• Vancouver (British Columbia), 17. März 2021. Kingman Minerals Ltd. (TSX-V: KGS, FWB: 47A1) (Kingman oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen beim Außenstelle des Arizona Bureau of Land Management in Kingman einen neuen Genehmigungsantrag für ein Phase-2-Bohrprogramm eingereicht hat, das beim Projekt Mohave in der Nähe von Kingman im US-Bundesstaat Arizona durchgeführt werden soll. Das Projekt Mohave besteht aus 71 Erzgangschürfrechten, einschließlich der historischen, vormals produzierenden hochgradigen Goldmine Rosebud.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57316/KGS-PhaseIIDrillProgramUSListingAppNR(03.17.21)Final_DEPRcom.001.png

    Abb. 1: Karte des Phase-2-Bohrprogramms beim Projekt Mohave, auf der die geplanten 24 Richtbohrlöcher eingezeichnet sind

    Das Phase-2-Bohrprogramm würde aus 24 Bohrlöchern bis zu einer maximalen Tiefe von 400 Fuß (122 Meter) bestehen und Folgendes umfassen:

    a) Errichtung einer neuen Zufahrtsstraße für die Ein- und Ausfahrt mit mehreren Durchgängen auf einer bundesstaatlichen Fläche von 1.225 Fuß (zwölf Fuß Breite)
    b)-Errichtung von zwölf mal 15 mal zwölf Fuß großen Platten für neuen Standort von Explorationskernbohrungen
    c)-Errichtung eines Bohrsammelbehälters (fünf Quadratfuß groß und vier Fuß tief) auf jeder Kernbohrplatte
    d)-24 Bohrlöcher umfassende Richtkernbohrungen (zwei Kernbohrlöcher pro Platte) innerhalb der bestehenden Schürfrechte, um die Qualität und Quantität der Bundesmetallreserven innerhalb des Projektgebiets zu ermitteln und die geologischen Untertageschichten besser zu verstehen
    e)-Sequenzielles Verschließen der Kernbohrungen unmittelbar nach dem Bohren gemäß den Bestimmungen des Arizona State Department of Water Resources
    f)-Verfestigung mit Zement und Sanierung des Sammelbehälters, des Standorts der Kernbohrlöcher sowie der Zufahrtsstraße

    Kernbohrungen mit einem schienengängigen Kernbohrgerät würden den Großteil der im Projektgebiet durchzuführenden Arbeiten ausmachen und voraussichtlich bis zu drei Monate in Anspruch nehmen. Die Phase-1-Bohrungen in der Nähe der historischen, vormals produzierenden Goldmine Rosebud dienten dazu, die früheren Explorationsarbeiten im Konzessionsgebiet zu bestätigen. Im Rahmen von Phase 2 wird dies weiterhin durchgeführt werden, es wird jedoch auch das beträchtliche Potenzial des Projektgebiets erkundet werden, wobei der Großteil der für Phase 2 geplanten Bohrlöcher die Erkundung der vielversprechenden nordwestlichen Erweiterungen der acht Erzgänge in bis dato kaum erkundeten Zonen anpeilt. Durch den Abschluss des Programms wird das Unternehmen in der Lage sein, eine aktuelle Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für das Gebiet zu erstellen.

    Historischer Hintergrund

    Gold wurde in diesem Gebiet erstmals im Jahr 1879 entdeckt. Um die Jahrhundertwende waren zwölf Minen in Betrieb, von denen zehn innerhalb von zwei Meilen des heutigen Konzessionsgebiets lagen. Die größte Mine war Ellen Jane mit einem Schacht von 200 Fuß (61 Metern) und zwei Betriebsebenen, wobei der größte Teil des Abbaus ab der 100-Meter-Ebene erfolgte. In einer Mine wurde Berichten zufolge ein Schacht bis zur 400-Fuß-Ebene erschlossen. Berichten zufolge wurde hochgradiges Erz gefördert, vorwiegend zwischen der 100-Fuß-Ebene und der Oberfläche.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57316/KGS-PhaseIIDrillProgramUSListingAppNR(03.17.21)Final_DEPRcom.002.png

