• Nicht zur Weitergabe an US-amerikanische Nachrichtendienste oder zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten bestimmt
    Alle Zahlenwerte sind, wenn nicht anders angegeben, in US-Dollar ausgewiesen

    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/55150/PR-BopheloUpdateFINAL_DE_PRCOM.001.jpeg

    Toronto, 15. Januar 2021 – Halo Labs Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO) (OTCQX: AGEEF) (Deutschland: A9KN) freut sich, über die jüngsten Entwicklungen hinsichtlich der Partnerschaft mit Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd. (Bophelo) im südafrikanischen Lesotho und MedCan Ltd., Halos Abnahmepartner in Malta (MedCan), zu informieren.

    Bophelo setzt den Anbaubetrieb während der COVID-19-Pandemie mit Sondergenehmigungen der örtlichen Behörden fort. Die erste von drei in diesem Jahr geplanten Ernten ist in Vorbereitung; mit 1983 Setzlingen auf 500 Quadratmetern ist ein Viertel der Sommerernte schon gesetzt. Bis Ende Januar sollen in Tunnelgewächshäusern weitere 6000 selbstblühende Pflanzen auf 2000 Quadratmetern hinzukommen. Bophelo erwartet, dass der Ernteertrag bis April 2021 ca. 800 Kilogramm Schnitternte sowie 800 Kilogramm Material zur Erzeugung medizinischer Cannabisöle umfassen wird. Zwei weitere Aussaaten sind für 2021 geplant.

    Um einen ganzjährigen Anbau und den zukünftigen Export an MedCan zu unterstützen, hat Bophelo ein Mutterprogramm mit verschiedenen Zuchtpflanzen, einschließlich der Sorten von OG DNA Genetics, ins Leben gerufen. 40 Mutterpflanzen zehn verschiedener Sorten zeigen schon gute Erfolge. Bophelo plant, die Untersuchungen fortzuführen und den Mutterpflanzenbestand auf 150 Pflanzen und weitere Sorten auszuweiten.

    Darüber hinaus hat Louisa Mojela, Board-Vorsitzende von Halo und bekannte Wohltäterin in Lesotho, ein Personalprogramm entwickelt, damit Frauen in der Region Bophelo beitreten, um in der Führung des täglichen Anbaubetriebs ausgebildet zu werden. Das Unternehmen plant 30 potenzielle Führungskräfte einzustellen und auszubilden, mit dem Ziel, Frauen in der Region zu stärken und einen Talentpool für den fortlaufenden Geschäftsbetrieb aufzubauen.

    Andreas Met, Co-Founder und Head of International Operations von Halo, erklärte: Ich freue mich sehr über unsere Fortschritte bei Bophelo. Wir haben nicht nur ein starkes erfahrenes Team in der Geschäftsleitung; auch unser Nachwuchs bei den Führungskräften dort entwickelt sich sehr schnell. Ich glaube, wir werden die Cannabis-Welt etwas aufmischen, denn die Leute in Lesotho wollen lernen und mit den anderen Farmern der Welt in den Wettbewerb treten. Sobald die Pandemieeinschränkungen erleichtert sind, stehen wir zur Erfüllung unsere Vereinbarungen an MedCan bereit. Herr Met ist vor Kurzem nach Südafrika umgezogen.

    Im August 2020 hatte Bophelo eine Abnahmevereinbarung (die Abnahmevereinbarung) mit MedCan für den Verkauf von Cannabis-Biomasse in großen Mengen hauptsächlich im europäischen Markt abgeschlossen. Die Abnahmevereinbarung sieht erste Liefermengen von bis zu 10.000 Kilogramm vor; die Lieferungen sollen 2021 beginnen und 2022 vollständig erfüllt sein. Bophelo hat mit Pharmaconsulta Limited zusammengearbeitet, einem auf GACP-Akkreditierung spezialisierten Beratungsunternehmen (GACP: Good Agricultural and Collection Practice, Richtlinien für den Anbau und die Gewinnung pflanzlicher Arzneistoffe), um die maltesische GACP-Zertifizierung zu erhalten; dies wird nun für Mitte 2021 erwartet.

    Gemäß der Vereinbarung zahlt MedCan an Bophelo marktübliche Preise für die Lieferungen, basierend auf einem Preis pro Gramm Liefergewicht. Der Preis wird auf der Grundlage festgelegt, dass MedCan versucht, die Liefermenge zum höchstmöglichen Marktwert zu verkaufen; dieser wird derzeit auf 3 $ pro Gramm geschätzt. Zum Lieferumfang gehören Schnitt-Blütenknospen der Güteklassen A und B, sowie gemischtes Schnittmaterial und Zuckerblätter zur Herstellung medizinischer Öle.

