• Nur rund 2,5 Prozent des Wassers auf der Erde ist Süßwasser. Davon sind gerade einmal 0,3 Prozent für den Menschen zugänglich. Und die Süßwasserreserven schrumpfen. Einer der Treiber? Der Klimawandel. So schrieb Katharina Schuster von ZDF heute bereits im vergangenen Jahr: Deutschland trocknet langsam aus. (1). Grund genug, mit dem bestehenden Süßwasser sorgsam umzugehen.

    7,1% Marktwachstum für Wasser- & Abwasseraufbereitung

    So gewinnen Wasser- & Abwasseraufbereitung eine immer größere Bedeutung. 2021 betrug das Marktvolumen für Wasser- & Abwasseraufbereitung laut eines Marktberichtes von Fortune Business Insights 281,75 Mrd. US-Dollar. Bis 2029 soll dieser Markt auf fast 490 Mrd. US-Dollar anwachsen. Das entspricht einem CAGR von 7,1% Prozent (2022 bis 2029). Besonders der amerikanische Markt mit einer Marktgröße von knapp 110 Mio. US-Dollar (2021) sticht hervor. Jedoch erwarten die Marktexperten in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum des asiatisch-pazifische Raums. Diese Einschätzungen beruhen auf umfangreiche Investitionen Chinas, Indiens und Südostasiens zur Verbesserung der Wasserqualität und der Abwasserentsorgung in diesen Regionen (4).

    Markttreiber: strengere Vorschriften für Abwasserbehandlung

    Die Einführung neuer und traditioneller Behandlungskombinationen sind wichtige Markt-Trends. Und die Markt-Treiber? Laut der Experten wird der Markt vor allem durch strenge Vorschriften für die Abwasserbehandlung angetrieben, deren Verletzung u.a. mit hohen Geld- und sogar Gefängnisstrafen geahndet werden (4).

    Prominente Markt-Player

    Der Markt zeigt sich stark fragmentiert. Derzeit konsolidiert sich der Markt, gleichzeitig bauen Unternehmen wie Veolia und Suez Environment ein vielfältiges Portfolio auf, um Anteile an diesem Markt zu erobern. Weitere prominente Player sind u.a. Xylem, American Water, Trojan Technologies, Hydro International oder auch 3M (4).

    Und deutsche Player? Hier ist u.a. die de.mem-geutec aus Velbert zu nennen, die zur international aufgestellten De.mem Gruppe zählt (5). De.mem fertigt Wasser- und Abwasseraufbereitungsanlagen basierend auf moderner Membrantechnologie, wie auch biologischen und chemischen Verfahren. Zu den Kunden des Unternehmens zählen internationale Konzerne wie Rio Tinto (Bergbau, 87 Mrd. Marktkapitalisierung (MK)), BHP (Rohstoffe, MK 154 Mrd. ), Givaudan (Nahrungsmittel, MK 26 Mrd. ) oder FMC Technip (Öl und Gas, knapp 6 Mrd. MK). In Deutschland arbeitet De.mem vor allem mit Kunden aus der Galvanik und der metallverarbeitenden Industrie zusammen. Kunden bietet das Unternehmen u.a. auch Komplettangebote. Der Kunde kann somit aus einer Hand bestellen. Das sei vor allem bei großen Konzernen ein Pluspunkt gegenüber den Mitbewerbern, weiß De.mem CEO Andreas Kröll. 2013 gegründet unterhält De.mem mittlerweile Niederlassungen in den australischen Standorten Perth, Brisbane, Melbourne und Launceston, sowie in Singapur.

    Der Markt wächst – und mit ihm De.mem

    De.mem kann vom Marktwachstum deutlich profitieren. Während die Einnahmen (Cash Receipts) 2019 noch 11,7 Mio. AU$ betrugen, haben diese sich 2022 nahezu auf 22,9 Mio. AU$ verdoppelt. Zudem vermeldete das Unternehmen im abgelaufenen Quartal die höchsten Zahlungseingänge seit Gründung sowie einen positiven operativen Cash Flow. De.mem konnte inzwischen 15 aufeinanderfolgende Quartale mit jeweiligen Mehreinnahmen (zum Vergleichszeitraum im Vorjahr) vermelden. Und dies trotz Covid-19. Hier hat sich das Unternehmen deutlich von der Marktentwicklung abgekoppelt. Denn laut der Experten von Fortune Business Insights war die COVID-19-Pandemie sehr herausfordernd für den Markt.

    De.mem berichtete jüngst das Erreichen wichtiger Meilensteine in 2022. So sind inzwischen mehr als 90% der Umsätze wiederkehrend (75% in 2021; 38% in 2018). Die Bruttomarge konnte auf 35% gesteigert werden (19% in 2017). Das Unternehmen hat sich für das aktuelle Jahr zum Ziel gesetzt, das Topline-Wachstum weiter zu steigern und dabei den Fokus auf die wiederkehrenden Umsätzen zu richten. De.mem (ISIN: AU000000DEM4) ist als börsennotierte Aktiengesellschaft an der ASX in Sydney notiert und kann auch an den deutschen Börsen gehandelt werden (6).

    Quellen.

    (1) ZDF heute: www.zdf.de/nachrichten/panorama/klima-wasser-knappheit-deutschland-100.html
    (2) UN: Summary Progress Update 2021: SDG 6 – water and sanitation for all, July 2021, S. 7: www.unwater.org/sites/default/files/app/uploads/2021/12/SDG-6-Summary-Progress-Update-2021_Version-July-2021a.pdf
    (3) UN: Summary Progress Update 2021: SDG 6 – water and sanitation for all, July 2021, S. 18: www.unwater.org/sites/default/files/app/uploads/2021/12/SDG-6-Summary-Progress-Update-2021_Version-July-2021a.pdf
    (4) www.fortunebusinessinsights.com/water-and-wastewater-treatment-market-102632
    (5) geutec.de/home/ueber-uns/de-mem-gruppe.html
    (6) Quartalsreport De.mem: cdn-api.markitdigital.com/apiman-gateway/ASX/asx-research/1.0/file/2924-02623087-6A1132616?access_token=83ff96335c2d45a094df02a206a39ff4

    —–
    Sie möchten auf dem Laufenden gehalten werden zu De.mem? Schreiben Sie einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: De.mem und wir nehmen Sie auf den Verteiler

    De.mem
    ISIN: AU000000DEM4
    WKN: A2DNYE
    Webseite: demembranes.com/
    Land: Australien

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht an e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von De.mem können auf der Seite: demembranes.com/investors/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung De.mem vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit De.mem existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von De.mem. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von De.mem können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Dr. Reuter Investor Relations – Wachsender Markt: Aufbereitung des „blauen Goldes Süßwasser“

    veröffentlicht am 28. Februar 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 28 x angesehen • News-ID 139442
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.