• 7. Oktober 2020. District Metals Corp. (TSX-V: DMX, FWB: DFPP) (District oder das Unternehmen) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen 3D-Modelle der polymetallischen mineralisierten Zonen in der ehemaligen Mine Tomtebo mit der Leapfrog-Software erstellt hat. Die Mine liegt innerhalb des Projekts Tomtebo des Unternehmens im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Mittelschweden.

    Die Erstellung der Modelle der mineralisierten Zonen in der Mine Tomtebo erfolgte auf Grundlage von Karten der historischen Mine und Bohrungen, die vom Staatsunternehmen Stora AB von 1916 bis 1972 absolviert wurden. District nutzt diese Modelle zur Priorisierung von Bohrzielen, die die Grundlage für einen Antrag auf Erteilung einer Bohrgenehmigung bilden werden. Der Antrag wird voraussichtlich im November 2020 für ein Bohrprogramm Anfang 2021 gestellt. Der Schwerpunkt des Bohrprogramms wird auf der Bestätigung der historischen Bohrabschnitte und der Durchführung von Stepout-Bohrungen ausgehend von zahlreichen mineralisierten Zonen liegen, die in Streichrichtung und in die Tiefe offen sind. Damit soll möglicherweise eine NI 43-101-konforme Mineralressource abgegrenzt werden und das vorhandene größere Potenzial aufgezeigt werden.

    Eckdaten des 3D-Modells

    – Insgesamt 33 Bereiche mit einer polymetallischen Mineralisierung innerhalb von vier Zonen wurden auf Grundlage der Bohranalyseergebnisse und der semi-massiven bis massiven Sulfide, die in den historischen Bohrlöchern protokolliert wurden, modelliert.

    – Die modellierten mineralisierten Zonen erstrecken sich größtenteils von der Oberfläche bis zur Explorationsstrecke auf der -200-Meter-Ebene. Die hochgradige von Kupfer und Gold dominierte Mineralisierung (Feeder-Zone) im Süden geht in eine hochgradige von Silber, Zink und Blei dominierte Mineralisierung (distale Zone), die sich in der Faltenumbiegung im Norden und Osten gebildet hat.

    – Die Zonen Gamla Gruvans, Gårdsgruvans und Steffenburgs (Abbildung 1) erstrecken sich über rund 710 m in Südwest-Nordost-Richtung und weisen Mächtigkeiten von 190 bis 385 m auf. Die Zone Oscarsgruvans (Abbildungen 1 und 2) erstreckt sich über rund 240 m in West-Ost-Richtungen und weist Mächtigkeiten von 35 bis 95 m auf.

    – Der von Südwesten nach Nordosten verlaufende Trend zeigt eine Kontinuität der nach Südwesten einfallenden hochgradigen Mineralisierung auf und bietet daher hervorragendes Potenzial für eine bedeutende Mineralisierung in der Tiefe und entlang des Streichens.

    – Die modellierten mineralisierten Zonen bei Oscarsguvans (Abbildung 2) und Steffenburgs (Abbildung 3) unterstützen die Niederbringung von Bohrungen bei 50-Meter-Zentren, wodurch gutes Potenzial für die Abgrenzung einer NI 43-101-konformen Mineralressource besteht.

    – Die Bohrungen in der Zone Oscarsgruvans werden sich auf den Bereich rund um das historische Bohrloch TOMT65001 konzentrieren, das einen Abschnitt von 4,67 m mit 1.087,0 g/t Silberäquivalent (AgÄq)1 oder 28,0 % Zinkäquivalent (ZnÄq)2 in einer Tiefe von 113,90 bis 118,57 m ab der Oberfläche durchteufte.

    – Die Bohrungen in der Zone Steffenburgs werden sich auf den Bereich rund um das historische Bohrloch TOMT70004 konzentrieren, das horizontal ausgehend von der Explorationsstrecke auf der -200-Meter-Ebene einen Abschnitt von 16,17 m mit 535,7 g/t AgÄq1 oder 13,8 % ZnÄq2 durchteufte.

    – Die Bohrungen in der Zone Gårdsgruvans werden sich auf den Bereich rund um das historische Bohrloch TOMT16008b konzentrieren, das Abschnitte von 3,6 m mit 3,98 % Cu (9,50 bis 13,10 m Tiefe), 4,0 m mit 11,79 % Cu (51,60 bis 55,60 m Tiefe) und 3,4 m mit 2,38 % Cu (68,60 bis 72,00 m Tiefe) durchteufte.

