• Die BEMER Magnetfeldtherapie hilft auch Tieren

    BildDie Physikalische Gefäßtherapie von BEMER ist eine seit Jahren erfolgreiche und wissenschaftlich anerkannte Behandlung zur Verbesserung der Mikrozirkulation im Körper. Sie fördert die Durchblutung der kleinsten Blutgefäße und verbessert dadurch die Leistungsfähigkeit der Körperzellen. Schmerzen werden gelindert und körpereigene Selbstheilungskräfte unterstützt. Dabei sind die Anwendungen einfach und zuhause jederzeit ausführbar, denn es handelt sich um intuitiv bedienbare Therapie-Geräte, die jeweils aus einer Steuereinheit und einem Applikator (beispielsweise in Form einer Matte, eines Bands oder eines Sitzkissens) bestehen. Neben den Anwendungen beim Menschen ist die Physikalische Gefäßtherapie von BEMER bei Tieren nachweislich erfolgreich.

    o Ist die BEMER Magnetfeldtherapie bei Tieren sinnvoll?
    o Bei welchen Tieren kann die BEMER Magnetfeldtherapie angewendet werden?
    o Bei welchen Problemen hilft die BEMER Magnetfeldtherapie Tieren?
    o Welchen Effekt hat die BEMER Magnetfeldtherapie auf die Tiere?
    o Wie wird die BEMER Magnetfeldtherapie bei Tieren angewendet?
    o Mögen Tiere die BEMER Magnetfeldtherapie?

    IST DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE BEI TIEREN SINNVOLL?

    Die BEMER Magnetfeldtherapie ist eine Anwendung, deren Wirksamkeit seit Jahrzehnten von Wissenschaftlern, Ärzten, Heilpraktikern, Physiotherapeuten und Patienten bestätigt wird. Zunehmend sind auch Veterinäre und Tierhalter von den therapeutischen Effekten der verträglichen Wellen und Schwingungen von Magnetfeldern überzeugt: schon seit langer Zeit findet Magnetfeldtherapie in der Tiermedizin erfolgreich Anwendung. Wissenschaftliche Studien mit Tieren sind hier besonders aussagekräftig und damit auch aufschlussreich, weil Tiere keinen Placeboeffekt kennen. Das bedeutet, der Hund, die Katze oder das Pferd können sich die Wirksamkeit der BEMER Magnetfeldtherapie nicht einbilden – entweder hilft sie, oder sie hilft nicht.

    BEI WELCHEN TIEREN KANN DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE ANGEWENDET WERDEN?

    Im Grunde kann Magnetfeldtherapie bei jeder Tierart angewendet werden, egal ob Pferd, Hund, Katze, Vogel oder anderen Kleintieren. Seit langem wird Magnetfeldtherapie im Hochleistungsbereich mit Tieren wirksam eingesetzt. Reit- und Springpferde werden genauso erfolgreich behandelt wie Polizei- und Spürhunde oder Hunde, die im Schlittensport aktiv sind. Grundsätzlich eignet sich die BEMER Magnetfeldtherapie jedoch für alle Tiere, deren Wohlbefinden auf schmerzlose und schonende Art verbessert werden soll.

    BEI WELCHEN PROBLEMEN HILFT DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE FÜR TIERE?

    Die BEMER Magnetfeldtherapie sorgt bei Mensch und Tier gleichermaßen für Entspannung und Regeneration. Daher kann sie bei Tieren zur Behandlung der selben Probleme eingesetzt werden, untern denen auch Menschen leiden. Sehr häufige Anwendungsbereiche für die BEMER Magnetfeldtherapie sind Schmerzen des Bewegungsapparats und Entzündungen. Außerdem wird die Magnetfeldtherapie häufig als unterstützende Behandlung zur Wund- und Knochenbruchheilung eingesetzt. Ödeme, Stoffwechselstörungen, Durchblutungsstörungen gehören ebenfalls zu den Anwendungsgebieten der Magnetfeldtherapie, genauso wie eine gestörte oder verzögerte Knochenheilung, Osteoporose, degenerativ-entzündliche Gewebs- und Gelenkserkrankungen oder Durchblutungsstörungen. Außerdem findet Magnetfeldtherapie Anwendung bei Erkrankungen wie Spondylose, Dackellähme, Osteoarthritis oder -arthrose, welche häufig bei Haustieren im fortgeschritteneren Alter auftreten. Jeder, der ein Tier besitzt oder mit Tieren arbeitet, weiß, dass Tieren Medikationen wie Injektionen und Arzneimittel nicht immer einfach zu verabreichen sind. Bei der Magnetfeldtherapie entfallen diese Stressmomente, weil Tiere sie eher zu schätzen wissen und nicht das Gefühl haben, sich dagegen wehren zu müssen. In einer Studie aus dem Jahr 2021 konnte bei der sehr schmerzhaften Osteoarthritis eine Gleichwertigkeit zwischen der konservativen Behandlung mit Schmerzmitteln und der Behandlung mit einer Magnetfeldtherapie nachgewiesen werden – auf lange Sicht war das Magnetfeld sogar überlegen.

    WELCHEN EFFEKT HAT DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE AUF DIE TIERE?

