• Dass sich Goldinvestments im vergangenen Jahr eines besonderen Interesses erfreut haben, hat sich herumgesprochen. Es dürfte so weitergehen.

    Die Zuflüsse in Gold-ETFs haben mit 877 Tonnen Gold oder 47,9 Milliarden US-Dollar ein Allzeithoch erreicht. Mit Zuflüssen von 231 Tonnen Gold wurde der Rekord von 2009 gebrochen. Vor allem im Januar, Februar und in der zweiten Jahreshälfte war diese Anlageform sehr gefragt. Dabei entsprach die Nachfrage nach Gold-ETFs in etwa einem Viertel der durchschnittlichen jährlichen Minenproduktion der letzten Jahre.

    Die Nachfrage nach Barren und Münzen aus Gold war im Westen stärker als im Osten. Aber auch im Osten hat sich die Nachfrage im dritten Quartal 2020 erholt. Die US-Wahlen sowie die Nachricht von Corona-Impfstoffen führte dann Ende 2020 zu einem geringeren Anlegerinteresse.

    Insgesamt gehörte Gold zu den Vermögenswerten mit den besten Wertentwicklungen. Rund 25 Prozent stieg der Goldpreis im letzten Jahr an und er erreichte am 6. August einen historischen Höchststand von 2.067,15 US-Dollar je Feinunze. Die Preistreiber beim Gold sind im neuen Jahr die gleichen und die Nachfrage sollte daher anhalten. Denn verbesserte Opportunitätskosten, die Nullzinspolitik und die wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 wirken weiter.

    Gold gehört also in das Anlagevermögen, zum Beispiel in Form von Aktien solider Goldunternehmen. Dazu gehört etwa Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=gAb49coOGbs – mit seinem rund 70.000 Hektar großen Gold-Silber-Projekt Wusa in Oregon, USA. Vier Diamantkernlöcher erreichten geplante Zieltiefen von insgesamt 649 Metern.

    Auch auf dem La India-Goldprojekt von Condor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=F8Wic2dYUMs&t=34s – n Nicaragua geht es mit der aktuellen Bohrkampagne bestens voran. Und wie auch beim Wusa-Projekt von Aguila American Gold wird auf historischem Gebiet gearbeitet.

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015150268438
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Gold-ETFs waren gefragt in 2020 wie nie zuvor

    veröffentlicht am 21. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 5 x angesehen • News-ID 87347
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.