• Die Rohstoffmärkte sind typischerweise von Zyklen geprägt. Das heißt, mit Nachfrage, Angebot und Preisen geht es häufig Auf und Ab. Doch mit den Anstrengungen zur Dekarbonisierung ist inzwischen ein neuer Faktor ins Spiel gekommen. Dieser könnte in den begünstigten Bereichen für weniger Zyklik und eine langfristig stetiger steigende Nachfrage sorgen.

    Zumindest spricht dafür, dass immer mehr Regierungen, Unternehmen und Verbraucher ihre Kohlenstoffemissionen reduzieren wollen. Das Ziel dabei lautet, die globale Erwärmung zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Bis jetzt ist der Anteil von Strom aus kohlenstoffarmen Quellen wie Wasserkraft, Kernkraft, Wind- und Solarenergie an der Gesamtenergieerzeugung seit dem Jahr 2000 laut dem Vermögensverwalter Robeco aber nur von 14 Prozent auf 16 Prozent gestiegen. Es gibt folglich noch viel zu tun.

    27 Metalle sind für Zukunftstechnologien rund um die Energiewende wichtig

    Um mit Hilfe der komplexen Technologien zur Bewältigung des Klimawandels weitere Fortschritte in Sachen Energiewende zu erzielen, sind zahlreiche Rohstoffe unabdingbar. Nach der Zählung der Bank of America sind dafür die folgenden 27 Metalle wichtig: Aluminium, Kupfer, Molybdän, Nickel, Chrom, Bor, Kobalt, Mangan, Silizium, Silber, Stahl, Indium, Blei, Seltene Erden Elemente, Zink, Graphit, Iridium, Lithium, Niob, Platin, Cadmium, Gallium, Germanium, Selen, Zinn, Tellur und Titan.

    Den weiteren Angaben des US-Instituts zufolge braucht es beispielsweise für eine Realisierung der komplexen Photovoltaik 17 verschiedene Rohstoffe. Viele davon sind gemessen am Marktwert relativ klein. 8 Rohstoffe, also knapp 30 Prozent aller für die Energiewende relevanten Rohstoffe, machen nur 0,2 Prozent des Marktwerts der für die Bekämpfung des Klimawandels erforderlichen Ressourcen aus.

    Trotz der teilweise sehr geringen Größe sind diese Rohstoffe aber von strategischer Bedeutung. Versiegt eine der Quellen, kann das erhebliche Konsequenzen für die gesamte Energiewende nach sich ziehen.

    Arcadia Minerals arbeitet an strategisch wichtigen und als kritisch eingestuften Rohstoffen

    Um den Bedarf zu decken, kommt es aber letztlich auf schlagkräftige Explorer an. Gemeint sind damit Rohstoffunternehmen, die neue Abbaustätten erkunden und erschließen. Mit Blick auf Batteriemetalls sehr viel versprechend aufgestellt erscheint die in Deutschland und Australien gelistete Arcadia Minerals (ISIN: AU0000145815). Denn dieses Explorationsunternehmen mit Länderschwerpunkt Namibia hat ein breit diversifiziertes Portfolio.

    Die derzeit untersuchten Mineralien bestehen aus dem fortgeschrittenen Swanson-Tantal-Projekt und dem Batterie-Metall-Portfolio. Dieses wiederum umfasst das Kum-Kum-Nickel-Projekt (inklusive der Elemente der Platingruppe (PGE)), das Bitterwasser-Lithium-in-Brines- und Lithium-in-Clays-Projekt und das Karibib-Kupfer-Gold-Projekt.

    Arcadia Minerals Executive Chairman Jurie Wessels erklärt zur Energiewende und der eigenen Aufstellung folgendes: Batteriemetalle sind von entscheidender Bedeutung für den Übergang zu alternativen Energien als wichtige Antriebsquelle für die weltweiten Volkswirtschaften. Es geht darum, das zu ersetzen, was kohlenstoffhaltige Brennstoffe und ICE-Fahrzeuge für uns geleistet haben. Jedes Element spielt dabei eine Rolle. Lithium kommt da zum Einsatz, wo Energie sofort benötigt wird (z. B. bei Elektrofahrzeugen oder elektronischen Geräten), und Kupfer spielt eine Rolle bei der Leitung all dieser Energie (in einem Elektrofahrzeug wird dreimal mehr Kupfer benötigt als in einem ICE-Fahrzeug).

    Das Gleiche gilt für Nickel (in der Batteriechemie auf der Kathodenseite der Batterie), und PGEs (insbesondere Platin) spielen eine große Rolle für wasserstoffbetriebene Lösungen. Tantal ist ebenfalls knapp und für die Revolution der erneuerbaren Energien von entscheidender Bedeutung. Inzwischen ist klar, dass viele dieser Elemente als strategisch und viele von ihnen als „kritisch“ eingestuft worden sind.

    Im skizzierten Umfeld lassen sich daraus gute Geschäftsperspektiven für Arcadia Minerals für den Fall von Erfolgen bei den Explorationsprojekten ableiten. So sieht man das offenbar auch zusehends an der Börse. Notiert der Aktienkurs doch im bisher allgemein sehr schwierigen Börsenjahr 2022 klar im Plus.

    Arcadia Minerals
    ISIN:AU0000145815
    WKN:A3C7FG
    www.arcadiaminerals.global
    Land: Australien / Namibia

    Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über Arcadia Minerals oder über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Arcadia Minerals bzw. Nebenwerte. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

    Disclaimer/Risikohinweis
    Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

    Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

    Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

    Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen derUnternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysiertenbzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

    Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

    Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen
    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    +49 (0) 69 1532 5857
    www.dr-reuter.eu

    Für Fragen bitte Nachricht anereuter@dr-reuter.eu

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    email : ereuter@dr-reuter.eu

    Pressekontakt:

    Dr. Reuter Investor Relations
    Dr. Eva Reuter
    Friedrich Ebert Anlage 35-37
    60327 Frankfurt

    email : ereuter@dr-reuter.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Dr. Reuter Investor Relations – Bei Rohstoffen für die Energiewende hat Arcadia Minerals gleich mehrere heiße Eisen im Feuer

    veröffentlicht am 11. August 2022 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen • News-ID 128501
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.