• Arcadia Minerals hat für sein Tantal-Projekt Swanson in Namibia eine offizielle Abbaulizenz sowie das nötige Umweltzertifikat von den zuständigen Behörden erhalten. Damit gelingt der nächste wichtige Schritt zum Bau der ersten eigenen Mine des australischen Unternehmens.

    Genehmigungsverfahren in der Bergbauindustrie sind ein Kapitel für sich. Je nach Land und Region kann es sehr schnell gehen, lange dauern oder an landestypischen Hindernissen scheitern. Wichtig ist für Unternehmen, dass man einen vorhersehbaren Weg beschreiten kann, um die Erlaubnis für die Exploration oder den Abbau von Metallen auf einer Liegenschaft zu erhalten. Im besten Fall existiert ein wohl definierter Mining-Code, der alle Regulierungen umfasst. Unter den afrikanischen Ländern zählt Namibia zu den Ländern, die in Fragen der wirtschaftlichen Freiheit und der Regulierung des Bergbaus weiter vorne landen, wie die jährliche Bewertung durch das Fraser Institute zeigt. Dies macht das Land im Südwesten des Kontinents für Investoren attraktiv.

    Arcadia Minerals hat in dieser Hinsicht von den bergbaufreundlichen Bedingungen im Land profitiert. Das australische Unternehmen erhielt nun von den zuständigen Behörden die Genehmigung, Metalle auf seinem Swanson-Projekt abzubauen. Arcadia hatte den Antrag dazu vor rund zwei Jahren gestellt. Die Erlaubnis gilt für einen Zeitraum von 15 Jahren; vom 19. Mai 2022 bis zum 18. Mai 2037. Mit der Genehmigung durch das Ministerium für Bergbau und Energie wurde ein wichtiger Meilenstein erreicht, denn ohne Genehmigung würde sich das ganze Projekt verzögern oder wäre gar hinfällig.

    Im Zuge dessen hat die Firma auch das Environmental Clearence Certificate erhalten, was einer Art Unbedenklichkeitserklärung in Sachen Umweltschutz gleichkommt. Hierzu hatte Arcadia Minerals für die geplante Mine einen Umweltbericht sowie einen entsprechenden Management-Plan eingereicht. Dies ist auch im Hinblick auf ESG-Kriterien für Anleger relevant, da diese sozialen, umweltbezogenen sowie Governance-Aspekte bei der Investmententscheidung von institutionellen Investoren ein immer größer werdendes Gewicht erhalten.

    Für Arcadia Minerals ist die Genehmigung zum Bau der Mine aber auch für die langfristige Strategie entscheidend. Denn das Swanson-Projekt ist das am weitesten fortgeschrittene Projekt des Unternehmens. Hier will man das erste Mal Metalle abbauen und so die ersten Cashflows erhalten, um die weiteren Projekte in Namibia vorantreiben zu können. Arcadia entwickelt neben Swanson auch Projekte mit Bezug zu Nickel, Lithium, Kupfer und Gold.

    Auf Swanson plant die erste eigene Produktion. Hierzu hatte man erst jüngst eine neue Ressourcenstudie vorgelegt. Demnach kommt man auf Swanson auf ein Vorkommen mit 2,59 Mio. Tonnen Erz in den Kategorien indicated und inferred. Der durchschnittliche Grad an Tantal (Ta205) liegt bei 486 ppm und damit deutlich über dem Wert vieler bereits in Betrieb befindlicher Tantal-Minen. Neben Tantal finden sich in der Swanson-Ressource zudem die Metalle Niob und Lithium als Beiprodukte.

    Arcadia Minerals hat nun noch einmal bestätigt, dass man bei der in Arbeit befindlichen Machbarkeitsstudie für die Tantal-Mine weiter im Plan liege. Das Unternehmen will diese Definitive Feasibility Study (DFS) im September veröffentlichen. Darin finden sich detaillierte Angaben zu den Kosten des Minenbaus, der geplanten Produktion und deren Kosten, den geplanten Einnahmen sowie weitere wirtschaftliche und technische Eckdaten. Sie bildet die Grundlage, damit das Management und die Boardmitglieder von Arcadia endgültig über den Bau der Mine entscheiden kann. Für die Aktionäre ist es die wichtigste Informationsquelle zur Bewertung des Projekts.

    Mit der Veröffentlichung der Feasibility Study dürfte das Interesse an der Aktie von Arcadia Minerals deutlich zunehmen. Zuletzt hatte das Papier die Kursgewinne vom Jahresanfang mit dem Einbruch der weltweiten Aktienmärkte wieder abgeben müssen. Seither pendelt der in Australien und Deutschland handelbare Wert seitwärts.

    Wenn Sie weitere Infos zu Arcadia Minerals oder zu SmallCaps wünschen, dann lassen Sie sich in unseren Verteiler eintragen. Einfach eine Email an Eva Reuter e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis Verteiler Arcadia oder auch gern Verteiler SmallCaps

    Arcadia Minerals
    ISIN: AU0000145815
    WKN: A3C7FG
    www.arcadiaminerals.global
    Land: Australien / Namibia

    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Dr. Reuter IR: Nächster Schritt zum Minenbau: Arcadia Minerals erhält Abbaulizenz!

    veröffentlicht am 20. Juni 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen • News-ID 125441
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.