G&A-Kosten.
    6. Zur Bestimmung des Cutoff-Gehalts wurde ein Goldpreis von 1.650 US$/Unze zugrunde gelegt.
    7. Die metallurgische Ausbeute wurde auf fünf einzelne Lagerstätten und jeweils drei Materialtypen (Oxid-, Übergangs- und Frischgestein) angewendet.
    8. Es wurde eine Dichte von 2,19 g/cm3 für Oxid, 2,45 g/cm3 für den Übergang und 2,72 g/cm3 für frisches Gestein verwendet.
    9. Die Neigungswinkel der Optimierungsgrube variierten je nach Gesteinsart.
    10. Angemessene Abbauformen schränken die Mineralressourcen in unmittelbarer Nähe der Grubenhülle ein.
    11. Mineralressourcen, die keine Mineralreserven sind, haben keine wirtschaftliche Rentabilität. Die Zahlen addieren sich aufgrund von Rundungen möglicherweise nicht.
    12. Die Mineralressourcenschätzung stammt aus dem technischen Bericht mit dem Titel Mineral Resource Estimate for the Enchi Gold Project (Mineralressourcenschätzung für das Goldprojekt Enchi) mit einem Gültigkeitsdatum vom 25. Januar 2023, der für Newcore von Todd McCracken, P. Geo, von BBA E&C Inc. und Simon Meadows Smith, P. Geo, von SEMS Exploration Services Ltd. in Übereinstimmung mit National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects erstellt wurde und auf Newcores SEDAR-Profil unter www.sedarplus.ca verfügbar ist. Todd McCracken und Simon Meadows Smith sind unabhängige qualifizierte Sachverständige (QP) im Sinne von National Instrument 43-101.

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetzgebung enthalten (zukunftsgerichtete Aussagen). Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen und basieren auf Erwartungen, Schätzungen und Prognosen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung. Jede Aussage, die eine Diskussion in Bezug auf Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen, zukünftige Ereignisse oder Leistungen beinhaltet (oft, aber nicht immer unter Verwendung von Formulierungen wie plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, antizipiert oder glaubt oder Variationen – einschließlich negativer Variationen – solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erzielt werden können“, könnten, würden, dürften oder werden) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein. In dieser Pressemitteilung beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen unter anderem auf: Aussagen über die Schätzung von Mineralressourcen, den Zeitplan und den Abschluss einer aktualisierten PEA, Ergebnisse von metallurgischen Tests, Ergebnisse von Bohrungen, die Größe oder Qualität der Minerallagerstätten; voraussichtliche Weiterentwicklung von Mineralkonzessionsgebieten oder -programmen; und die zukünftige Explorationsaussichten.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen und alle Annahmen, auf denen sie beruhen, werden in gutem Glauben gemacht und spiegeln unsere derzeitige Einschätzung hinsichtlich der Richtung unseres Geschäfts wider. Die Annahmen, die den zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, basieren auf Informationen, die Newcore derzeit zur Verfügung stehen. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf Annahmen beruhen, die das Management von Newcore für vernünftig hält oder zu diesem Zeitpunkt für vernünftig hielt, kann Newcore seinen Aktionären nicht zusichern, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden, da es andere Faktoren geben kann, die dazu führen können, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten auch bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem: Risiken in Zusammenhang mit dem spekulativen Charakter des Geschäfts des Unternehmens; das formative Entwicklungsstadium des Unternehmens; die finanzielle Lage des Unternehmens; mögliche Schwankungen der Mineralisierung, des Gehalts oder der Gewinnungsraten; die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Explorationsaktivitäten; Schwankungen der allgemeinen makroökonomischen Bedingungen; Schwankungen der Wertpapiermärkte; Schwankungen der Kassa- und Terminpreise von Gold und anderen Rohstoffen; Schwankungen der Währungsmärkte (wie etwa der Wechselkurs des kanadischen Dollars zum US-Dollar); Änderungen der nationalen und lokalen Regierung, der Gesetzgebung, der Besteuerung, der Kontrollen, der Vorschriften und der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen; Risiken und Gefahren, die mit dem Geschäft der Mineralexploration, – erschließung und des Bergbaus verbunden sind (einschließlich Umweltgefahren, ungewöhnlicher oder unerwarteter geologischer Formationen); das Vorhandensein von Gesetzen und Vorschriften, die den Bergbau einschränken könnten; die Beziehungen zu den Mitarbeitern; die Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinden; der spekulative Charakter der Mineralexploration und – erschließung (einschließlich der Risiken, die mit der Erlangung der erforderlichen Lizenzen, Genehmigungen und Zulassungen durch die Regierungsbehörden verbunden sind); und die Eigentumsrechte an Konzessionsgebieten.

    Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser sollten sich daher nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Newcore Gold Ltd.
    Mal Karwowska
    Suite 413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mal@newcoregold.com

    Pressekontakt:

    Newcore Gold Ltd.
    Mal Karwowska
    Suite 413 – 595 Burrard Street
    V7X 1J1 Vancouver, BC

    email : mal@newcoregold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Newcore Gold gibt durchschnittliche Goldgewinnungsrate von 91,9 % bei umfassenden Pilot-Haufenlaugungstests bei Goldprojekt Enchi in Ghana bekannt

    veröffentlicht am 21. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 29 x angesehen • News-ID 155179
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.