• Endeavour Silver gibt Produktions- und Kostenprognose für 2019 bekannt und rechnet mit einer Produktion von 4,4 bis 5,2 Mio. Unzen Silber und 46.200 bis 52.200 Unzen Gold (8,1 bis 9,4 Mio. Unzen Silberäquivalent)

    Vancouver, Kanada – 24. Januar 2019 – Endeavour Silver Corp. (TSX: EDR, NYSE: EXK – www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) hat heute die Produktions- und Kostenprognose 2019 für seine vier Silber-Gold-Minen in Mexiko bekannt gegeben. Es sind dies die Mine Guanacevi im Bundesstaat Durango, die Minen Bolanitos und El Cubo im Bundesstaat Guanajuato und die Mine El Compas im Bundesstaat Zacatecas, die derzeit in Betrieb genommen wird. Das Unternehmen stellt zudem seine Kapital- und Explorationsbudgets für 2019 für die vier Minen und mehrere Explorations- und Erschließungsprojekte bereit.

    Höhepunkte der Produktions- und Kostenprognose für 2019

    Die konsolidierte Silber- und Goldproduktion wird 2019 schätzungsweise etwa 10 % niedriger ausfallen als im Jahr 2019. Die Silberproduktion wird voraussichtlich zwischen 4,4 und 5,2 Millionen Unzen (oz) liegen, die Goldproduktion zwischen 46.200 und 52.200 Unzen. Die Silberäquivalentproduktion (AgÄq) sollte bei einem Silber-Gold-Verhältnis von 80:1 etwa 8,1 bis 9,4 Millionen Unzen betragen. Endeavour schätzt, dass die konsolidierten Cashkosten mit 8,50 bis 9,50 Dollar pro Unze Silber im Jahresvergleich höher sein werden; die nachhaltigen Gesamtkosten (AISC) sollen mit 15 bis 16 Dollar pro Unze Silber hingegen gleichbleiben oder etwas geringer als 2018 ausfallen. Beide Angaben verstehen sich ohne Guthaben für Gold als Nebenprodukt.

    Mine Ag (Mio. oAu (Tsd. AgÄq (Mio. Tonnen/Tag
    z) oz) oz) (t
    /d)
    Guanacevi 2.5-2.9 6.2-6.8 3.0-3.4 1000-1200
    Bolanitos 0.8-1.0 19.5-21.52.4-2.7 1,000-1,25
    0

    El Cubo 1.0-1.2 11.5-12.91.9-2.3 700-750
    El Compas 0.1-0.1 9.0-11.0 0.8-1.0 200-275
    gesamt 4.4-5.2 46.2-52.28.1-9.4 2,900-2,47
    5
    (1) El Compas wird die kommerzielle Produktion voraussichtlich im 1. Quartal 2019 erreichen.
    (2) Die Silberäquivalentproduktion 2019 wird unter Anwendung eines Silber-Gold-Verhältnisses von 80:1 berechnet.

    Die Cashkosten dürften 2019 im Vergleich zu 2018 leicht anstiegen, insbesondere bei El Cubo, wo die rückläufigen Investitionsausgaben im Jahr 2019 zu geringeren nachhaltigen Gesamtkosten (AISC) im Jahresvergleich führen sollten – basierend auf einer geringeren Edelmetallproduktion für 2019 und niedrigeren geschätzten Metallpreisen von 15,50 Dollar pro Unze Silber und 1.240 Dollar pro Unze Gold. Das Unterhaltskapitalbudget für 2019 ist aufgrund der geringeren Instandhaltungskosten bei El Cubo geringer als 2018. Das Explorationsbudget für 2019 für die Betriebsstätten ist ebenfalls niedriger, da der Fokus auf Wachstumsprojekte wie Parral verlagert wird.

    Bradford Cooke, CEO von Endeavour, meint: Wir erwarten, dass wir unsere operative Performance in diesem Jahr verbessern werden, insbesondere bei Guanacevi, wo die Erschließung von zwei neuen hochgradigen Erzkörpern eine höhere Produktionsleistung und geringere Kosten ermöglichen sollte, und bei El Compas, wo wir in diesem Quartal die kommerzielle Produktion erreichen dürften. Die Produktion bei El Cubo wird jedoch auf etwa die Hälfte jener im Jahr 2018 zurückgeschraubt werden, um unserer Explorationsgruppe mehr Zeit für die Erkundung neuer Ressourcen zu geben.