    Im Vergleich zum Menschen reagieren Tiere sensibler auf die Therapie mit der elektromagnetischen Energie. Insbesondere wenn man die Magnetfeldtherapie mit der klassischen Schulmedizin oder der Naturheilkunde verknüpft, erweist sich die BEMER Magnetfeldtherapie als besonders wirksam. Im Gegensatz zur rein symptomatischen Behandlung, also der Behandlung allein durch Schmerzmittel, werden durch die Magnetfelder zusätzlich körpereigene Selbstheilungskräfte aktiviert. Durch die Kombination mit der Magnetfeldtherapie werden also sowohl die Symptome als auch die auslösende Ursache erfolgreich behandelt. Hormon- und Enzymsysteme können durch die BEMER Magnetfeldtherapie angeregt und die Zellatmung positiv beeinflusst werden, was dazu führt, dass krankmachende Prozesse im Körper gestoppt werden können. Jene Zellen und Organe, welche von dem Magnetfeld abgedeckt werden, können durch die Aktivierung der kleinsten Blutgefäße mit bis zu 200% mehr Sauerstoff versorgt werden. Die Organe werden also stärker durchblutet, Medikamente werden schneller im Körper transportiert. Oft verbessert dies die Wirkung der Medikamente, so dass diese reduziert werden können. Das Ziel dieser ganzheitlichen kombinierten Heilmethode ist die langfristige Stabilisierung des Immunsystems – und das ohne negative Nebenwirkungen. Für das Tier entsteht keinerlei Stress oder Schmerz bei der Behandlung, tägliche Routinen können wie immer eingehalten werden, ohne dass das Tier beunruhigt wird. Die BEMER Magnetfeldtherapie kann selbst bei chronischen Krankheiten, bei denen die Schulmedizin nicht mehr weiterhelfen kann, Linderung verschaffen.

    WIE WIRD DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE BEI TIEREN ANGEWENDET?

    Die Behandlung mit der BEMER Magnetfeldtherapie erfolgt ganz einfach im Stall oder zu Hause, als Heimbehandlung mit eigenen Geräten. Bei Großtieren wie Pferden sind dies Decken, die den üblichen Pferdedecken ähnlich sind, und Gamaschen, die jedes Pferd ebenfalls kennt. Dem Tier wird also nichts Neues abverlangt, keine neue Prozedur oder ungewohnte Gerätschaften. Kleinere Tiere können sich auf Magnetfeldtherapie-Decken legen. In der Regel dauert eine Anwendung zwischen 15 und 30 Minuten, während der sich das Tier entspannt oder seinen normalen Beschäftigungen nachgehen kann. Hunde oder Katzen können nachweislich fühlen, ob das Magnetfeld eingeschaltet ist oder nicht. Ist es eingeschaltet, legen sich viele von ihnen gerne und von selbst auf die Magnetfeldtherapie-Decke und bleiben dort ruhig und entspannt, bis das Gerät abschaltet und sie es ohne Aufforderung verlassen. Die BEMER Magnetfeldtherapie kann auch als Langzeittherapie durchgeführt werden, zum Beispiel bei chronisch degenerativen Krankheiten.

    MÖGEN TIERE DIE BEMER MAGNETFELDTHERAPIE?

    Da es sich bei der BEMER Magnetfeldtherapie um eine sanfte, schmerzfreie Anwendung handelt, werden die Tiere keinerlei Stressmomenten ausgeliefert. Ihre normale Routine kann während der Behandlung weiter gehen, so dass sie lediglich das Wohlgefühl wahrnehmen, dass ihnen die Anwendung vermittelt. Es gibt Berichte von Menschen, die während der Anwendung von BEMER Magnetfeldtherapie-Geräten ihren Platz für einen Moment verließen, ohne das Magnetfeld auszuschalten. Als sie zu ihrem Magnetfeldtherapie-Gerät zurückkehrten, war ihr Platz besetzt von ihrem tierischen Freund, dem Hund oder der Katze. Berichte wie diese zeigen, dass Tiere die BEMER Magnetfeldtherapie nicht nur wahrnehmen, sondern sie offenbar auch sehr schätzen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    BEMER Int. AG
    Herr M. W.
    Austrasse 15
    9495 Triesen
    Liechtenstein

    fon ..: +423-399 39 99
    web ..: https://www.bemer.ag/de
    email : info@bemergroup.com

    Die BEMER AG ist innerhalb der medizintechnischen Branche tätig, betreibt und fördert Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Mikrozirkulation und entwickelt physikalische Behandlungsverfahren zu deren positiver Beeinflussung. Die mehrfach patentierte und im Markt führende Technologie der Physikalischen Gefässtherapie BEMER kommt in verschiedenen Produktlinien zum Tragen, die das Unternehmen über einen eigenen, weitverzweigten Direktfachvertrieb und entsprechende Landesvertretungen in über 40 Ländern vertreibt. Seinen Sitz hat BEMER im liechtensteinischen Triesen, wo über 50 Mitarbeiter beschäftigt sind.
    Gegründet wurde BEMER 1998 von Peter Gleim, damals als Innomed International AG, die 2010 entsprechend umfirmiert wurde. Gleim bringt heute als Verwaltungsratspräsident seine langjährige Erfahrung in die Leitung des Unternehmens ein.

    Pressekontakt:

    BEMER Int. AG
    Herr M. W.
    Austrasse 15
    9495 Triesen

    fon ..: +423-399 39 99
    web ..: https://www.bemer.ag/de
    email : bemer@clickonmedia-mail.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Magnetfeldtherapie für Tiere mit BEMER

    veröffentlicht am 26. Oktober 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen • News-ID 110006
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.