• Speziell entwickelte Online-Tools ermöglichen es medizinischen Spezialisten, sich auch auf Distanz auszutauschen, Fälle gemeinsam zu diskutieren und Daten auszuwerten.

    BildBielefeld / Hüllhorst, den 16. April 2020. Kontaktsperren, Mobilitäts- und Reisebeschränkungen – die Coronavirus-Pandemie und die mit ihr einhergehenden Restriktionen belasten die Gesundheitssysteme weltweit. So können sich u.a. Experten aus Industrie und Medizin nicht mehr persönlich treffen, um Patientenfälle gemeinsam zu erörtern und Behandlungspläne zu beschließen. Hier setzt das deutsche Unternehmen ClinFlows an: Speziell entwickelte Online-Tools ermöglichen es medizinischen Spezialisten, sich auch auf Distanz auszutauschen, Fälle gemeinsam zu diskutieren und Daten auszuwerten.

    Ob bei der Entwicklung neuer Behandlungsmethoden, der Durchführung von klinischen Studien oder der Dimensionierung implantierbarer Geräte wie Herzklappen, Stents oder anderer biomedizinischer High-End-Technologien – häufig arbeiten Ärzte eng mit klinischen Spezialisten wie Herstellern von Medizinprodukten oder der Pharmaindustrie zusammen und nehmen ihren Rat in Anspruch. Der Grund: Die internationalen Experten aus der Industrie sowie der Pharmabranche begleiten regelmäßig Tausende von Eingriffen in Operationssälen und Katheterlaboren und können deshalb auf ein umfassendes und wichtiges Fachwissen zurückgreifen, wovon Ärzte und letztendlich vor allem die Patienten profitieren.

    Doch angesichts der derzeitigen Mobilitäts- und Reisebeschränkungen können sich Hersteller von Medizinprodukten, Pharmaunternehmen und Ärzte nicht mehr wie sonst persönlich treffen, um ihre klinischen Fälle zu besprechen und gemeinsam zu evaluieren. Dies stellt die Gesundheitssysteme weltweit vor große Herausforderungen, wie beispielsweise trotz Restriktionen die Expertise von international renommierten Spezialisten in neue Behandlungsmethoden mit einfließen zu lassen und somit die bestmögliche Behandlung für den Patienten zu gewährleisten. Deshalb ist es für Patienten und die Zukunft des Gesundheitswesens gleichermaßen essentiell, das Fachwissen der medizinischen Experten Ärzten und Kliniken auch während Coronavirus-Pandemie zugänglich zu machen.

    Mit ClinFlows können klinische Experten Ärzten ihr Wissen aus der Ferne zur Verfügung stellen
    Dank zwei vom ostwestfälischen Unternehmen ClinFlows entwickelten Web-Anwendungen können Ärzte und klinische Spezialisten auch auf Distanz klinische Daten DSGVO-konform austauschen sowie Fälle gemeinsam evaluieren. Während dicomdrop es Ärzten sowie medizinischen Experten ermöglicht, ganz einfach automatisch anonymisierte medizinische Bilder im DICOM-Format an ihre Kontakte zu senden oder für Peer Reviews zur Verfügung zu stellen sowie große Datenmengen auszutauschen, wurde die Plattform decidemedical entwickelt, um komplexe Arbeitsabläufe beim Austausch von medizinischen Daten und Bildern in klinischen Projekten und Studien zu ermöglichen und maßgeschneiderte Lösungen für verschiedene beteiligte Stakeholder wie Core Labs oder medizinische Komitees anzubieten. Da beide Anwendungen webbasiert sind, können alle Beteiligten von jedem PC aus und an jedem Ort auf sie zugreifen – ohne, dass vorher eine Software installiert werden muss. Darüber hinaus bietet ClinFlows nicht nur die IT-Infrastruktur für die Verwaltung medizinischer Bilder in klinischen Studien, sondern kümmert sich auch um die operative Unterstützung, wenn es um die zentrale Begutachtung medizinischer Bilder geht, wie zum Beispiel in onkologischen Studien.

    Starker Anstieg von dicomdrop-Nutzung während der Coronavirus-Pandemie
    „Wir freuen uns sehr, dass wir insbesondere in diesen schwierigen Zeiten Ärzte weltweit dabei unterstützen können sicherzustellen, dass ihre Patienten weiterhin die bestmögliche medizinische Versorgung erhalten“, sagt Uwe Gladbach, Gründer und Geschäftsführer von ClinFlows. Dass die ClinFlows-Lösungen in der Branche gerade jetzt großen Anklang finden und das Arbeiten von Zuhause in der Medizin deutlich vereinfachen, zeigen die Zahlen: „Bereits vor Covid-19 wurden unsere Produkte in 87 Ländern weltweit von den Big Playern der Medizinbranche und Pharmaindustrie regelmäßig eingesetzt – doch mit dem Beginn der Pandemie hat sich die Häufigkeit der Nutzung unserer Anwendungen deutlich gesteigert.“ So habe sich beispielsweise in den vergangenen Monaten der Einsatz allein von dicomdrop um 40 Prozent erhöht „Wir sind uns darüber bewusst, dass unsere Kompetenzen zurzeit mehr denn je gebraucht werden und sind fest entschlossen, das medizinische Personal weiterhin an vorderster Front im weltweiten Kampf gegen diese Pandemie zum Nutzen der Patienten zu unterstützen“, betont Gladbach.

    Über ClinFlows
    ClinFlows ist der führende Anbieter von Online-Lösungen für den Austausch klinischer Daten und medizinischer Bilder zwischen verschiedenen Interessengruppen, die an klinischen Entscheidungen und der klinischen Forschung beteiligt sind. Seit fast 10 Jahren verbindet das deutsche Unternehmen erfolgreich medizinisches Personal und klinische Experten. Das Produktportfolio umfasst die webbasierten Anwendungen decidemedical, eine individualisierbare, leistungsstarke Plattform, die die Zusammenarbeit bei klinischen Fällen vereinfacht, und dicomdrop, eine Anwendung, mit der automatisch anonymisierte medizinische Bilder (DICOM) sofort von A nach B gesendet werden können. Nutzer aus 87 Ländern weltweit – unter anderem die führenden Hersteller medizinischer Geräte auf dem kardio-, endo- und neurovaskulären Markt – nutzen die webbasierten Lösungen von ClinFlows aufgrund ihres innovativen und sicheren Ansatzes. Alle Anwendungen sowie alle verwendeten klinischen Daten und medizinischen Bilder entsprechen den EU-Datenschutzgesetzen, HIPAA und Anforderungen gemäß 21 CFR Part 11.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    ClinFlows UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
    Herr Uwe Gladbach
    Grossenberkener Strasse 40
    32609 Hüllhorst
    Deutschland

    fon ..: +49 521 94 98 57 22
    web ..: http://www.clinflows.com
    email : ugladbach@clinflows.com

    Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

    Pressekontakt:

    VAU Kommunikation
    Frau Vanja Unger
    Eckendorfer Str. 91-93
    33609 Bielefeld

    fon ..: +49 521 89 88 09 06
    web ..: http://www.vau-kommunikation.de
    email : info@vau-kommunikation.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    ClinFlows ermöglicht standortübergreifende klinische Studien und Patientenscreenings trotz Covid-19-Krise

    veröffentlicht am 16. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 4 x angesehen • News-ID 67514
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.