• TORONTO, ON–(22. Februar 2023) / IRW-Press / dynaCERT Inc. (TSX: DYA) (OTCQX: DYFSF) (FWB: DMJ) (dynaCERT oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass es eine Kooperationsvereinbarung mit Cipher Neutron Inc. (CN oder Cipher Neutron) zur gemeinsamen Weiterentwicklung, Produktion und Vermarktung einer hochmodernen Wasserstofftechnologie, einschließlich der AAM-Elektrolyseur-Technologie, abgeschlossen hat, die darauf ausgelegt ist, grünen Wasserstoff für weltweite große Infrastrukturprojekte und für die reversible Brennstoffzellentechnologie zu produzieren, die in der Katastrophenbereitschaft und der effizienten Speicherung von Wasserstoff als langfristige Energiequelle zum Einsatz kommt.

    Cipher Neutron ist ein rasch wachsendes, innovatives Technologieunternehmen, das sich auf Elektrolyseure für die Produktion von grünem Wasserstoff und reversible Brennstoffzellen für Energieerzeugungs- und Energiespeicherlösungen konzentriert. Cipher Neutron vereint eine weltweite Gruppe kooperierender Wissenschaftler, die sich mit Ingenieuren, Technologieentwicklern, Wasserstofftechnologie-Experten, Investmentbankern und weiteren Personen zusammentun, die seit Jahrzehnten im Bereich Wasserstoff und Energieerzeugung tätig sind. Die innovativen Produkte von Cipher Neutron, etwa die Elektrolyseure und reversiblen Brennstoffzellen, die derzeit entwickelt werden, besitzen einzigartige Vorteile gegenüber anderen Lösungen der Wasserstoffproduktion, Energieerzeugung und Energiespeicherung, die derzeit auf dem Weltmarkt erhältlich sind.

    Kooperationsvereinbarung

    In Kooperation mit dynaCERT plant CN einen Ausbau der Entwicklung der bereits angekündigten Anionenaustauschmembran (AAM)-Elektrolyseure von dynaCERT mit dem Ziel, die kooperative Forschung und Entwicklung von dynaCERT auszuweiten und die folgenden Ziele zu erreichen:

    1. Einen AAM-Elektrolyseur mit 5 Kilowatt, der die kommerziellen Spezifikationen möglicher Kunden auf internationaler Ebene erfüllt;
    2. Einen AAM-Elektrolyseur mit 50 Kilowatt, der die kommerziellen Spezifikationen möglicher Kunden auf internationaler Ebene erfüllt;
    3. Einen AAM-Elektrolyseur mit 250 Kilowatt, der die kommerziellen Spezifikationen möglicher Kunden auf internationaler Ebene erfüllt;
    4. Eine Produktlinie mit reversiblen Brennstoffzellen, um die wachsende Zahl neuer Bedürfnisse von Kunden auf internationaler Eben zu befriedigen; und
    5. Eine Produktionsanlage, welche die entsprechenden Eignungskriterien erfüllt, um diese Produkte internationalen Kunden zeitnah, zuverlässig und mit wettbewerbsfähigen Kosten anzubieten.

    Vorteile von AAM

    Eine Anionenaustauschmembran gilt als überlegene Hybridlösung, welche die Vorteile von Protonenaustauschmembran (PAM)-Elektrolyseuren und von alkalischen Elektrolyseuren vereint. Das größte Problem der PAM-Technologie sind die hohen Kosten aufgrund des Einsatzes von Edelmetallen wie Platin und Iridium als Katalysatoren. Für AAM sind keine derartigen Edelmetalle erforderlich, sodass sie nachhaltiger und kosteneffizienter als PAM-Elektrolyseure sind. Die größten Nachteile der alkalischen Elektrolyse sind die niedrige Stromdichte und die hochkorrosive alkalische Lösung, die als Elektrolyt verwendet wird. Die AAM-Technologie bietet eine höhere Stromdichte, da sie im Vergleich mit alkalinen Elektrolyseuren erheblich niedrigere Mengen korrosiver Elektrolyte verwendet.

