• „Wollen wir wirklich in einer Welt leben, in der jeder jeden bescheißt?“ R.Zickler, Vorsitzender Richter, LG Bonn.
    Joe Martin untersucht solche Aspekte unseres Wirtschaftssystem in seinem neuen Buch.

    BildWollen wir in einer solchen Welt leben? Wollen wir, dass die wirtschaftliche und soziale Ungleichheit in Deutschland und in Europa weiter zunimmt?

    In unserer sogenannten „sozialen“ Marktwirtschaft, in der wir angeblich leben, ist bei weitem nicht alles so sozial, wie man annehmen möchte. Auch bei uns scheißt der Teufel immer auf die größten Haufen. Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer.

    Joe Martin hat unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem viele Jahre analysiert und zeigt die Missstände in diesem Buch auf – und was wir ändern können. „Wenn wir nicht jetzt einen neuen Wertekompass nutzen, um zu entscheiden, wie wir in Zukunft leben wollen, werden die Spannungen größer, die Ungleichheit wird zunehmen und am Ende verlieren alle.“

    Joe Martin präsentiert die Tricks der Vermögenden und die Manipulation der Politik in leicht verständlicher Sprache. Er zeigt auf, wie es wenigen Finanzkraken gelingt, über unser Leben, unsere Umwelt und damit über unser Wohlergehen zu bestimmen. Deshalb stellt er auch entsprechende Forderungen zusammen, die eine positive Änderung ermöglichen. Das Ziel nach Gesundheit, Glück, Zufriedenheit, Freiheit und Frieden aller Menschen muss die Profitmaximierung um jeden Preis ersetzen. Der Respekt gegenüber Menschen, dem Tierwohl und der Natur ist der neue Wertekompass.

    Gerade in einer Zeit in der die Unzufriedenheit von vielen Bürgern die Menschen verunsichert und in die Arme von Verschwörungstheoretikern, Faschisten und Neo-Nazis treibt, brauchen wir einen anderen Wertmaßstab. In einem flammenden Appell befürchtet der Autor, dass wir an einer historischen Schwelle stehen, wie vor rund 100 Jahren schon einmal, als Franklin D. Roosevelt, der spätere 32. US-Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sagte: „Unsere Aufgabe besteht jetzt nicht darin, neue natürliche Ressourcen zu entdecken oder auszubeuten oder mehr Güter zu produzieren.Es ist die nüchterne, weniger dramatische Aufgabe, die bereits vorhandenen Ressourcen und Pflanzen zu verwalten, (…) den Reichtum und die Produkte gerechter zu verteilen, die bestehende Wirtschaftsorganisation in den Dienst der Menschen zu stellen.“

    Seine Rede hielt er zu Anfang der Weltwirtschaftskrise. Diese verheerende Finanzkrise ermöglichte und beschleunigte die Entwicklung des Faschismus und begünstigte damit den Aufstieg des Psychopathen und Massenmörders Hitler. FDR hatte klar erkannt, dass der brutale, freidrehende und respektlose Kapitalismus nur in einer Katastrophe enden kann. Er wollte das ändern. Obwohl seine Beschreibung der Wirtschaft und die daraus folgenden, notwendigen Konsequenzen schon fast 100 Jahre alt sind, könnte man den momentanen Zustand der westlichen Welt heute nahezu inhaltsgleich wieder genauso beschreiben.

    Deshalb fragt Joe Martin in seinem Respektbuch:Wirtschaft „Wie konnte das schon wieder geschehen?“. Aber er schlägt auch vor, was zu tun ist und stellt entsprechende Forderungen auf, die er sehr fundamentiert begründet.

    Das Respektbuch:Wirtschaft ist inhaltlich und strukturell äußerst gelungen und sehr gut auf das Thema und den Anspruch abgestimmt (d. h., die Leser/innen erhalten sehr viele wertvolle Informationen).

    Der Autor Joe Martin ist Journalist und Autor. Er studiert seit über 25 Jahre die psychologischen Faktoren, die Menschen motivieren Entscheidungen zu treffen, um zum Beispiel etwas zu kaufen oder eine Aufgabe zu erledigen. Nur wer die Psychologie der Menschen versteht, kann gesellschaftliche Veränderungen erkennen und die Wünsche der Bürger bedienen. Die momentan vorherrschende Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung geht an den Wünschen und Bedürfnissen zu vieler vorbei und bedient nur eine kleine Elite.

    Was wir ändern müssen, damit mehr Menschen zufrieden, in Freiheit und demokratisch leben können, hat Joe Martin nachdrücklich in seinem Buch beschreiben.

    Verlag Nena-Celeste
    450 Seiten

    Als eBook auf allen digitalen Plattformen für 9,99 Euro in allen gängigen Formaten erhältlich
    ISBN 978-3-9819453-6-2

    Als broschiertes Buch für 16,00 Euro bei Amazon und im Buchhandel verfügbar.
    ISBN 978-3-947921-00-3

    Weitere Informationen
    https://times-ahead.de/
    https://nena-celeste.com/

    https://www.amazon.de/dp/B08RHPC6TL
    https://www.linkedin.com/in/joe-martin-84926b193/
    https://twitter.com/JoeMartinHR

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Nena Celeste UG
    Herr Josef Müller
    Tal 44
    80331 München
    Deutschland

    fon ..: +49 170 5969275
    web ..: https://nena-celeste.com
    email : presse@nena-celeste.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    Nena Celeste UG
    Herr Josef Müller
    Tal 44
    80331 München

    fon ..: 0170 5969275
    web ..: https://nena-celeste.com
    email : presse@nena-celeste.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Damit die Arschlöcher nicht immer gewinnen – Buchreihe:Respekt

    veröffentlicht am 15. Januar 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 5 x angesehen • News-ID 86711
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.