    Wir gehen davon aus, dass Guanacevi im zweiten Halbjahr 2019 wieder die volle Anlagenkapazität erreichen wird; wir haben jetzt einen beträchtlichen Erzvorrat bei El Compas, um die Kapazität der Anlage auszulasten. Wir verfolgen überdies Möglichkeiten, um die Anlage bei El Cubo 2019 mit neuen Erzquellen zu beliefern. In der Zwischenzeit warten wir auf die endgültige Genehmigung, die Fremdkapitalfinanzierung und die Entscheidung des Board of Directors, sodass wir mit der Erschließung unserer Projekts Terronera beginnen können. Terronera hat Potenzial, unsere größte und kostengünstigste Mine zu werden.

    In Betrieb befindliche Minen

    Die Mine Guanacevi hatte auch 2018 weiterhin mit betrieblichen Herausforderungen zu kämpfen. Die verbleibenden Reserven in den zwei Produktionsstätten, Porvenir Norte und Santa Cruz, sind im Vergleich zu den Vorjahren tiefer und enger, weisen geringere Gehalte auf und sind daher kostenintensiver. Endeavour schloss 2018 die Genehmigung und erste Erschließung von zwei neuen breiteren Erzkörpern mit höheren Gehalten und geringeren Kosten in Oberflächennähe – Milache und Santa Cruz Sur (SCS) – ab. Zum Jahresende wurden im Erzkörper Milache drei unterirdische Strecken in Mineralisierung erschlossen, wobei das Erschließungserz mit dem Lkw zur Anlage transportiert wurde. Ende 2018 wurde bei SCS ein neuer Stollen zur Erschließung des Erzkörpers im Jahr 2019 angesetzt. Es wird erwartet, dass die Förderraten bei Milache und SCS jedes Quartal bis zur Jahresmitte auf ihre jeweilige Kapazität von 300 bis 400 Tonnen pro Tag steigen werden, zunächst um die Kapazität der Anlage von 1.200 Tonnen pro Tag auszulasten und dann um die kostenintensivere Produktion bei Porvenir Norte und Santa Cruz nach und nach zu ersetzen.

    Die Förderleistung und Durchsatzleistung der Anlage bei Bolanitos werden – ähnlich wie in den beiden Vorjahren mit Produktion aus sechs Abbaubereichen – auf etwas unter 1.200 Tonnen pro Tag geschätzt, wobei der Großteil der Produktion aus den Erzgangkörpern LL-Asuncion und Plateros stammen wird. Die Erzgehalte werden voraussichtlich geringer als im Jahr 2018 ausfallen, was durch verbesserte Gewinnungsraten ausgeglichen wird.

    Im Zuge der Explorationen bei El Cubo war es 2018 nicht möglich, die erschöpften Reserven zu ersetzen, weshalb das Unternehmen plant, die Produktionsrate 2019 auf etwa die Hälfte seiner Kapazität von 1.500 Tagestonnen zu reduzieren. Die geringere Produktionsrate wird zu höheren Betriebskosten führen. Das Unternehmen hat dementsprechend mit der Entlassung von Mitarbeitern begonnen, um der niedrigeren Produktionsleistung im Jahr 2019 Rechnung zu tragen. Der Betrieb der Mine erfolgt weiterhin in drei Schichten pro Tag, die Anlage wird jedoch auf eine Schicht pro Tag umgestellt. Einige stillgelegte Bergbaugeräte bei El Cubo wurden zur Mine El Compas in Zacatecas zur Unterstützung des dortigen Minenplans für 2019 transportiert. Die Gehalte werden voraussichtlich 10 % unter denen von 2018 liegen, während die Gewinnungsraten gleichbleiben sollten.

    Bei El Compas versagte Ende Dezember das Antriebsrad der Kugelmühle, wodurch der Anlagenbetrieb zum Stillstand kam. Der Förderbetrieb wurde jedoch fortgesetzt und der Erzvorrat umfasst nun über 19.000 Tonnen. Das Management rechnet damit, die Anlage nach der Installation eines neuen Antriebsrades wieder in Betrieb nehmen, den Vorrat verarbeiten und im Laufe des Quartals das Erreichen der kommerziellen Produktion verkünden zu können.

    Betriebskosten

    Die Cashkosten, abzüglich Gold als Nebenprodukt, werden im Jahr 2019 voraussichtlich zwischen 8,50 und 9,50 Dollar pro Unze gefördertes Silber betragen. Die konsolidierten Cashkosten für die kombinierte Silber- und Goldproduktion dürften voraussichtlich zwischen 11,50 und 12,50 Dollar pro Unze Silber bzw. zwischen 900 und 1.000 Dollar pro Unze Gold ausmachen.

    Die nachhaltigen Gesamtkosten (AISC), abzüglich Gold als Nebenprodukt, entsprechend dem World Gold Council Standard, werden für das Jahr 2019 auf zwischen 15,00 und 16,00 Dollar pro Unze gefördertes Silber geschätzt. Bei Ausgrenzung nicht zahlungswirksamer Posten, wie z.B. Kompensationszahlungen auf Aktienbasis, ist mit AISC zwischen 14,50 und 15,50 Dollar zu rechnen.