    Kosteneinsparungen bei grünem Wasserstoff

    Grüner Wasserstoff wird definiert als Wasserstoff, der mittels Wasserelektrolyse mit sauberer elektrischer Energie (d. h. Strom aus Wasserstoff-, Solar-, Atom- und Windenergie) produziert wird, was zu einer Treibhausgasbilanz von null führt. Im Vergleich dazu kann grauer Wasserstoff oft mit signifikanten Treibhausgasemissionen einhergehen, da dieser Wasserstoff mit dem Verfahren der Dampfmethanreformierung produziert wird.

    Einer der größten Nachteile von grünem Wasserstoff sind die hohen Produktionskosten. Die Technologie von CN und dynaCERT ist darauf ausgelegt, dieses erhebliche Problem der Industrie zu lösen. Ein typischer handelsüblicher Elektrolyseur verbraucht mehr als 51 Kilowattstunden (kWh) Energie, um ein (1) Kilogramm Wasserstoff zu produzieren oder 77 % Effizienz zu erreichen (berechnet auf der Basis des oberen Heizwerts von H2-Gas). Der von Cipher Neutron und dynaCERT gemeinsam entwickelte AAM-Elektrolyseur mit 5 Kilowatt reduziert den Energieverbrauch auf 48 kWh und erreicht somit eine Effizienz von 82 %.

    Unser hocheffizienter AAM-Elektrolyseur kann mehr Wasserstoff pro kWh produzieren als ein typischer handelsüblicher Elektrolyseur und ermöglicht grünen Wasserstoff zu akzeptablen Preisen. Falls ein Kunde sauberen Strom zu USD $ 0,04 pro kWh kaufen könnte, würden die Produktionskosten für grünen Wasserstoff für unseren AAM-Elektrolyseur mit 5 Kilowatt bei unter USD $ 2,00 pro Kilogramm grünem Wasserstoffgas liegen.

    Die F&E-Bemühungen von CN und dynaCERT zielen letztlich auf die Konzeption und Produktion von kommerziell größeren Systemen ab, die grünes Wasserstoffgas zu wettbewerbsfähigeren Preisen produzieren können, um sich auf dem zunehmend umkämpften Markt für grünen Wasserstoff zu behaupten und im Bereich der Wasserstofftechnologie an vorderster Front mitzuspielen.

    In größerem Maßstab werden die AAM-Elektrolyseure von CN und dynaCERT mit 1 Megawatt darauf ausgelegt sein, die Produktion von 498 Kilogramm Wasserstoffgas pro 24-Stunden-Tag zu erreichen, während die weniger effizienten Elektrolyseure, die heute im Handel erhältlich sind, 470 Kilogramm produzieren. Dieser Unterschied von 28 Kilogramm bei der Tagesproduktion von Wasserstoffgas entspricht dem Antrieb von 36 kompakten Brennstoffzellen-Autos, die bis zu 100 Kilometer fahren, ohne jegliche CO2-Emissionen auszustoßen. Unter der Annahme eines Kraftstoffverbrauchs von 7 Litern/100 Kilometern würde bei dieser Entfernung mit typischen benzinbetriebenen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor über eine halbe Tonne CO2 pro Tag in die Atmosphäre emittiert.

