• Eine IT Sachverständiger Ausbildung mit Zukunft bei der FVZG Akademie. IT Sachverstänger sind bestrebt, sich so weiterzubilden, dass sie im Wettbewerb als Angestellter oder als Selbständiger bestehen.

    BildInteressenten sollten sich aber genau darüber informieren, mit welchem Ausbildungsinstitut sie ihre Ausbildung durchführen wollen, denn nicht alle Ausbildungsinstitute bilden so aus, dass das Ausbildungsziel auch zu neuen beruflichen Erfolg führt.

    Die FVZG Akademie ist Partner des >Fachverband zertifizierter Gutachter (FVZG e.V) und hat zusammen mit dem TÜV Rheinland ein Ausbildungskonzept zum IT Sachverständigen entwickelt.
    Die Ausbildung zum IT Sachverständigen ist in drei Module aufgeteilt.

    Modul 1: IT Forensic Windows Expert

    5 Tages Intensivseminar zum Digitalen Forensiker für Windows Betriebssysteme inkl. Nutzung eines professionellen IT Forensik Tools, ein USB Stick mit weiteren Tools und Übungsbeispielen und ausführlicher Prüfungsvorbereitung für eine TÜV Rheinland – Zertifizierung.

    Modul 2: IT Forensic Mobile Expert

    Grundlagen der mobilen Forensik
    Dieses Themengebiet umfasst Besitznachweis, rechtliche Grundlagen, was muss bei der Sicherstellung beachtet werden, Möglichkeit von Fernlöschung, Forensische Grundsätze – Was sind Mobile Devices? – Grundlagen der Sicherstellung – Vermeidung von Datenverlust – Gesetzliche Rahmenbedingung Techniken der Android /iOS – Forensik

    Diese Lerneinheit liefert den Überblick über folgende Fragen: – Wo ist die Key Evidence auffindbar? – Welche Tools können eingesetzt werden, um eine Sicherung der Daten nach forensischen Maßstäben zu gewährleisten? – Wie können gelöschte Informationen wiederhergestellt werden und wie kann ich die vorliegenden Informationen verwerten?

    Modul 3: IT Sachverständiger

    Das erlernen Sie in der Ausbildung:
    Wichtige gesetzliche Grundlagen für das Sachverständigenwesen. Erstellen verschiedener Gutachten, wie z.B. Â Wertgutachten . Schadensgutachten. Versicherungsgutachten, etc. . Tätig werden für Gerichte.

    Abrechnungsmöglichkeiten IT Sachverständiger:

    Grundsätzlich kann ein Seminarteilnehmer erst an der Ausbildung IT Sachverständiger teilnehmen, wenn er zuvor Modul 1 und Modul 2 erfolgreich absolviert hat. Fakt ist, fast 90% aller IT Gutachten enden in einer forensischen Auswertung von Festplatten, daher kann ein zukünftiger IT Sachverständiger alle Facetten der gutachterlichen Tätigkeit gerichtsverwertbar durchführen.
    Alle drei Seminare werden durch den TÜV Rheinland unabhängig geprüft und nach bestandener Prüfung zertifiziert.

    Wer Mitglied im FVZG e.V. wird, hat zudem eine hervorragende Unterstützung in seiner neuen Tätigkeit, angefangen von Betreuung bis hin zu Vertiefungsworkshops, die seitens des TÜV Rheinland als Weiterbildung anerkannt sind.

    Wer als Interessent eine solche Weiterbildung anstrebt, sollte sich über die Homepage der FVZG Akademie in Verbindung setzen. Dort erhalten Sie nach Terminabsprache eine ausführliche individuelle Beratung.

    Die Module 1 und 2 sind auch einzeln buchbar und werden durch den TÜV Rheinland geprüft und zertifiziert. Dies kommt für Interessenten in Frage, die nicht bis zum Modul 3 ausgebildet werden wollen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    FVZG Akademie
    Herr Carsten Engel
    Bayonstrasse 13
    47638 Straelen
    Deutschland

    fon ..: 02842-3399031
    web ..: http://www.fvzg-akademie.eu
    email : carsten.engel@fvzg.eu

    Pressekontakt:

    FVZG Akademie
    Herr Bernd Ulrich
    Bayonstrasse 13
    47638 Straelen

    fon ..: 02834 3039112
    web ..: http://www.fvzg-akademie.eu
    email : info@fvzg-akademie.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Schlagwörter: , , , , ,

    IT Sachverständiger Ausbildung

    veröffentlicht am 19. Februar 2018 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 20 x angesehen • News-ID 23219
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.