    Die direkten Betriebskosten werden schätzungsweise zwischen 85 und 90 Dollar pro Tonne liegen.

    Die Unternehmensführung hat für die Kostenprognosen 2019 folgende Werte angenommen: Silberpreis von 15,50 Dollar pro Unze, Goldpreis von 1.240 Dollar pro Unze und Wechselkursverhältnis zwischen mexikanischem Peso und US-Dollar von 20:1.

    Investitionsbudget

    Endeavour will im Jahr 2019 rund 20,6 Millionen Dollar in Kapitalprojekte investieren, wobei der Großteil in die Instandhaltung aller vier Bergbaubetriebe und 1,8 Millionen Dollar als Wachstumskapital in die Erhaltung der Explorationskonzessionen und die Finanzierung der Unternehmensinfrastruktur fließen wird. Auf Basis der aktuellen Metallpreise werden die Investitionen in die Instandhaltung aus dem betrieblichen Cashflow und dem aktuellen Barmittelbestand gedeckt.

    Bei Guanacevi ist für 2019 ein Investitionsbudget in Höhe von 10,6 Millionen Dollar vorgesehen, das zum Großteil in die Erschließung des Zugangs zu den Minen North Porvenir, Santa Cruz, Milache und SCS auf 7,0 Kilometern fließen wird.

    Bei Bolañitos ist für 2019 ein Investitionsbudget in Höhe von 4,2 Millionen Dollar vorgesehen. Darin enthalten ist ein Betrag von 3,4 Millionen Dollar für die Minenerschließung, um einen Zugang zu den Reserven und Ressourcen in sechs Erzgängen zu schaffen. Weitere 0,8 Millionen Dollar werden in die Infrastruktur vor Ort, die Erhöhung des Bergeteichdamms sowie die Finanzierung von Büroausstattung und Gebäudeverbesserungen investiert.

    Bei El Compas ist für 2019 ein Investitionsbudget von 4,0 Millionen Dollar geplant. Darin enthalten sind 2,7 Millionen Dollar für die Minenerschließung, um den Erzgang Compas weiter zu erschließen und Zugang zum Erzgang Orito zu schaffen. Weitere 1,3 Millionen Dollar werden in die Infrastruktur vor Ort, einschließlich Anlagen- und Minenverbesserungen, investiert.

    Bei El Cubo ist kein Investitionsbudget vorgesehen, da die unterirdische Erschließung nun vollständig in den Betriebsausgaben enthalten ist, bis weitere Reserven definiert werden.

    Das Unternehmen wartet derzeit immer noch auf die endgültige Genehmigung für die Abraumhalde und den Bergeteich, die erforderlich ist, um im Projekt Terronera zu einer Erschließungsentscheidung zu gelangen. Nach Erhalt dieser letzten Genehmigungen und unter der Voraussetzung, dass das Board of Directors eine positive Produktionsentscheidung fällt und eine geeignete Fremdfinanzierung möglich ist, wird die Unternehmensführung das erwartete Budget für das Wachstumskapital 2019 für Terronera veröffentlichen.

    Mine Minen-erssonstigInstandhaltuWachstumsGesamt
    chließunges ngs-kapital -kapital -kapit
    Kapita al
    l

    Guanaceví9,7 Mio. 0,9 Mio10,6 Mio. $ – 10,6 M
    $ . io.
    $ $

    Bolañitos3,4 Mio. 0,8 Mio4,2 Mio. $ – 4,2 Mi
    $ . o.
    $ $

    El Cubo – – – – –
    El Compas2,7 Mio. 1,3 Mio4,0 Mio. $ – 4,0 Mi
    $ . o.
    $ $

    Unternehm- – – 1,8 Mio. 1,8 Mi
    en $ o.
    $
    Gesamt 15,8 Mio.3,0 Mio18,8 Mio. $ 1,8 Mio. 20,6 M
    $ . $ io.
    $ $

    Explorationsbudget

    Im Jahr 2019 plant das Unternehmen ein 30.000 Meter umfassendes Bohrprogramm und will 9,8 Millionen Dollar in die Exploration von Brachflächen und Neuland sowie in den technischen Ausbau in seinen Konzessionsgebieten investieren. In den vier bestehenden Minen sind Kernbohrungen über 18.500 Meter geplant, für welche Kosten in Höhe von 3,1 Millionen Dollar veranschlagt werden. In den Explorations- und Erschließungsprojekten sind Ausgaben in Höhe von 5,7 Millionen Dollar geplant, um Kernbohrungen auf 11.500 Metern durchzuführen, die technischen Studien bei Terronera und Parral voranzutreiben und Bohrungen in drei neuen Projekten in Chile zu absolvieren. Für Terronera und Parral hat das Unternehmen vor Kurzem aktualisierte NI 43-101-konforme Ressourcenschätzungen veröffentlicht. Im Laufe des Jahres stehen den Projekten bei Bedarf weitere 1 Millionen Dollar zur Verfügung.

