• „Mit gutem Schlaf kann man Geld verdienen“ – dieser Meinung ist zumindest Christine Lenz – SleepConsulting & Design und bezieht dies natürlich auf Hotels.

    BildGäste fühlen sich oftmals des Schlafes beraubt, weil Negativ-Faktoren wie Lärm, unangenehme Gerüche – beispielsweise aus der Küche, aus dem Teppichboden oder der Matratze -, Chlorgeruch, aber auch Lichtquellen von der Straße, Standby-Licht vom TV-Gerät oder vom Feuermelder sie einfach nicht einschlafen lassen wollen. Auch das Geräusch und die Luftbewegung der Klimaanlage sind solche Faktoren. „Dabei sind ausgeschlafene Gäste – weil zufrieden und gut gelaunt – viel konsumfreudiger“, resümiert Christine Lenz. „In dieser positiven Stimmungslage ist man viel eher dazu bereit, Sonderleistungen wie beispielsweise Massagen, Shop-Artikel oder auch kulinarische Angebote in Anspruch zu nehmen“, folgert Christine Lenz. Eine Umsatzsteigerung von fünf bis zehn Prozent sind laut den Erfahrungen von Christine Lenz im ersten Schritt durchaus realistisch. „Mit nur wenigen Mitteln und Maßnahmen kann man schnell für Abhilfe und damit auch für mehr Umsatz zu sorgen“, so Lenz, die als SleepConsultant insbesondere auch Hotels berät.

    Getrennte Zimmer für schnarchende Ehepaare

    Darüber hinaus empfiehlt die Schlafexpertin Hotels, Aktionen und Angebote zu entwickeln und zu promoten, die für besseren Schlaf sorgen: Das könnten beispielsweise getrennte Schlafzimmer für schnarchende Ehepaare sein, spezielle schlaffördernde Anwendungen im Wellnessbereich oder auch besonders ausgestattete Zimmer, die einfach für besseren Schlaf sorgen: „Schaukelbetten, Einschlaftee, ein besonderer Raumduft oder vorgewärmte Betten sind da nur einige Punkte, die schnell und einfach umgesetzt werden können“, findet Lenz.

    Ideen mit großer Wirkung: Düfte, Kaminfeuer, Eulen- und Lerchenfrühstück

    Christine Lenz hat eine ganze Palette von Ideen entwickelt, die Hotelgäste besser durch die Nacht bringen. „Düfte zum Beispiel sind ein spannendes Thema“, sagt sie. „Es gibt Duftnoten, die beleben, andere wiederum beruhigen und lassen harmonischer einschlafen. Sowas kann man leicht im Zimmer installieren. Auch der Geruch frischer Bettwäsche weckt in der Regel gute Gefühle.“ Das gleiche gilt für wohltuende Einschlafmusik oder -geräusche wie Kaminfeuer oder Meeresrauschen samt Entspannungsanleitung. Inzwischen durchaus populäre Angebote wie das Kissenmenü sollten intelligenter gestaltet werden und auch auf Decken, Schlafmasken und Ohrstöpsel ausgeweitet werden. Specials wie ein „Eulen- und Lerchenfrühstück“ – für Frühaufsteher oder Langschläfer – besondere Cocktails, Einschlaftees oder spezielle Kulinarik nebst Ernährungsberatung für besseren Schlaf runden das Angebot sinnvoll ab.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Schlafprojekte-Lenz UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
    Frau Sabine Dächert
    Ganghoferstr. 6
    90491 Nürnberg
    Deutschland

    fon ..: +49-(0)1 73-8 07 58 63
    web ..: https://max-pr.eu/christine-lenz-sleepconsulting-design
    email : daechert@max-pr.eu

    Christine Lenz – SleepConsulting & Design

    Christine Lenz – SleepConsulting & Design – ist Expertin für Schlafgesundheit und -medizin. Als Schlafcoach, Trainerin und Produktdesignerin blickt sie auf über 25 Jahre Erfahrung in der Branche zurück. Ihr umfangreiches Wissen setzt sie in der Beratung unterschiedlicher Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland ein, darunter Hotels, große und kleine Betriebe, Regierungen, Gesundheitskassen und Marktforschungsinstitute, ein. Im Fokus ihrer Tätigkeit stehen die Analyse bestehender, und die Gestaltung neuer touristischer Arrangements in Zusammenarbeit mit Regionen und Destinationen. Neben Fachvorträgen bietet sie insbesondere touristischen Gastgebern innovative Lösungen sowie eine individuelle Beratung an. Hinzu kommen das Designen und Entwickeln von Produkten rund um das Thema „Schlaf“ in Kooperation mit Unternehmen aus den Bereichen Wellness, Lifestyle, Gesundheit und Fitness, die sich für Nachhaltig, Regionalität, soziale Produktion sowie CSR interessieren und engagieren. Mit ihren Workshops, Vorträgen und Individualberatungen eröffnet Christine Lenz ihren Kunden die Möglichkeit, einen aktiven Beitrag zur Gesundheitsprävention ihrer Mitarbeiter zu leisten, gleichzeitig Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und so basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen neue, maßgeschneiderte und gewinnbringende Angebote sowie Produkte zu gestalten.

    Pressekontakt:

    PR-Agentur, max.PR e.K.
    Frau Sabine Dächert
    Am Riedfeld 10
    82229 Seefeld

    fon ..: +49 (0)8152 917 4416
    web ..: https://max-pr.eu/
    email : daechert@max-pr.eu


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Christine Lenz-SleepConsulting & Design: Im Schlaf Geld verdienen: Bis zu zehn Prozent mehr Umsatz generieren

    veröffentlicht am 30. August 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen • News-ID 105170
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.