• Bei der Rollstuhlskate Weltmeisterschaft verteidigt Aaron Fotheringham seinen Titel vor Blake Simpson. Bronze geht an David Lebuser aus Hamburg, der außerdem mit dem Sean Mahaney Award geehrt wurde.

    BildWeltmeisterschaft der Rollstuhlskater in Kalifornien

    Bei der Rollstuhlskate Weltmeisterschaft verteidigt Aaron Fotheringham (USA) seinen Titel vor Blake Simpson (USA). Bronze geht an David Lebuser aus Hamburg, der außerdem mit dem Sean Mahaney Award geehrt wurde.

    Es ist Frühling – im Kalifornischen Fontana, nahe Los Angeles, heißt das 28° C und brühend heiße Sonne, ab und zu gibt es eine erfrischende Brise. Die Stadt mit knapp 200.000 Einwohnern an der historischen Route 66 war am 6. und 7. April 2018 Austragungsort der WCMX World Competition, als offizielle WCMX Weltmeisterschaft. Der Skatepark Fontana South wurde mehrere Tage von Rollstuhlfahrern aus der ganzen Welt bevölkert.

    In verschiedenen Startklassen, Divisions genannt, starteten insgesamt 40 Rollstuhlskater aus der ganzen Welt. Besonders erfreulich, dass es auch immer mehr Starter aus Europa gibt. Bei den Frauen konnte Lily Rice, gerade mal 14 Jahre alt, aus Großbritannien bei Ihrer Premiere gleich die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Weltmeisterin wurde die ebenfalls erst 13 Jährige Alyssa Montgomery. Mit dieser Überaschung wurden die Favoriten Jamey Perry und Katherine Beattie auf die Plätze verwiesen. Den 3. Platz gewinnt Tracy Garacochea (58). Hier wird klar, in diesem noch jungen Sport kommen schnell neue ambitionierte Athleten nach. Das hat auch Lisa Schmidt aus Hamburg zu spüren bekommen. Sie konnte ihren 3. Platz nicht verteidigen. Sie landete dieses Jahr auf Platz 7.

    Bei der gemischten Startklasse „Intermediate“ – Fortgeschrittene, konnte ebenfalls ein Europäer die Silbermedaille mitnehmen. Toni Quinonero aus Spanien schaffte das hinter Garnett Silver-Hall.

    In der höchsten Startklasse der Männer konnte sich Titelverteidiger Aaron Fotheringham mit einem erneuten Trickfeuerwerk durchsetzen. Backflips, 360s, Handplants und vieles mehr gehörten zu seinen Runs. An zweiter Stelle platzierte sich erneut Blake Simpson, dieses mal nur denkbar knapp vor dem deutschen Starter David Lebuser. Nur einen Punkt Unterschied vergaben die Juroren. So hart umkämpft wie dieses Jahr war das Treppchen hier wohl noch nie. Das zeigte sich auch in einigen Stürzen, die aber allesamt ohne Verletzungen ausgingen.

    Werbeanzeige

    Neben dem Wettkampfgeschehen wurde David Lebuser auch mit dem Sean Mahaney Award ausgezeichnet. Der Award zu Ehren des im letzten Jahr tragisch verunglückten Rollstuhlentwicklers und großer großer Unterstützer des Sports, Sean Mahaney, wurde zum ersten mal verliehen und soll an den Spirit des Verstorbenen erinnern. So wurde David Lebuser laut Donna Mahaney verdient ausgewählt, weil er, wie kein anderer, den Geist ihres verstorbenen Mannes in die Welt trägt.

    Lebuser startete 2013 mit dem Deutschen Rollstuhl-Sportverband e.V. Workshops für Rollstuhlfahrer in deutschen Skateparks und ist mittlerweile gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Lisa Schmidt als „sit ’n‘ skate“ in ganz Europa unterwegs um Kindern, Jugendlichen und junggebliebenen Erwachsenen jeden Alters den Sport näher zu bringen. Damit wollen sie die Vorurteile gegenüber Menschen mit Behinderung verstören und Rollstuhlfahrer zu mehr Mobilität, Selbstbestimmung und vor allem Selbstvertrauen verhelfen.

    Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband, genauer, der Fachbereich WCMX, möchte 2019 die WCMX World Championships in Deutschland veranstalten. Wir dürfen uns also freuen, diese Weltklasse Athleten bald bei uns live erleben zu können.

    Ergänzende Informationen für Infobox o.ä.:

    Wer David Lebuser live erleben will, findet Termine auf www.sitnskate.de/termine.

    Weitere Bilder von der WCMX World Competition 2018 findet man auf folgenden Social Media Seiten:

    Instagram @sitnskate / @datlebbe

    Facebook sit’n’skate

    Über:

    Lebuser & Schmidt GbR
    Herr David Lebuser
    Ottenser Hauptstraße 12
    22765 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 01624090158
    web ..: http://www.sitnskate.de
    email : mail@sitnskate.de

    Erfolgreiche Teilnahme bei den Weltmeisterschaften als erstes Jahres Highlight , bevor die Saison hierzulande los geht.

    Der in Frankfurt (Oder) geborene und mittlerweile in Hamburg lebende David Lebuser (31) nimmt seit Jahren erfolgreich als bester Europäer an den Weltmeisterschaften teil.

    Neben der eigenen Sportlichen Laufbahn, sind wir vor allem unterwegs, um diesen noch recht neuen Sport zu vermitteln. Wir wollen Rollstuhlfahrer zu mehr Sport und Mobilität motivieren, sowie Vorurteile zerstören und den Rollstuhl in ein besseres Licht rücken. Mit Skateworkshops und Selbsterfahrungskursen, sowie Fotos und Filmbeiträgen.

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    Lebuser & Schmidt GbR
    Herr David Lebuser
    Ottenser Hauptstraße 12
    22765 Hamburg

    fon ..: 01624090158
    web ..: http://www.sitnskate.de
    email : mail@sitnskate.de

    David Lebuser verteidigt 3. Platz bei den Rollstuhl Skate Weltmeisterschaften

    veröffentlicht am 23. April 2018 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 7 x angesehen • News-ID 13275
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.