    Senkung der Kapitalkosten von Elektrolyseuren mit grünem Wasserstoff

    Die Forschungs- und Entwicklungsteams von dynaCERT und CN konzentrieren sich auf Kosteneffizienz und niedrigere Materialkosten. Die betriebliche Effizienz und die Kernmaterialkosten gehen Hand in Hand mit der Konstruktionstechnik. Unser AAM-Elektrolyseur mit 5 Kilowatt ist hocheffizient und erreicht eine höhere Stromdichte von 2 Amp/cm2 im Vergleich mit 0,07 Amp/ cm2 bei einem traditionellen alkalischen Elektrolyseur. Jede Zelle in unserem AAM-Elektrolyseur mit 5 Kilowatt produziert das 28-Fache an Wasserstoffgas einer traditionellen alkalischen Zelle entsprechender Größe. Diese Kostensenkung bei den Rohstoffen, der Wegfall von Platingruppenmetallen als Katalysatoren sowie unser einzigartiges Design ermöglichen die AAM-Stacks mit 250 Kilowatt, die von dynaCERT und CN geplant sind und einen Preis von unter USD $ 950/Kilowatt haben sollen – dies halten wir für das überzeugendste Wertangebot für die Nutzer der Elektrolyseur-Technologie.

    Derzeitige Lage auf dem Weltmarkt

    CN und dynaCERT haben in Pionierarbeit AAM-Stacks (eine wichtige technische Unterkomponente eines Elektrolyseurs) mit fünf (5) Kilowatt entwickelt und planen, diese bahnbrechende innovative Entwicklung mit einem richtungsweisenden Elektrolyseur mit einer Leistung von fünfzig (50) Kilowatt auf die nächste Ebene zu bringen. Diese zukunftsweisende Entwicklung soll die gegenwärtigen Ziele des weltweiten Wasserstoffmarkts erfüllen, wobei die visionären Wissenschaftler der beiden Unternehmen noch weiter vorangehen und die Entwicklung eines futuristischen Elektrolyseurs mit zweihundertfünfzig (250) Kilowatt planen, der für zukünftige groß angelegte Infrastrukturprojekte geeignet ist. Der AAM-Elektrolyseur mit 5 Kilowatt soll bis zum vierten Quartal 2023 Marktreife erlangen und wäre dann der aktuell erhältliche AAM-Elektrolyseur mit einem einzelnen Stack, der die größte Kapazität bietet.

    Wasserstoff wird heute vor allem in der Industrie eingesetzt, nämlich in der Ölraffinerie und der Ammoniak-, Methanol- und Stahlproduktion. Bei der Wasserstoffproduktion wird heute in mehr als 95 Prozent der weltweiten Produktion das Verfahren der Dampfmethanreformierung eingesetzt, mit dem grauer Wasserstoff produziert wird. Dampfreformer nutzen Wärme, Druck und Katalysatoren, um Wasserstoffgas aus fossilen Brennstoffen wie Erdgas zu produzieren. Dieses Verfahren erzeugt etwa zehn Kilogramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilogramm produziertem Wasserstoff. Laut der Internationalen Energieagentur ist die derzeitige Produktion von grauem Wasserstoff, der insbesondere in der Chemie und der Petrochemie eingesetzt wird, für mehr als 900.000.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr verantwortlich. Infolgedessen stellt der Wechsel dieser Industriesektoren zu Wasserstoff mit niedrigen Emissionen eine Priorität dar.

    Wachstum des Markts für grünen Wasserstoff

    Grüner Wasserstoff ist der einzige Wasserstofftyp, der vollständig mit den Netto-null-Emissionszielen und nachhaltigem, klimafreundlichem Energieeinsatz vereinbar ist. Grüner Wasserstoff, der mit den AAM-Elektrolyseuren von dynaCERT und CN produziert wird, besitzt das Potenzial, sich zu einem bedeutenden sauberen Energieträger zu entwickeln. Das Volumen des weltweiten Markts für grünen Wasserstoff wird von Grand View Research auf USD 3,2 Milliarden für das Jahr 2021 geschätzt und soll von 2022-2030 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 39,5 % ansteigen.

