• Wie komme ich an neue Kunden? Eine Frage die sich Finanzdienstleister teilweise mit leichter Panik stellen. Eine effiziente Lösung ist Empfehlungsmarketing. Und das ist einfacher, als viele meinen

    Finanzdienstleister und Versicherungsmakler wünschen sich Top-Ergebnisse über Empfehlungsmarketing. Klar, denn das ist die effizienteste Strategie für Kundengewinnung. In der Praxis gelingt das allerdings eher flop als top. Dabei ist es recht einfach, mehr Empfehlungen zu bekommen. Dazu JURA DIREKT Akademie Geschäftsführer Jürgen Zirbik mit den vier Strategien für dauerhaft mehr Empfehlungen

    Wenn das Pferd tot ist, steig ab (Dakota-Indianer)

    Ja, in der Finanzdienstleistung empfehlen Kunden nicht gerne weiter. Das liegt an der Branche und dem Thema Versicherung. Gleichzeitig berichten uns in den master.class seminaren der BUSINESSWERT Akademie by JURA DIREKT Akademie viele Versicherungsmakler, ihr Geschäft laufe fast nur über Empfehlungen. Gerne geäußerter Nachsatz: Sie müssten trotzdem mehr für Kundengewinnung tun. Irgendwie laufe es doch nicht so wie früher. Ja, wie denn jetzt?

    „Manche Vermittler lügen sich in die eigene Tasche“, so Jürgen Zirbik, „Versicherungsthemen werden nicht gerne empfohlen.“ Überhaupt ist eine Empfehlung eine sehr wertvolle Währung, egal in welcher Branche. Sie erfordert beim Empfehler Begeisterung zu Produkt, Service und Vermittler. Empfehler übernehmen Verantwortung. Ist der Empfehlungsnehmer unzufrieden, ist auch der Empfehler schuld. Wer hat darauf schon Lust? Ohne WOW keine Empfehlung. Wir zeigen Ihnen vier Faktoren, die WOWs bewirken.

    #1 Positionierung macht Empfehlen einfacher

    „Empfehlenswert sind Berater, die mehr bieten als alle anderen“, so Zirbik. „Ohne Alleinstellung oder Besonderheiten empfehlen Kunden nicht weiter. Oder würden Sie ein 08/15-Restaurant empfehlen? Zu bestimmten Themen empfehlen Kunden ungern oder gar nicht. Zu anderen schon, zu manchen sogar ungefragt.“ Positionieren sich Vermittler als Konzeptberater im Vorsorgedreieck, empfehlen Kunden gerne. Warum ist das so?

    Im Vorsorgedreieck bieten Vermittler drei Themen, die wichtig für Selbstbestimmung im Notfall sind, nicht nur Finanzen. Ein Erweiterungsthema zur Finanzdienstleistung ist die rechtliche Vorsorge. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung wollen viele Menschen oft schon lange erledigen. Ebenso ist das beim Testament. Hier ist die Haltung im Allgemeinen: „Das ist wichtig für mich – Selbstbestimmung – und meine Familie – Entlastung.“ Irrtümer und die lästige Aufschieberitis verhindern, dass Menschen das sofort erledigen.

    Gute Positionierung liefert zudem zählbares – harte Nutzenfaktoren: Kunden erhalten die optimale Versorgung zum besten Preis-Leistungsverhältnis. Sie bekommen die Leistungen schneller, sicherer und bequemer mit einem Top-Service, wie beispielsweise die 24/7-Service-Hilfe.

    Vom Finanzdienstleister zum Notfallexperten

    Konzeptberater helfen, das Thema endlich vom Tisch zu bekommen. Kunden müssen sie nicht vom Produkt überzeugen, sondern nur noch von der Dringlichkeit. Und Vermittler klären zu verbreiteten Irrtümern auf, wie beispielsweise: Mein Ehepartner darf mich automatisch vertreten, wenn ich das selbst nicht kann. Ist das Thema erledigt, sind Kunden erleichtert und oft dankbar – und sie sind wirklich schlauer. Manche empfehlen dann in die Familie sogar ungefragt.

    Eine andere, neue oder modifizierte Positionierung ist für Finanzdienstleister der wichtigste Faktor zu mehr Empfehlungen. Die Alleinstellung liefert Konzeptberatung übrigens gleich mit, denn in dieser Form bieten das aktuell nur wenige Berater professionell an.