    – Die Bohrungen in der Zone Gamla Gruvans werden sich zunächst auf den Bereich rund um das historische Bohrloch TOMT69001 konzentrieren, das horizontal ausgehend von der Explorationsstrecke auf der -200-Meter-Ebene einen Abschnitt von 29,04 m mit einer semi-massiven Chalkopyrit-Pyrit-Mineralisierung (vornehmlich Kupfer-Gold-Mineralisierung) durchteufte.

    Diese Bohrergebnisse haben historischen Charakter. District hat weder eine unabhängige Prüfung der Probenahmen durchgeführt noch die Ergebnisse der historischen Explorationsarbeiten von unabhängiger Seite analysieren lassen, um die Ergebnisse zu verifizieren. District hält diese historischen Bohrergebnisse für relevant, da das Unternehmen diese Daten als Leitfaden für die Planung künftiger Explorationsprogramme verwenden wird. Das Unternehmen erachtet diese Daten für diese Zwecke auch als zuverlässig; die zukünftigen Explorationsarbeiten des Unternehmens werden jedoch die Verifizierung der Daten anhand von Bohrungen beinhalten.

    Garrett Ainsworth, CEO von District, erklärt: Durch die 3D-Modellierung der polymetallischen Mineralisierung in der ehemaligen Mine Tomtebo mit der Leapfrog-Software konnten wir vorrangige Bohrziele bestätigen und die Weichen für die mögliche Abgrenzung einer Mineralressource durch Bestätigungs-, Infill- und Stepout-Bohrungen stellen. Die modellierten Daten werden auch entscheidend dazu beitragen, eine Mineralisierung unterhalb der Explorationsstrecke auf der -200-Meter-Ebene in einem Bergbaugebiet anzuzielen, in dem derzeit in der von Boliden betriebenen Mine Garpenberg und der von Lundin Mining betriebenen Mine Zinkgruvan polymetallisches Erz aus Tiefen von 1.400 m bzw. 1.300 m gefördert wird. In Verbindung mit unseren jüngsten geologischen Arbeiten und den mittels SkyTEM-Messung ermittelten Anomalien der Leitfähigkeit und Magnetfeldstärke bei der Mine Tomtebo sind die Bohrziele und das sich daraus ergebende Potenzial einfach unglaublich.

    Änderungen im Board of Directors

    Herr Jonathan Challis wurde als Nachfolger von Frau Anna Ladd-Kruger in das Board of Directors des Unternehmens ernannt. Frau Ladd-Kruger wird dem Unternehmen ab heute als strategische Beraterin zur Seite stehen. Sie ist seit Juli 2019 für District tätig und ihr Rat und ihre Unterstützung waren seit Gründung des Unternehmens bis zum heutigen Tage von unschätzbarem Wert. District weiß die Beiträge von Frau Ladd-Kruger sehr zu schätzen und schätzt sich glücklich, sie weiterhin als strategische Beraterin an seiner Seite zu haben.

    Garrett Ainsworth, CEO von District, meint: Wir freuen uns sehr, Jonathan als neues unabhängiges Board-Mitglied bei District begrüßen zu dürfen, da er aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit bei zahlreichen Mineralressourcenprojekten auf der ganzen Welt über umfassende Erfahrung mit börsennotierten Bergbauunternehmen – sowohl auf technischer als auch auf Kapitalmarktseite – verfügt. Jonathan ergänzt die Fähigkeiten und Erfahrungen unseres Board of Directors und wir sind zuversichtlich, dass er uns wertvolle Perspektiven bieten wird, während wir den Ausbau unseres Projekts Tomtebo vorantreiben. Ich möchte Anna für ihren herausragenden Rat und ihre Unterstützung als Board-Mitglied danken und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Anna in ihrer neuen Rolle als strategische Beraterin.

    Herr Jonathan Challis ist ein Bergbauingenieur mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Betrieb, der Leitung, der Finanzierung und der Analyse von Bergbauprojekten weltweit. Herr Challis absolvierte sein Studium im Fachbereich Mineralgewinnung am University College, Cardiff mit Auszeichnung und erwarb einen MBA-Abschluss von der Cranfield Scholl of Management. Er ist Inhaber der Befähigungszeugnisse als South African Metalliferous Mine Captain und Mine Manager. Er ist ein Fellow der Institution of Materials, Minerals and Mining und ein Chartered Engineer.