    Reversible Brennstoffzellentechnologie

    Die bemerkenswerte Arbeit von Cipher Neutron bei der Entwicklung der weltweit ersten zum Patent angemeldeten reversiblen Brennstoffzelle, die Graphen-Aufschlämmung zur Speicherung von Wasserstoff in nicht komprimierter Form einsetzt, wird die Branche modernisieren. Die dynamischen und vielseitigen reversiblen Brennstoffzellen von Cipher Neutron können in ihrem E-Modus (Wasserstofferzeugungsmodus) als Elektrolyseur und in ihrem FC-Modus (Stromerzeugungsmodus) als Brennstoffzelle verwendet werden. Cipher Neutron möchte die reversiblen Brennstoffzellen als erstes Unternehmen für den Einsatz in Wohn- und Industriegebäuden vermarkten.

    Reversible Brennstoffzellen

    Die einzigartige All-in-One-Technologie der reversiblen Brennstoffzelle von Cipher Neutron ist derart ausgelegt, dass nicht mehr zwei separate Systeme benötigt werden, also ein Elektrolyseur-System und ein Brennstoffzellensystem; damit bietet die Firma erheblich preiswertere Lösungen für Kunden, die sowohl Brennstoffzellen als auch Elektrolyseure benötigen.

    Die steigende Nachfrage nach zuverlässigen Geräten für die Katastrophenbereitschaft weltweit sorgt für einen internationalen Bedarf an wirtschaftlich rentablen Quellen für Notstrom in Zeiten steigender Preise sowie in Zeiten von Naturkatastrophen, Kriegen und Not. Die reversible Brennstoffzellentechnologie von Cipher Neutron kann kohlenstofffreie Energiespeicherung in Form von Wasserstoff und die Lieferung von Strom auf Nachfrage zu attraktiven Preisen ermöglichen.

    Die derzeit entstehenden netzunabhängigen Sonnen- und Windenergieprojekte nutzen Elektrolyseure für die Produktion von Wasserstoff, der zur Energiespeicherung und für den späteren Einsatz in Brennstoffzellen zwecks Bereitstellung von unterbrechungsfreiem Strom mit den beabsichtigten Lasten eingesetzt wird. Diese Wasserstoffprojekte gehen normalerweise mit teuren und kostenintensiven Energiequellen, Elektrolyseuren, Wasserstoffkompressoren, Wasserstoffspeichertanks und Brennstoffzellen einher. Unsere reversible Brennstoffzellentechnologie reduziert diese Kosten erheblich.

    Die kombinierten Vorteile dieser beiden proprietären Technologien und der Wegfall von Komponenten ermöglicht signifikante Reduzierungen des Investmentkapitals und der Betriebs- und Instandhaltungskosten von Projekten bei Anwendungen, bei welchen dynaCERT und CN davon ausgehen, dass sie bei Ausschreibungen für große weltweite Infrastrukturprojekte, für die Chemie- und Stahlproduktion und für netzunabhängige Projekte in entlegenen Regionen in den nächsten zehn Jahren gute Chancen haben werden.

    In einer Ausschreibung für Off-Grid-Kommunen, unter anderem mit ländlichen Häusern, entlegenen Dörfern und Inseln, plant CN die Markteinführung seiner reversiblen Brennstoffzellen mit 5 Kilowatt bzw. mit 10 Kilowatt bis zum ersten Quartal 2025.

    Graphentechnologie für eine sichere und effiziente Energiespeicherung

    Außerdem haben unsere Labore bewiesen, dass durch den Einsatz von Graphen-Aufschlämmung für die Wasserstoffspeicherung die Notwendigkeit von Wasserstoffkompressoren entfällt; dementsprechend hat das Forschungsteam von CN ein Patent für diese bahnbrechende Technologie angemeldet.

    Die auf Polymeren und Elektrolyten basierende reversible Brennstoffzelle von Cipher Neutron mit Graphen-Aufschlämmung hat eine ähnliche Energiedichte wie Lithium-Ionen-Batterien. Diese nicht toxische Energiespeicherungsmethode vereint eine bessere Kohlenstoffbilanz, bezahlbare Recyclingoptionen und unvergleichliche Sicherheit, insbesondere für Anwendungen in großen Wohn- und gewerblichen Immobilien.