    Abb. 2: Von R.G. Jacobson, einem Bergbautechniker, für Portland Mitzpah Mining Company gezeichneter Plan aus den Jahren 1928-1930, auf dem die Untertageerschließung der Mine Rosebud dargestellt ist

    Rosebud wurde in den 1880er Jahren entdeckt und vorwiegend in den späten 1920er und 1930er Jahren abgebaut. Die Untertageerschließung des Konzessionsgebiets Rosebud umfasste einen 400 Fuß langen Schacht sowie 2.500 Fuß an Stollen, Aufbrüchen und Querschnitten. Der Abbau fand vorwiegend auf den 100- und 250-Fuß-Ebenen statt. Es sind zwei größere Stollen vorhanden, von denen etwa 3.000 Tonnen Erz abgetragen wurden.

    Im Plan von Jacobson sind auch acht mineralisierte Blöcke eingezeichnet, A bis G und Nr. 3, mit geschätzter Tonnage, Dollarwert des Goldes pro Tonne (zwischen 1928 und 1930 lag der Goldwert bei etwa 20,65 US-Dollar pro Tonne) und Blockmächtigkeit. Die Gold-Dollar-Werte sind auch entlang des Streckenvortriebs angegeben. In Tabelle 3 sind die Daten von Jacobson zusammengefasst.

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57316/KGS-PhaseIIDrillProgramUSListingAppNR(03.17.21)Final_DEPRcom.003.png

    Tab. 3: Zusammenfassung der Daten von Jacobson von den 8 identifizierten mineralisierten Blöcken (von Harrington, Edward, 2005, Technical Report on the Rosebud Property, Mohave County, Arizona; NI 43-101-konformer Bericht für Kent Exploration Inc., S. 108)

    Diesen Daten zufolge waren in den acht identifizierten Blöcken insgesamt geschätzte 24.820,4 Unzen (772.001 Gramm) Gold enthalten. Die von Ed Harrington B.Sc., P.Geo., im Jahr 2005 durchgeführten Berechnungen zeigen einen Goldgehalt von insgesamt 1,148 Unzen pro Tonne (39,353 Gramm pro Tonne) für die 21.621 Tonnen, die in den mineralisierten Blöcken auf dem Plan von Jacobson angegeben sind.

    Die von Jacobson erstellten Schätzungen werden zwar als relevant erachtet, sind jedoch historischer Natur und entsprechen nicht den Standards von NI 43-101. Kingman erachtet die Schätzungen nicht als Mineralressource oder Mineralreserve gemäß NI 43-101. Kingman hat die erforderlichen Arbeiten zur Verifizierung der Schätzungen nicht durchgeführt und behandelt diese historischen Beträge nicht als Ressourcen oder Reserven gemäß NI 43-101, da die Zahlen nicht von einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) verifiziert wurden. Die historischen Schätzungen sind daher nicht zuverlässig.

    Die technischen Daten in dieser Pressemitteilung wurden von Bradley C. Peek, MSc., einem Certified Professional Geologist und einem qualifizierten Sachverständigen (Qualified Person) gemäß National Instrument 43-101 für das Projekt Mohave von Kingman, geprüft und genehmigt.

    Antrag auf Notierung in USA

    Das Unternehmen befindet sich zurzeit im Antragsprozess für eine Notierung am OTCQB. Der OTCQB® Venture Market bietet Investoren einen transparenten Handel mit US-amerikanischen und internationalen Unternehmen im Gründungs- und Entwicklungsstadium, die sich möglicherweise noch nicht für die OTCQX qualifizieren.