    Herr Challis begann seine berufliche Laufbahn als Bergbauingenieur bei Gold Fields of South Africa Limited im Jahr 1974, bevor er nach Europa zurückkehrte, wo er als Bergbauanalyst für James Capel & Co, Banque de la Societe Financiere Europeenne (BSFE) und Barclays Bank Ltd. arbeitete. Im Rahmen seiner Tätigkeit bei BSFE und Barclays befasste er sich mit der Analyse und Strukturierung von Schuldenpaketen für verschiedene Bergbau- und Energieprojekte auf der ganzen Welt. Anschließend wechselte er im Jahr 1987 als Bergbauanalyst zu McLeod Young Weir in London, bevor er 1990 nach Toronto umsiedelte. 1994 trat er CM Oliver in Toronto als Director und leitender Bergbauanalyst bei, bevor er nach London zurückkehrte, wo er maßgeblich am Aufbau der europäischen Präsenz dieser Firma beteiligt war. 1997 wechselte er zur Ivanhoe Capital Corporation und befasste sich mit zahlreichen Explorationsprojekten in der Frühphase an verschiedenen Standorten. 1999 wurde er zum President und einem Director von Shore Gold ernannt.

    Zuvor war er Director von Peregrine Diamonds Ltd. (TSX – Betrieb in Kanada) und Peregrine Metals Ltd. (TSX-V, ein in Argentinien tätiges Metallexplorationsunternehmen) bzw. Chairman von Rye Patch Gold (TSX-V, Goldexplorationsunternehmen mit Schwerpunkt Nevada). Derzeit sitzt er im Board of Directors von Pasinex Resources, einem Zinkexplorations- und -produktionsunternehmen in der Türkei.

    In Verbindung mit seiner Ernennung wurden Herrn Challis im Einklang mit dem Aktienoptionsplan des Unternehmens 300.000 Aktienoptionen mit fünf Jahren Laufzeit und einem Ausübungspreis von 0,33 Dollar pro Aktie gewährt.

    Abbildung 1: Draufsicht der mineralisierten Zonen in der Mine Tomtebo
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53761/District_DE_PRcom.001.png

    Abbildung 2: Zone Oscarsgruvans in der Mine Tomtebo
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53761/District_DE_PRcom.002.png

    Abbildung 3: Zone Steffenburgs in der Mine Tomtebo
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/53761/District_DE_PRcom.003.png

    Referenzen

    1 AgÄq = Ag g/t + (Au g/t × 110) + (Cu% × 98,286) + (Zn% × 38,857) + (Pb% × 34,286). Bei der Berechnung des Metalläquivalentwertes wurden folgende Preise verwendet: 15,00 USD pro Unze Silber, 1.650 USD pro Unze Gold, 2,15 USD pro Pfund Kupfer, 0,85 USD pro Pfund Zink und 0,75 USD pro Pfund Blei. Bei der Berechnung des Metalläquivalents werden Gewinnungsraten von 100 % unterstellt.

    2 ZnÄq = Zn% + (Ag g/t × 0,0257) + (Au g/t x 2,831) + (Cu% × 2,529) + (Pb% × 0,882). Bei der Berechnung des Metalläquivalentwertes wurden folgende Preise verwendet: 15,00 USD pro Unze Silber, 1.650 USD pro Unze Gold, 2,15 USD pro Pfund Kupfer, 0,85 USD pro Pfund Zink und 0,75 USD pro Pfund Blei. Bei der Berechnung des Metalläquivalents werden Gewinnungsraten von 100 % unterstellt.

    Technische Informationen

    Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Garrett Ainsworth, PGeo, President und CEO des Unternehmens, erstellt oder von ihm genehmigt. Herr Ainsworth ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

    Herr Ainsworth hat keine der Informationen bezüglich der hier erwähnten Konzessionsgebiete oder Projekte, mit Ausnahme des Konzessionsgebiets Tomtebo, überprüft. Die Mineralisierung auf allen anderen hier erwähnten Projekten weist nicht unbedingt auf eine Mineralisierung auf dem Konzessionsgebiet Tomtebo hin.

    Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Daten in Bezug auf die Bohrergebnisse sind historischer Natur. District hat weder eine unabhängige Untersuchung der Probenahmen durchgeführt, noch die Ergebnisse der historischen Explorationsarbeiten unabhängig analysiert, um die Ergebnisse zu verifizieren. District erachtet diese historischen Bohrergebnisse als relevant, da das Unternehmen diese Daten als Leitfaden für die Planung zukünftiger Explorationsprogramme verwenden wird. Die zukünftigen Explorationsarbeiten des Unternehmens werden die Verifizierung der Daten durch Bohrungen beinhalten.

    Über District Metals Corp.