    #2 Gute Reputation puscht Empfehlungen

    Reputation wird künftig den Unterschied machen. Mit konsequentem Reputationsmarketing können Vermittler punkten – und sie werden mehr Empfehlungen erhalten. Hat der Vermittler einen guten Ruf, werden nicht nur mehr direkte Empfehlungen, sondern auch Second-Level-Empfehlungen (SL) gegeben, sonst nicht. SL-Empfehlungen geben Menschen beispielsweise, wenn sie gefragt werden. Da möchte oder muss jemand eine Versicherung abschließen oder nun endlich seine Patientenverfügung erledigen. Die Frage ist hier oft: „Du, kennst du einen… .?

    Hat ein Vermittler einen guten Ruf und ist bekannt – dazu gleich mehr – gibt der Gefragte jetzt eine SL-Empfehlung. Etwa: „Ja der XY soll das recht gut machen habe ich gehört. Ich kenne den zwar nicht persönlich… .“ Dann ist der nächste Schritt des Kunden auf die Website des Vermittlers. Dort verschwindet er oft gleich wieder – aber das ist ein anderes Optimierungsthema.

    Wenn Vermittler auf dem Schirm der Menschen sein wollen, müssen sie etwas dafür tun. Öffentlicher werden ist der erste Schritt, der hilft. Das gelingt, wenn Berater regelmäßig Vorträge zu wichtigen Themen organisieren oder selbst referieren. Auch aktive Pressearbeit mit Themen wie rechtliche Vorsorge oder Unternehmervollmacht helfen weiter. Oder Vermittler punkten mit aktuellen „Kittelbrennfaktor-Themen“ aus der Branche, die Verbraucher direkt betreffen – je heftiger desto besser. So hat es ein Vermittler vor einiger Zeit mit einem bissigen Krankenversicherungsthema bis in TV-Talk-Shows geschafft.

    #3 Spannendes Storytelling statt Marketing-Geblubber

    Marketing und Werbung baden in Selbstbeweihräucherung. Und sie lügen. Oder glauben Sie, dass eine Bank wirklich immer „an Ihrer Seite“ ist, dass eine Teesorte für eine heile Familie sorgt? Verbraucher sind nicht dumm und fallen immer weniger auf Werbung herein oder zappen sie weg. Dabei können Vermittler ihre Businessgeschichte spannend und gleichzeitig motivierend erzählen. Das moderne Kommunikationskonzept ist Storytelling.

    Der Unterschied zur Werbung

    In der Werbung geht es um das Produkt oder die Firma, im Storytelling um die Wünsche oder Probleme des Kunden. Werbung macht den Vermittler zum „Helden“, Storytelling den Kunden. Kunden wollen in jeder Geschäftsbeziehung selbst der „Held“ sein. Der Vermittler, die Firma ist der Mentor, der den Kunden bei der Lösung des Problems begleitet. Die Wirkung von Storytelling ist immens, auch auf Empfehlungsquoten. Das sollten Vermittler können und nutzen. Denn damit unterscheiden sie sich sofort.

    „Bei StoryBrand haben wir erlebt, dass Klienten ihre Umsätze verdoppelt, verdreifacht, ja sogar vervierfacht haben, sobald eins klar war: ihre Botschaft“, so US-Storytelling-Experte Donald Miller. Ist die Botschaft glasklar, muss sich der Berater auch nicht mehr verbiegen, sobald die entscheidende Frage auftaucht: „Was machen Sie eigentlich so?“ „Tja, ähm… ich bin Versicherungsmakler.“ Da rauscht der Interessepegel in den Keller.

    Klarheit für den Berater

    Der Konzeptberater dagegen antwortet klar und motivierend: „Wir helfen Menschen und deren Familien auch im Notfall selbstbestimmt zu bleiben. Mit Konzeptberatung im Vorsorgedreieck optimieren Kunden ihre rechtliche und finanzielle Vorsorge und entlasten ihre Angehörige durch Informationen in einem digitalen Notfall-Ordner. Wir begleiten Kunden, bis alles erledigt ist.“

    Ein weiterer Storytelling-Experte, Alexander Christiani, bringt es auf den Punkt: „Kunden lieben Klarheit und hassen Verwirrung. Sie kaufen deshalb nicht das beste Produkt, sondern eins, das sie sofort verstehen und gut finden.“ So ist es.