    Signifikante Investition von dynaCERT

    Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung plant dynaCERT eine Investition von bis zu $ 17.500.000 in CN bei Ausübung von Stammaktien-Optionen, die dynaCERT von CN gewährt wurden, zu verschiedenen Preisen (die CN-Optionen). dynaCERT kann diese Optionen mit verschiedenen Ablaufdaten bis zum 31. Juli 2025 ausüben und erlangt auf diesem Wege eine Beteiligung von bis zu 50 % an CN auf der Basis der derzeit im Umlauf befindlichen CN-Aktien auf unverwässerter Basis.

    Der Erlös aus dieser Investition wird von CN in Kooperation mit dynaCERT voraussichtlich für die Entwicklung einer hochmodernen internationalen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung für Wasserstoff im Großraum Toronto verwendet; dies ermöglicht die Entwicklung von AAM-Elektrolyseuren mit einer Leistung von 250 Kilowatt und stellt gleichzeitig sicher, dass sich dynaCERT und CN ihre Stellung in der Wasserstoffwirtschaft erhalten. Zudem soll ein Teil des Erlöses für die Errichtung der erforderlichen Produktions- und Qualitätskontrollanlagen für die Produktionslinie des Unternehmens mit reversiblen Brennstoffzellenmodellen und AAM-Elektrolyseurmodellen verwendet werden.

    Um die Durchdringung der Wasserstoffwirtschaft und der AAM-Elektrolyseur-Branche durch dynaCERT und CN rasch voranzubringen, hat sich dynaCERT verpflichtet, bestimmte seiner CN-Optionen in Mengen bis zu 50 % des Nettoerlöses einer Eigenkapitalfinanzierung durch dynaCERT bis zu höchstens $ 5.000.000 zu vorteilhaften Startkapital-Ausübungspreisen von CN-Aktien für dynaCERT auszuüben. Wenn dynaCERT derartige Optionen ausübt, kann dynaCERT damit 25 % von CN auf unverwässerter Basis erwerben.

    In Verbindung mit Führungskräften von Cipher Neutron und dynaCERT fungierte Galaxy Placements Inc. ohne Kosten für dynaCERT oder CN als Unternehmensstrategieberater für bestimmte Restrukturierungen der Wasserstoff-Geschäftskooperationen zwischen diesen beiden international führenden Unternehmen des Bereichs Wasserstofferzeugung. Zur Beschleunigung des Ausbaus des globalen Geschäfts von Cipher Neutron und dynaCERT kann Cipher Neutron einigen Instituten die Möglichkeit weiterer künftiger Privatfinanzierungen bieten und hat somit die Chance, potenziell guten Zugang zu internationalen Wasserstoffinfrastrukturprojekten zu erhalten.

    Gurjant Randhawa, M.Eng., P.Eng., der President und CEO von Cipher Neutron, erklärte dazu wie folgt: Cipher Neutron und dynaCERT verfolgen gemeinsam das Ziel, die Energiewende schneller voranzubringen. Unser Technologie-Portfolio kann dazu beitragen, dass sich beide Unternehmen an vorderster Spitze dafür einsetzen, dem Klimawandel mit praktischen und implementierbaren Lösungen zu begegnen. Wir freuen uns außerordentlich, dass wir beim Streben nach einer nachhaltigeren Zukunft von dynaCERT unterstützt werden. Es besteht eine enorme weltweite Nachfrage nach grünem Wasserstoff und sauberer Energie sowie nach technischen Lösungen wie jenen, die von Cipher Neutron und dynaCERT in Pionierarbeit entwickelt wurden, und diese Kooperation trägt entscheidend dazu bei, dass weltweit mehr Optionen für die Reduzierung von Treibhausgasen zur Verfügung stehen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dynaCERT bei einer Vielzahl von Projekten für AAM-Elektrolyseure und grünem Wasserstoff in Kanada und rund um den Globus, bei zahlreichen Plänen, die der Industrie und der Welt helfen werden, über die nachteiligen Auswirkungen fossiler Brennstoffe hinauszugehen.

