• Preisvergleichsportal billiger.de warnt vor „falschen“ Schnäppchen

    BildVom 23. bis zum 30. November geht die Schnäppchenjagd wieder los. Im Rahmen der Cyber Week beziehungsweise des Schwarzen Freitags bieten viele Online-Händler wie Amazon, Saturn oder Media Markt Schnäppchenjägern knackige Deals mit Ersparnissen von bis zu unglaublichen 88 Prozent an. Die meisten Produkte stammen aus den Bereichen Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Kosmetik und Mode. Aber auch Werkzeuge oder medizinische Produkte sind reduziert. Wer also aus aktuellem Anlass ein Fieberthermometer benötigt oder große Pläne fürs Wintergrillen hat, kann sich über satte Rabatte freuen. Trotz der verlockenden Angebote sollte ein kühler Kopf bewahrt werden. Das Preisvergleichsportal billiger.de rät, die Preisentwicklung des Wunschobjekts im Auge zu behalten. „Die Frage, die sich Schnäppchenjäger stellen sollten: Ist das Produkt wirklich günstiger oder wurde der Preis im Vorhinein angehoben, um ihn dann wieder zu senken und so als Schnäppchen zu deklarieren? Auf billiger.de können Kunden die Preisentwicklung der letzten Monate nachverfolgen und so herausfinden, ob sie wirklich Geld sparen“, erklärt Thilo Gans, Geschäftsführer der solute GmbH, die das Preisvergleichsportal billiger.de betreibt.

    Nicht alle Produkte sind während der Cyber Week tatsächlich günstiger

    Aber nicht nur die Preisentwicklung sollten sich Schnäppchenjäger ansehen, sondern auch ein Preisvergleich ist ratsam. Denn wie die Preisexperten von billiger.de in den vergangenen Jahren feststellten, sind nicht alle Produkte während der Cyber Week bei Amazon tatsächlich günstiger. Die Analyse ausgewählter Produkte aus verschiedenen Kategorien zeigte, dass ein Teil der Produkte preislich nicht oder nur minimal reduziert waren. Des Weiteren ergab die Untersuchung des Preisvergleichsportals, dass einige Produkte bei anderen Online-Händlern günstiger angeboten wurden. „Teilweise waren die Produkte bei Amazon teurer als bei anderen Online-Shops. Daher ist ein Preisvergleich zwischen verschiedenen Online-Shops, wie wir ihn auf billiger.de vornehmen, in jedem Fall zu empfehlen. So können Nutzer auf einen Blick sehen, ob sie bei der Cyber Week wirklich ein Schnäppchen machen oder nur einem vermeintlichen Rabatt aufsitzen“, erläutert Gans weiter.

    Weitere Informationen unter https://www.billiger.de/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    solute GmbH
    Frau Sheva Khorassani
    Zeppelinstraße 15
    76185 Karlsruhe
    Deutschland

    fon ..: +49 721 98993-208
    web ..: https://www.solute.de/
    email : presse@solute.de

    Über die solute GmbH:
    Smartes Online-Shopping ist seit rund 15 Jahren die Mission der solute GmbH. Das Unternehmen hat dabei das Ziel, innovative Produkte mit Mehrwert zu entwickeln und mit modernsten technologischen und nutzerfreundlichen Lösungen am Markt zu etablieren sowie das Angebotsportfolio für die User, Online-Shop-Kunden und Partner stetig zu erweitern und zu verbessern. So betreibt die solute GmbH das bekannte Preisvergleichsportal billiger.de und bietet weitere Leistungen im B2B-Bereich an, wie beispielsweise Product Listing Ads, E-Mail-Marketing-Kampagnen durch die eigene E-Mail-Versandsoftware von soluteMail sowie solutePush als clevere Lösung für Web Push, In-App Push und App Push Nachrichten.

    billiger.de ist Deutschlands bekanntester Preisvergleich mit mehr als 2 Mio. Produkten, 70 Mio. Preisen, 22.500 Shops und 300.000 Besuchern täglich.

    Pressekontakt:

    solute GmbH
    Frau Sheva Khorassani
    Zeppelinstraße 15
    76185 Karlsruhe

    fon ..: +49 721 98993-208
    web ..: https://www.solute.de/
    email : presse@solute.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Knackige Deals in Cyber Week und am Schwarzen Freitag: Ersparnisse von bis zu 88 Prozent

    veröffentlicht am 12. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen • News-ID 81795
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.