    Vorteile für Unternehmen am OTCQB

    – Ein Mindestpreis-Test von 0,01 Dollar entfernt Unternehmen, die am ehesten Gegenstand von Betrugsplänen und -aktionen für Verwässerungsaktien sein können
    – Höheres Vertrauen von Investoren durch verifizierte Informationen, die bestätigen, dass das auf www.otcmarkets.com dargestellte Unternehmensprofil aktuell und vollständig ist
    – Jährlicher Management-Zertifizierungsprozess zur Überprüfung von leitenden Angestellten, Board-Mitgliedern, kontrollierenden Aktionären und ausstehenden Aktien
    – Bessere Verfügbarkeit von Informationen für Investoren durch den OTC Disclosure & News Service
    – Transparente Preise für Investoren durch vollständige Buchtiefe mit Real Time Level 2-Kursen

    Unternehmen nutzen OTC Disclosure & News, um Offenlegungen und Unternehmensnachrichten für Investoren zu veröffentlichen. Geschäfts- und Zwischenberichte, Pressemitteilungen, wichtige Ereignisse, Investorenvideos und Präsentationen werden auf www.otcmarkets.com sowie auf der Seite der Unternehmenskurse veröffentlicht. Unternehmen können sich auch dafür entscheiden, diese Informationen direkt in das umfangreiche Netzwerk von PR Newswire einzuspeisen, einschließlich lokaler, nationaler und Reg. FD-konforme Nachrichtenportale. OTC Disclosure & News vertreibt über EDGAR Online auch grundlegende Daten im XBRL-Format an Investment-Datenbanken und Finanzseiten wie Yahoo! Finance.

    Über Kingman

    Kingman Minerals Ltd. befasst sich zurzeit mit der Edelmetallexploration und hat das Ziel, bestehende Mineralkonzessionsgebiete in bergbaufreundlichen Gebieten von Nordamerika zu erwerben und auszubauen.

    Das Projekt Mohave (das Projekt) liegt in den Music Mountains in Mohave County (Arizona) und besteht aus 71 Erzgangschürfrechten (Lode Claims), die auch die ehemals produzierende Mine Rosebud (Rosebud) umfassen. In den 1880ern wurden in dem Gebiet hochgradige Gold- und Silbergänge entdeckt und hauptsächlich in den späten 1920ern und 1930ern abgebaut. Die Untertageerschließung im Konzessionsgebiet Rosebud umfasste einen 400-Fuß-Schacht sowie Stollen, Schächte und Querstrecken auf rund 2.500 Fuß.

    Zusätzliche Informationen erhalten Sie über:

    Sandy MacDougall, Chairman & Director
    (604) 685-7720

    smacdougall@kingmanminerals.com
    www.kingmanminerals.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Informationen, die keine historischen Fakten beinhalten. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Perspektiven und Möglichkeiten erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen direkt oder indirekt erwähnt werden. Zu den in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem auch Aussagen über die im Rahmen der Vereinbarung abgeschlossenen Transaktionen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Informationen beschrieben sind, zählen unter anderem auch die Genehmigungsverfahren bei der Behörde. Obwohl Kingman die Annahmen, die zur Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen verwendet wurden, für angemessen hält – dazu zählt auch der zeitgerechte Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen durch die Behörden -, sind diese Informationen nicht zuverlässig und gelten nur ab dem Datum dieser Pressemeldung. Es kann nicht garantiert werden, dass solche Ereignisse im zeitlich vorgegebenen Rahmen bzw. überhaupt eintreten. Sofern nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben, schließt Kingman jegliche Absicht oder Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung oder Korrektur der zukunftsgerichteten Informationen infolge einer neuen Sachlage, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen aus.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Kingman Minerals Ltd.
    Samantha Stewart
    555 West Hastings Street, Suite 2150
    V6B 4N6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : samantha.venturecapital@gmail.com

    Pressekontakt:

    Kingman Minerals Ltd.
    Samantha Stewart
    555 West Hastings Street, Suite 2150
    V6B 4N6 Vancouver, BC

    email : samantha.venturecapital@gmail.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Kingman erhält Genehmigung für Phase-2-Bohrprogramm bei vormals produzierendem Projekt Mohave und beantragt Notierung an US OTCQB

    veröffentlicht am 17. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 4 x angesehen • News-ID 91797
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.