• Spätestens im Jahr 2035 soll der Verbrennungsmotor der Vergangenheit angehören. Ab diesem Zeitpunkt soll die Produktion solcher Autos verboten werden. Entsprechende Entwürfe liegen in der Europäischen Union (EU) bereits vor. Das unausweichliche Ende des Verbrennungsmotors könnte das letzte Puzzlestück sein, das der E-Mobilität noch fehlt, um richtig in Fahrt zu kommen. Die Politik in Europa und vielen anderen Teilen der Welt hat längst begonnen, in Richtung einer CO²-freien Welt umzudenken. Die Wirtschaft muss – und will weitgehend – nachziehen.

    Das Interesse an E-Autos wird wohl nicht das Problem in der Autoindustrie sein. Dieses steigt kontinuierlich an. Über 300 Modelle von E-Autos sind mittlerweile auf dem Markt. Insgesamt werden im Jahr 2021 rund 2,5 Millionen Elektrofahrzeuge zugelassen sein. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 waren es noch rund 450.000. Im Jahr 2021 steigen die Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 26%. Wäre die Technologie bereits ausgereift, gäbe es wahrscheinlich schon viel mehr E-Autos. Damit die E-Mobilität in den nächsten Jahren richtig ins Rollen kommt, müssen also vor allem drei Faktoren gut zusammenspielen:

    Ein innovativer Ansatz von Unternehmen der Autoindustrie, die die Technologie hinter E-Autos weiter vorantreiben und neue Modelle entwickeln.
    Konzerne, die die Produktion von E-Autos vorantreiben und deutlich steigern.
    Bergbauunternehmen, die die für eine verstärkte Produktion von E-Autos notwendigen Rohstoffe liefern.

    Evolution Energy (ISIN: AU0000180200) treibt die E-Mobilität mit wichtigen Rohstoffen voran

    Einer der genannten Rohstoffe, der durch die Entwicklung der E-Mobilität zunehmend nachgefragt wird, ist Graphit, der ein kritischer Bestandteil von Batterieanodenmaterialien ist. Das australische Unternehmen Evolution Energy Minerals ist gut positioniert, um von einem solchen Anstieg zu profitieren. Mit dem Chilalo-Projekt in Tansania verfügt die Gruppe über eines der hochwertigsten Graphitprojekte der Welt und wird voraussichtlich eine wichtige Rolle bei der Bereitstellung von Flockengraphit aus Chilalo für die Herstellung von Batterieanodenmaterialien spielen, um die wachsende Nachfrage des Elektromobilitätssektors zu decken.

    Tesla (ISIN: US88160R1014) kann Technologie weiter vorantreiben

    Tesla ist der große Pionier der E-Mobilität. Seit fast 20 Jahren treibt das US-amerikanische Unternehmen die Technologie für E-Autos immer weiter voran. Die Elektrofahrzeuge von CEO Elon Musk gehören zu den am besten entwickelten. Man kann darauf vertrauen, dass Tesla die Technologie weiter vorantreibt.

    Mercedes-Benz (ISIN: DE0007100000) baut seine E-Auto-Flotte weiter aus.

    Dass das Traditionsunternehmen Autos bauen kann, ist hinlänglich bekannt. Derzeit beweist Mercedes-Benz aber auch, dass der Konzern bei der Produktion von E-Autos ganz vorne mit dabei ist. Wenn diese gesteigert werden kann – und immer mehr Modelle entstehen – dann kann der deutsche Autohersteller eine große Rolle bei der Entwicklung der E-Mobilität spielen.

    Die Prognosen für E-Autos sind gut

    iShares Electric Vehicles and Driving Technology (ISIN: IE00BGL86Z12): Ein spannender Fonds für alle, die an die E-Mobilität glauben. Neben Tesla gehören Unternehmen wie BYD (ISIN: CNE100000296), Nvidia (ISIN: US67066G1040), Toyota (ISIN: JP3633400001), Ford (ISIN: US3453708600) und KIA (ISIN: KR7000270009) zu den Top-Holdings.

    Der Weg ist frei: Die E-Mobilität kann jetzt richtig loslegen. Nach aktuellen Schätzungen könnte der Marktanteil von Elektroautos im Jahr 2025 bereits 10% betragen. Grundlage für solche Ziele ist jedoch eine rasche Steigerung der Produktion, die Weiterentwicklung der Technologie und die Beschaffung von Schlüsselrohstoffen.

    Quellen:
    www.gk-graphite.com/de/produkte/automotive/
    taz.de/Grafit-fuer-E-Autos-und-Co/!5818306/
    emobil.swhl.de/bestandsfahrzeuge
    union-investment.es/startseite-com/Kapitalmarkt/Themen_Batteriemetalle_Wo_geht_die_Elektro_Reise_hin.html
    www.resource-capital.ch/de/reports/ansicht/batteriemetall-report-2022/

    Lassen Sie sich auf unseren Verteiler für Nebenwerte eintragen. Einfach eine E-Mail an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: Verteiler Nebenwerte

    Disclaimer/Risikohinweis

    Interessenkonflikte: Mit der Evolution Energy existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Evolution Energy. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Evolution Energy sind nicht im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations.

    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken zu Evolution Energy lassen sich auf der Investor Relations-Seite des Unternehmens abrufen: evolutionenergyminerals.com.au/investor-dashboard/

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Evolution Energy vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857

    Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Dr. Reuter Investor Relations: Rohstoffe, Technologie und Produktion: Unternehmen wie Evolution Energy, Tesla und Mercedes-Benz bringen die E-Mobilität ins Rollen

    veröffentlicht am 7. Juli 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen • News-ID 126547
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.