    Jim Payne, der President und CEO von dynaCERT, äußerte sich wie folgt: Während wir unsere aktuelle HydraGEN-Technologie und unser Netzwerk weltweit beibehalten und unterstützen, ist dynaCERT stolz auf den Ausbau seiner Beziehung mit Cipher Neutron, einem äußerst geschätzten und kompetenten Partner mit einer nachweislichen Erfolgsbilanz bei AAM-Elektrolyseuren. Diese Zusammenarbeit unterstützt die Stärkung unserer Supply Chain und unsere Fähigkeit, unsere zahlreicher werdenden Initiativen im Bereich AAM-Elektrolyseure durchzuführen. Mit einem Partner wie Cipher Neutron ist dynaCERT auch sehr gut aufgestellt, um sich zu einem weltweiten Führer in der Wasserstoffwirtschaft zu entwickeln, nicht nur mit AAM-Elektrolyseuren, sondern auch im Bereich Infrastrukturprojekte mit grünem Wasserstoff. Für die sich rasch weiterentwickelnde Wasserstoffwirtschaft ist diese Kooperation richtungsweisend. Durch die Zusammenführung eines der angesehensten Unternehmen im Bereich grüner Wasserstoff und Brennstoffzellen in Kanada mit internationaler Geschäftstätigkeit und der Technologie und Produktionskapazität von dynaCERT kreieren wir ein Potenzial für zukünftige Volumen und Skaleneffekte für grünen Wasserstoff, das bisher in den meisten Teilen Kanadas nicht vorhanden war. Diese Partnerschaft bestätigt die weltweit herausragende Position von Cipher Neutron in den Bereichen Strömungsfeld-Design und Katalysator-beschichtete Membranen, den zentralen leistungsdefinierenden Komponenten unserer AAM-Elektrolyseure und reversiblen Brennstoffzellen.

    Über Cipher Neutron Inc.

    Siehe: www.cipherneutron.com

    Über Galaxy Placements Inc.

    Galaxy Placements ist ein Strategieberater mit Sitz in Kanada, der weltweit tätig ist und sich darauf fokussiert, öffentlichen und privaten Unternehmen lukrative Klimawandellösungen für Institutionen bereitzustellen. Galaxy Placements verfügt über hunderte von Personenjahren Berufserfahrung und bewährte Kompetenz am Finanzmarkt und stellt diese Emittenten wie dynaCERT und Cipher Neutron und vielen anderen, unter anderem öffentlichen und privaten Unternehmen, zur Verfügung. Galaxy Placements konzentriert sich auf die Beratung von Emittenten in den Sektoren kritische Mineralien, neue Wasserstoffwirtschaft und saubere Energie.

    AAM-Technologie

    Die Elektrolyse mit Anionenaustauschmembranen (AAM) ist die neueste Spitzentechnologie für die Produktion von grünem Wasserstoff. Durch AAM ist es möglich, dass negativ geladene Hydroxylionen (OH-) die Membran passieren und positiv geladene Ionen (H+) eingeschränkt werden. Diese eingeschränkten Protonen (H+) verbinden sich und produzieren Wasserstoffgas auf der Kathodenseite, während sich die Hydroxylionen (OH-) auf der Anodenseite verbinden und Wasser und Sauerstoffgas produzieren.

