• Das Brauhaus GEORGBRÆU im Nikolaiviertel startet ab 7. März mit Brauerei-Führungen.

    BERLIN – Was passiert in den großen Kupferkesseln einer Brauerei? Wie
    lange dauert es vom Malz bis zum fertigen Bier? Im traditionellen Brauhaus
    Georgbraeu im Nikolaiviertel gibt es Antworten auf diese Fragen:
    Ab dem 7. März starten wieder exklusive Führungen durch die Brauerei –
    immer mittwochs von 16 bis 20 Uhr.

    Bei den etwa 30-minütigen Führungen durch die Brauerei gewähren die
    Brauer Gregor Schwadtke und Tim Göschel, die hier jährlich etwa 1.500
    Hektoliter Bier brauen, einen Blick hinter die Kulissen und der Teilnehmer
    erfährt viel über die Braukunst im Georgbraeu. Dazu erhält jeder ein
    Probierglas Bier und eine Brau-Fibel mit Informationen rund um die
    Bierherstellung. Die Teilnahme an der Brauerei-Führung ist zu jeder
    halben Stunde ohne Voranmeldung möglich (ab 18 Jahre) und kostet pro
    Person 7 Euro.

    Seit 1992 wird im Brauhaus Georgbraeu nach eigenem Rezept Bier gebraut
    – helles und dunkles nach Pilsener Art. Frisch geschrotetes Malz,
    bestes Berliner Grundwasser und verschiedene Hopfensorten machen
    dieses Bier zu einem besonderen Geschmackserlebnis. Alle Rohstoffe, die
    zum Brauen benötigt werden, kommen aus deutschen Anbaugebieten.
    Im Laufe des Jahres werden im Brauhaus von Ostern über Pfingsten bis
    Weihnachten einige Sonderbiere gebraut. Anlässlich des 160. Geburtstages
    von „Pinselheinrich“ Heinrich Zille, der in diesem Jahr im Nikolaiviertel
    mit verschiedenen Veranstaltungen gefeiert wird, gibt es vom
    Georgbraeu auch ein spezielles „Zille-Bier“.

    Werbeanzeige

    Das urige Brauhaus Georgbraeu im Nikolaiviertel in Berlin-Mitte begeistert
    seit 25 Jahren Gäste aus aller Welt. Aber auch Einheimische wissen
    das direkt im Herzen von Berlin gelegene Traditionsbrauhaus mit den
    acht individuell gestalteten Bierstuben und dem Biergarten direkt an der
    Spree zu schätzen – mit selbst gebrautem Georg-Bier sowie deftig-solider
    Berliner und Deutscher Küche.

    Diese setzt auf regionale Lebensmittel und stets frische Verarbeitung.
    Zum Spezial-Angebot gehört der „Brauhausknüller“:
    Eisbein mit Sauerkraut, Erbspüree und Kartoffeln; dazu
    gibt´s ein Georg-Braeu (0,2 l) und einen Korn (2 cl) zu 12,20 Euro.

    Mehr Informationen: www.brauhaus-georgbraeu.de

    GEORGBRÆU
    Brauerei und Restaurant im Nikolaiviertel
    geöffnet tgl. ab 12 Uhr
    www.brauhaus-georgbraeu.de

    Über:

    BRAUHAUS GEORGBRAEU e.K.
    Frau Annett Kaßan
    Poststraße 7
    10178 Berlin
    Deutschland

    fon ..: +49 172 3974601
    web ..: http://www.brauhaus-georgbraeu.de
    email : a.kassan@georgbraeu.de

    Pressekontakt:

    goMediaBerlin / B.concepts
    Frau Gritt Ockert
    Poststraße 7
    10178 Berlin

    fon ..: 030 787 171 81
    email : ockert@imails.de

    Craft-Beer mit Tradition – Brauhaus GEORGBRÆU im Nikolaiviertel startet ab 7. März mit Brauerei-Führungen

    veröffentlicht am 28. Februar 2018 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 17 x angesehen • News-ID 10684
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.