    MedCan hält eine von Malta Enterprise (einer maltesischen Regierungsbehörde) ausgestellte Genehmigung für den Import und die Produktion von Cannabis zu medizinischen Zwecken. Gemäß einer Information von MedCan an das Unternehmen hat MedCan einen Standort identifiziert, an dem zuvor Arzneien unter gültigen GMP-Richtlinien (GMP: Good Manufacturing Practice / Gute Herstellungspraxis) der Europäischen Arzneimittel-Agentur produziert worden sind, und man verhandelt derzeit mit dem Eigentümer einen langfristigen Pachtvertrag. MedCan erwartet, dass durch den Betrieb von diesem Standort aus die Produkte schneller auf den Markt gelangen können und Verzögerungen vermieden werden, die durch die Anpassung einer anderen Einrichtung zum Betrieb unter GMP entstehen würden. MedCan beabsichtigt, Cannabis von Bophelo gemäß der Abnahmevereinbarung zu importieren und medizinische Cannabis-Produkte zum Vertrieb und zum Verkauf in der Europäischen Union und in weiteren Märkten der Welt herzustellen. Laut Mitteilung an das Unternehmen erwartet MedCan, so bald wie möglich mit den Import- und Exportaktivitäten beginnen zu können.

    Andreas Met fügte hinzu: Wir freuen uns, dass unser Partner in Malta, MedCan, Fortschritte bei den Nachweisen macht, die für den Export von Cannabis aus Malta unter den GMP-Bestimmungen notwendig sind. Die Verarbeitung, die Herstellung und der Vertrieb medizinischer Cannabis-Produkte an Patienten auf der ganzen Welt sind unser endgültiges Ziel, und dieses ist nun in Sicht.

    Über Halo Labs

    Halo ist ein führendes, vertikal integriertes Cannabisunternehmen, das hochwertige Cannabisblüten, Öle und Konzentrate anbaut, extrahiert, produziert und vertreibt und seit Firmengründung sechs Millionen Gramm Öle und Konzentrate verkauft hat. Halo entwickelt sein Geschäft kontinuierlich weiter und skaliert effizient, indem es Partnerschaften mit vertrauenswürdigen Branchenführern eingeht, die das betriebliche Know-how des Unternehmens und seine Kompetenzen in der Vermarktung erstklassiger Produkte schätzen. Im Zuge des aktuellen Wachstums wird weiter in den US-Schlüsselmarkt, UK und Afrika expandiert. Auch eine Expansion in die Märkte in Großbritannien und Kanada ist geplant.

    Halo wird von einem starken, multidisziplinären und innovativen Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen in Blue Chip-Unternehmen verfügt. Das Unternehmen ist derzeit in den USA in Kalifornien, Oregon und Nevada tätig. Das Unternehmen verkauft Cannabis insbesondere an Abgabestellen unter seinen Marken Hush, Mojave und Exhale und über Partnerschaften oder Lizenzen mit DNA Genetics, Terphogz, (geschäftlich tätig als Zkittlez), Winberry und FlowerShop, eine Cannabis-Lifestyle- und konzeptuelle Wellnessmarke, an der G-Eazy als Partner und Schlüsselmitglied beteiligt ist.

    Im Rahmen der fortgesetzten Expansion und vertikalen Integration in den USA verfügt Halo über mehrere Anbaubetriebe in Oregon und Kalifornien. In Oregon verfügt das Unternehmen über insgesamt sieben Hektar Freilandanbau, einschließlich East Evans Creek, einem sechs Hektar großen Anbaugebiet in Jackson County, und Winberry Farms, einem ein Hektar großen Anbaugebiet in Lane County. In Kalifornien baut das Unternehmen Ukiah Ventures aus, eine geplante 30.000 Quadratfuß große Indoor-Anbau-, Verarbeitungs- und Produktionsanlage, einschließlich bis zu fünf Hektar zusätzlicher Industrieflächen zur Erweiterung. Kürzlich hat sich Halo mit der Green Matter Holding („GMH“) zusammengearbeitet, um die Bar X Ranch in Lake County zu erwerben, mit Plänen für die Entwicklung von bis zu 80 Acres Anbaufläche, was den größten Anbau in Nordkalifornien umfassen würde.