    Über dynaCERT Inc.

    dynaCERT Inc. produziert und vertreibt eine Technologie zur Reduktion von CO2-Emissionen, zusammen mit der firmeneigenen HydraLytica-Telematik, einem Mittel zur Überwachung des Kraftstoffverbrauchs und zur Berechnung von THG-Emissionseinsparungen, das für die Verfolgung möglicher zukünftiger Kohlenstoffgutschriften für die Verwendung mit Verbrennungsmotoren entwickelt wurde. Im Rahmen der international immer wichtiger werdenden Wasserstoffwirtschaft erzeugen wir mit unserer patentierten Technologie anhand eines einzigartigen Elektrolysesystems nach Bedarf Wasserstoff und Sauerstoff. Diese Gase werden über die Luftzufuhr eingebracht um die Verbrennung zu optimieren, was nachweislich zu einem geringeren CO2-Ausstoss und einem verbesserten Brennstoffwirkungsgrad beiträgt. Unsere Technologie ist mit vielen Arten und Größen von Dieselmotoren kompatibel, wie sie in PKWs, Kühlanhängern, bei Bauarbeiten im Gelände, in der Stromerzeugung, in Bergbau- und Forstmaschinen zum Einsatz kommen.

    HINWEIS FÜR DEN LESER

    Abgesehen von Aussagen zu historischen Tatsachen enthält diese Pressemitteilung bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen erkennt man häufig anhand von Begriffen wie planen“, erwarten“, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen und an anderen ähnlichen Wörtern oder Aussagen darüber, dass bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Insbesondere die Informationen über Cipher Neutron Inc. and Galaxy Placements Inc. können nicht unabhängig überprüft werden. Obwohl wir davon ausgehen, dass die Erwartungen, die in diesen zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann allerdings keine Gewähr übernommen werden, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Wir können zukünftige Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge nicht garantieren. Es kann daher nicht bestätigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse zur Gänze oder auch nur zum Teil den Ergebnissen entsprechen, die in den zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind.

    Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Äußerung dieser Aussagen und unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Manche Risiken und Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht wurden, beinhalten, jedoch nicht beschränkt auf die Ungewissheit, ob unsere Strategien und Geschäftspläne die erwarteten Vorteile bringen werden; die Verfügbarkeit und die Investitionskosten; die Fähigkeit, neue Produkte und Technologien zu identifizieren und zu entwickeln und damit kommerziellen Erfolg zu haben; die Höhe der erforderlichen Ausgaben, um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und zu steigern; Änderungen der Technologie sowie von Gesetzen und Vorschriften; die Ungewissheit der aufstrebenden Wasserstoffwirtschaft, einschließlich der Wasserstoffwirtschaft, die sich in einem nicht erwarteten Tempo entwickelt; unsere Fähigkeit, strategische Beziehungen und Vertriebsvereinbarungen zu erzielen und aufrechtzuerhalten; sowie die anderen Risikofaktoren, die in unserem Profil auf SEDAR unter www.sedar.com beschrieben werden. Die Leser sind dazu angehalten, diese Auflistung der Risikofaktoren nicht als vollständig zu betrachten.

    Diese Warnhinweise gelten ausdrücklich für die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, damit diese den tatsächlichen Ergebnissen bzw. unseren geänderten Erwartungen entsprechen, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert. Den Lesern wird dringend angeraten, sich nicht vorbehaltslos auf solche zukunftsgerichteten Informationen zu verlassen.

    Die Toronto Stock Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Toronto Stock Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Für das Board:
    Murray James Payne, CEO
    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Jim Payne, CEO & President
    dynaCERT Inc.
    #101 – 501 Alliance Avenue
    Toronto, Ontario M6N 2J1
    +1 (416) 766-9691 x 2
    jpayne@dynaCERT.com

    Investor Relations
    dynaCERT Inc.
    Nancy Massicotte
    +1 (416) 766-9691 x 1
    nmassicotte@dynaCERT.com

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON
    Kanada

    Pressekontakt:

    dynaCERT Inc.
    101 – 501 Alliance Ave.
    M6N 2J1 Toronto, ON


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    dynaCERT und Cipher Neutron fokussieren sich verstärkt auf die Wasserstoffwirtschaft und auf die Errichtung einer internationalen F&E-Einrichtung im Großraum Toronto

    veröffentlicht am 23. Februar 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 28 x angesehen • News-ID 139119
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.