    #4 Die drei Da-bin-ich-richtig-Elemente

    Drei in der Finanzdienstleistung weitgehend ungenutzte Elemente ergänzen die bisherigen Förderfaktoren für mehr Empfehlungen: Kundenbewertungen, Referenzen und Auszeichnungen. Alle drei passen zum Hauptkriterium des modernen Storytelling, der Kunde sei der „Held“, nicht die Firma. Denn Kundenbewertungen und Referenzen werten den Kunden auf und kommen ausschließlich von ihm.

    Auszeichnungen beziehen sich oft auf Kundenbefragungen und sie sind immer eine hilfreiche Außenbetrachtung, die Vermittler noch besser werden lässt. Ein Weg von der eher unglaubwürdigen Nabelschau unterstützt Glaubwürdigkeit und baut Vertrauen auf. Das ist gut für die Empfehlungsquote.

    Die Empfehlungsbereitschaft wächst, wenn Berater die beschriebenen vier Faktoren auf dem Schirm haben. Mit Hilfe der BUSINESSWERT Akademie by JURA DIREKT Akademie können Vermittler Positionierung, Reputationsmarketing und Storytelling entwickeln und umsetzen. Und sie nutzen Kundenbewertungen, Referenzen und Auszeichnungen strategisch für mehr Empfehlungen.

    Sehen Sie mehr zu „Businesswert für Finanzdienstleister“ auf unserem YouTube Kanal
    Hier klicken

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JURA DIREKT Akademie GmbH
    Herr Jürgen Zirbik
    Gutenstetter Str. 8e
    90449 Nürnberg
    Deutschland

    fon ..: 091192785228
    web ..: https://www.juradirekt-akademie.com
    email : j.zirbik@juradirekt-akademie.com

    JURA DIREKT Akademie GmbH – sofort mehr Geschäft
    Die JURA DIREKT Akademie GmbH ist ist mit ihrer Marke BUSINESSWERT Akademie spezialisiert auf Weiterbildung, die für die Teilnehmer sofort mehr Geschäft bringt. Die Kernzielgruppe sind Unternehmer, Selbständige, Berater, Finanzdienstleister und Makler. Das Motto der Akademie: Weiterbildung weiterdenken. Die Grundkonzeption für Berater: Alleinstellungsmerkmal über das Vorsorgedreieck (finanzielle, rechtliche Vorsorge sowie Notfall-Management), Zielgruppe; Familienverbund.

    Dafür haben die Gründer Domenico Anic und Jürgen Zirbik ein konzentriertes Angebot von wenigen, hochwertigen master.class seminaren® entwickelt. Qualitätspartner, wie der TÜV Rheinland und die Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung (AGT), begleiten oder zertifizieren diese aktuell drei Sechstages-Kurse. Außergewöhnlich an den master.class seminaren® sind unter anderem die kostenlose, lebenslange Begleitung der Teilnehmer nach den Kursen, die Mitgliedschaft in einer Erfolgsgemeinschaft und die bedingungslose Geld-zurück-Garantie.

    Die JURA DIREKT Akademie GmbH entstand aus der Abteilung Weiterbildung der JURA DIREKT GmbH, Servicedienstleister für rechtliche Vorsorge und Marktführer im Premiumsegment. Nach einigen Jahren Fortbildungen für die etwa 8500 Kooperationspartner der JURA DIREKT, haben Domenico Anic, Gesellschafter Geschäftsführer der JURA DIREKT, und Akademieleiter Jürgen Zirbik die Akademie als eigenständiges Weiterbildungsinstitut für Berater, Finanzdienstleister und Makler 2019 ausgelagert. Kontakt: Jürgen Zirbik, 0911 – 92 78 52 28

    Pressekontakt:

    JURA DIREKT Akademie GmbH
    Herr Jürgen Zirbik
    Gutenstetter Str. 8e
    90449 Nürnberg

    fon ..: 091192785228
    web ..: https://www.juradirekt-alademie.com
    email : j.zirbik@juradirekt-akademie.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Empfehlungen für Finanzdienstleister – Da geht viel mehr!

    veröffentlicht am 28. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen • News-ID 76656
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.