    Auf internationaler Ebene baut das Unternehmen derzeit Cannabis bei Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd (Bophelo) in Lesotho an; diese Gesellschaft besitzt eine der umfassendsten Anbaulizenzen für Marihuana in Afrika mit einer künftigen Kapazität von bis zu 495 Acres (ca. 200 ha). Zum Ausbau der weltweiten Präsenz von Halo hat das Unternehmen vor kurzem CBPM (Import- und Vertriebslizenz) in Großbritannien über den Cannabis-Lieferanten Canmart Ltd (Canmart) erworben. Halo geht davon aus, dass die Anbau- und Produktionsanlagen von Bophelo zusammen mit der Import- und Vertriebskompetenz von Canmart ein Wachstumstreiber für ein gut aufgestelltes Geschäft zur Bedienung des britischen Marktes sein werden.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen können unter anderem Aussagen über die Aussichten und die Betriebstätigkeit von Bophelo, die in der Abnahmevereinbarung erwogenen Transaktionen, die Aussichten und die Betriebstätigkeit von MedCan, die Aussichten und die Betriebstätigkeit von Canmart, die Entwicklung des Cannabismarktes in Europa, Umsatzzahlen, die geplante Expansion von Halo in den kanadischen Einzelhandelsmarkt, die erwartete Größe und Kapazität der letzten bei Ukiah Ventures geplanten Anlage und die Größe der geplanten Anbauanlage von Halo in Nordkalifornien beinhalten, sind jedoch nicht darauf beschränkt.

    Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die Schlüsselfaktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen, sind unter anderem die folgenden: Unerwartete Kosten oder Verzögerungen bei der Fertigstellung der vom Konzern vorgeschlagenen Ausgabestellen und anderen Operationen; negative Ergebnisse, die der Konzern aufgrund allgemeiner wirtschaftlicher Bedingungen oder der andauernden COVID-19-Pandemie erleidet; Verzögerungen bei der Fähigkeit des Konzerns, bestimmte behördliche Genehmigungen zu erhalten; unvorhergesehene Verzögerungen oder Kosten bei der Fertigstellung der Bauprojekte des Konzerns; nachteilige Veränderungen der Nachfrage von Cannabisprodukten; laufende Projekte von Konkurrenten, die sich auf die relative Größe der wachsenden Geschäftstätigkeit des Konzerns auswirken könnten; Verzögerungen oder unvorhergesehene Schwierigkeiten in Verbindung mit dem Anbau und der Ernte des Rohmaterials von Halo; nachteilige Veränderungen der anwendbaren Gesetze; nachteilige Veränderungen in der Anwendung oder Durchsetzung der geltenden Gesetze, einschließlich solcher, die sich auf die Besteuerung beziehen; steigende Kosten für die Einhaltung umfangreicher staatlicher Regulierungen; Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen, geschäftlichen und politischen Bedingungen, einschließlich Veränderungen auf den Finanzmärkten; Risiken im Zusammenhang mit der Lizenzvergabe, einschließlich der Fähigkeit, die erforderlichen Lizenzen für die geplanten Operationen des Konzerns zu erhalten oder bestehende Lizenzen zu erneuern; Abhängigkeit von externen Dienstleistern, qualifizierten Arbeitskräften und anderen wichtigen Inputs; und die anderen Risiken, die im jährlichen Informationsformular des Konzerns vom 16. April 2020 offengelegt werden und im Profil des Konzerns unter www.sedar.com verfügbar. Sollten eines oder mehrere dieser Risiken, Ungewissheiten oder andere Faktoren eintreten oder sollten sich Annahmen, die den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zugrunde liegen, als falsch erweisen, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den hier als beabsichtigt, geplant, vorausgesehen, geglaubt, geschätzt oder erwartet beschriebenen Ergebnissen abweichen.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten ab dem Datum dieser Pressemitteilung, und Halo verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichteten Aussagen, die in dieser Pressemitteilung enthalten sind oder auf die darin verwiesen wird, zu aktualisieren, außer es wird von den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben. Alle nachfolgenden schriftlichen und mündlichen zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen, die Halo oder in seinem Namen handelnden Personen zuzuschreiben sind, werden ausdrücklich in ihrer Gesamtheit durch diese Mitteilung eingeschränkt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Halo Labs Inc.
    3675 Market St, Suite 200
    1910 Philadelphia, P
    USA

    Pressekontakt:

    Halo Labs Inc.
    3675 Market St, Suite 200
    1910 Philadelphia, P


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Halo Labs Update zur Partnerschaft mit Bophelo Bioscience und MedCan

    veröffentlicht am 18. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 6 x angesehen • News-ID 86883
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.