    District Metals Corp. wird von Branchenexperten geleitet, die eine Erfolgsbilanz in der Bergbauindustrie vorweisen können. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, durch einen disziplinierten, wissenschaftsbasierten Ansatz vielversprechende Mineralkonzessionsgebiete zu suchen, zu erkunden und zu erschließen, um einen Aktionärswert und Vorteile für andere Interessensvertreter zu schaffen.

    Das Konzessionsgebiet Tomtebo, das sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet, liegt im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Schweden und steht im Mittelpunkt der Arbeiten des Unternehmens. Tomtebo umfasst 5.144 Hektar und befindet sich zwischen der historischen Mine Falun und der Mine Garpenberg von Boliden, die 25 Kilometer weiter nordwestlich bzw. südöstlich liegen. Zwei historische Minen und zahlreiche Vorkommen mit mehreren Metallen befinden sich im Konzessionsgebiet Tomtebo entlang eines etwa 17 Kilometer langen Abschnitts, der eine ähnliche Geologie, Struktur, Alteration und VMS/SedEx-artige Mineralisierung aufweist wie andere bedeutsame Minen innerhalb dieser Region. Die Mineralisierung, die in der Tiefe und entlang des Streichens bei den historischen Minen im Konzessionsgebiet Tomtebo offen ist, wurde nicht weiterverfolgt und im Konzessionsgebiet wurden noch nie moderne systematische Explorationen durchgeführt.

    Für das Board of Directors
    Garrett Ainsworth
    President und Chief Executive Officer

    +1 (604) 288-4430

    918-1030 West Georgia Street, Vancouver, BC, V6E 2Y3
    Telefon: 604-628-2669

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten Richtlinien der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen.

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden können. In einigen Fällen, aber nicht unbedingt in allen Fällen, können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen identifiziert werden, wie z.B. plant, zielt ab, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, es besteht eine Gelegenheit, ist positioniert, schätzt, beabsichtigt, geht davon aus, nimmt an oder nimmt nicht an oder glaubt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücken oder anhand von Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden und andere ähnliche Ausdrücke. Darüber hinaus sind Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich voraussichtlicher Ergebnisse zukünftiger Explorationen und der Ergebnisse zusätzlicher Erschließungsarbeiten.

    Diese Aussagen und andere zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen unter den gegebenen Umständen für angemessen und vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Annahmen hinsichtlich der Zuverlässigkeit historischer Daten und der Genauigkeit der öffentlich berichteten Informationen bezüglich vergangener und historischer Minen im Bergbaugebiet Bergslagen sowie der Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung geplanter Explorationsaktivitäten aufzubringen, die Unternehmenskapazität aufrechtzuerhalten und die Anforderungen an die Explorationsausgaben, die in der endgültigen Kaufvereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem Verkäufer des Konzessionsgebiets Tomtebo (die endgültige Kaufvereinbarung) festgelegt sind, bis zu den darin festgelegten Zeitpunkten zu erfüllen (andernfalls verwirkt das Unternehmen das Konzessionsgebiet Tomtebo ohne jegliche Rückzahlung an das Unternehmen); und der Stabilität auf den Finanz- und Kapitalmärkten.

    Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als korrekt und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind u.a.: das Risiko, dass historische Daten bezüglich des Konzessionsgebiets Tomtebo unzuverlässig sind; das Risiko, dass sich Informationen bezüglich der Produktion und Mineralisierung in aktuellen und historischen Minen im Bergbaugebiet Bergslagen als ungenau erweisen; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, ausreichend Kapital zur Finanzierung der geplanten Exploration zu beschaffen (einschließlich der gemäß der endgültigen Kaufvereinbarung vorgeschriebenen Explorationsausgaben; andernfalls verfällt das Konzessionsgebiet Tomtebo ohne jegliche Rückzahlung des Kaufpreises); zukünftige Metallpreise, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie andere Explorations- oder sonstige Risiken, die hier und regelmäßig in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, einschließlich jener, die unter der Überschrift Risks and Uncertainties in der MD&A des Unternehmens für das am 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr beschrieben sind. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, außer in Übereinstimmung mit geltendem Recht. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    District Metals Corp.
    Maria Wells
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : mwells@sentinelcorp.ca

    Pressekontakt:

    District Metals Corp.
    Maria Wells
    907 – 1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : mwells@sentinelcorp.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    District berichtet über 3D-Modelle der mineralisierten Zonen in der ehemaligen Mine Tomtebo und meldet Änderungen im Board

    veröffentlicht am 9. Oktober 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 2 x angesehen • News-ID 79676
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.