    Projekt Aktivitäten 2019 BohrmeteAusgaben (Mio.)
    r

    GuanacevBohrungen 6.000 1,2 $
    í

    BolanitoBohrungen 5.000 0,8 $
    s

    El Cubo Bohrungen 2.000 0,3 $
    El CompaBohrungen 5.500 0,8 $
    s

    TerronerOptimierung/Kartierungen/P – 0,8 $
    a robenahmen

    Parral Bohrungen/PEA/Genehmigung 6.000 2,3 $
    Guadalupe y Kartierungen/Proben – 0,1 $
    Calvo ahmen

    Chile Exploration/Bohrungen 5.500 2,5 $
    ungebunden 1,0 $
    gesamt 30.000 9,8 $

    Alles in allem zeichnet sich 2019 für Endeavour bereits als ein Jahr der Veränderungen ab, nachdem sich der Schwerpunkt vom Turnaround der alten Minen auf den Aufbau neuer Minen und den Ausbau der Pipeline der Explorations- und Erschließungsprojekte verlagert.

    Webinar zu den Wachstumsaussichten
    Nächste Woche werden Bradford Cooke, CEO von Endeavour, und Vice-President of Exploration Luis Castro am Donnerstag, den 31. Januar 2019 um 10 Uhr PT (13 Uhr ET) ein zweistündiges Audio- und PowerPoint-Webcast über die Wachstumsaussichten für Endeavour abhalten; dabei wird auch jedes der Explorations- und Erschließungsprojekte des Unternehmens präsentiert. Im Anschluss findet eine Frage- und Antwortrunde statt. Im Rahmen des Webinars werden auch detaillierte Informationen über ein neues Portfolio an Explorationsprojekten in Chile bereitgestellt.

    Interessenten können am Live-Webcast unter www.edrsilver.com/2019explorationstrategywebcast teilnehmen. Die PowerPoint-Präsentation wird ebenfalls auf der Homepage der Website des Unternehmens sowie unter der Rubrik Investor Relations, Events verfügbar sein. Teilnehmer können sich auch über eine der folgenden Nummern einwählen. Es ist kein Passwort erforderlich.

    Gebührenfreie Rufnummer in Kanada und den USA: 1-800-319-4610
    Lokal aus Vancouver: 604-638-5340
    Außerhalb von Kanada und den USA: + 604-638-5340

    Der Webcast wird aufgezeichnet. Diese Aufzeichnung können Sie auf der Website des Unternehmens, www.edrsilver.com, unter der Rubrik Investor Relations, Events abrufen.

    Über Endeavour – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko besitzt und betreibt. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine bei El Compas in Betrieb, treibt die Erschließung einer möglichen fünften Mine beim Minenprojekt Terronera voran und führt Explorationen in seinem Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile durch, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

    Quelle: Endeavour Silver Corp.

    Kontaktdaten
    Galina Meleger, Director Investor Relations
    Tel (gebührenfrei): (877) 685-9775
    Tel: (604) 640-4804
    Fax: (604) 685-9744
    E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
    Website: www.edrsilver.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Folgen Sie Endeavour Silver auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2019 einschließlich Produktionsprognosen, Kostenschätzungen und Metallpreisschätzungen sowie den Zeitplan und die Ergebnisse der Minenexpansion und -erschließung und den Erhalt verschiedener Genehmigungen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht, und übernimmt keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Metallpreise der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt Risikofaktoren des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden beschrieben sind.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis, Ressourcen- und Reservenschätzungen, Metallpreise und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Endeavour Silver Corp.
    Meg Brown
    1130-609 Granvile Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mbrown@edrsilver.com

    Wir sind ein mittelständisches Silberexplorationsunternehmen, das sich auf die Silberproduktion in Mexiko spezialisiert hat.

    Pressekontakt:

    Endeavour Silver Corp.
    Meg Brown
    1130-609 Granvile Street
    V7Y 1G5 Vancouver, BC

    email : mbrown@edrsilver.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Endeavour Silver gibt Produktions- und Kostenprognose für 2019 bekannt und rechnet mit einer Produktion von 4,4 bis 5,2 Mio. Unzen Silber und 46.200 bis 52.200 Unzen Gold (8,1 bis 9,4 Mio. Unzen Silberäquivalent)

    veröffentlicht am 25. Januar 2019 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 6 x angesehen • News-ID 41109
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.