• Wichtigste Eckdaten (Abbildung 1):

    – Mineralisierter Abschnitt von 5,0 g/t Au auf 10,9 m, enthalten in einem Abschnitt von 26,1 m mit 2,5 g/t Au, 250 m unterhalb der neuen Zonen 5B4-5M4-5NE im Östlichen Sektor;

    – Entdeckung einer 4. Goldzone im Östlichen Sektor namens Zone 5CE, die 11,9 g/t Au auf 2,0 m lieferte;

    – Der NI43-101-konforme technische Bericht mit dem TitelNI 43-101 Technical Report and Mineral Resource Estimate, Chimo Mine Project, Central Gold Corridor, Val-d’Or, Quebec, Canada vom 17. Dezember 2019, der von GeoPointCom Inc. angefertigt wurde, wies eine angezeigte Ressource von 28.400 Unzen Gold und eine abgeleitete Ressource von 137.140 Unzen Gold für die Zonen 5B4-5M4-5NE aus;

    – Die in dieser Pressemeldung bekannt gegebenen Ergebnisse vergrößern – gemeinsam mit jenen aus der Pressemeldung vom 18. Februar 2020 – die Ausmaße und – durch die größere Dichte von mineralisierten Abschnitten – das Potenzial für eine Erweiterung der bislang für die Zonen 5B4-5M4-5NE geschätzten Ressourcen.

    Val-dOr, 7. April 2020. Cartier Resources Inc. (TSX-V: ECR) (Cartier) gibt bekannt, dass das Unternehmen bei Bohrungen im Goldkonzessionsgebiet Chimo Mine, 45 km östlich von Val-dOr (Quebec), Werte von 5,0 g/t Au auf 10,9 m, enthalten in einem Abschnitt von 26,1 m mit 2,5 g/t Au, 250 m unterhalb der Zonen 5B4-5M4-5NE durchteuft hat.

    Überdies wurden 350 m unterhalb der neuen Zonen 5B4-5M4-5NE (Abbildung 1) Werte von 9,5 g/t Au auf 2,0 m, enthalten in einem Abschnitt von 15,8 m mit 2,0 g/t Au, ermittelt. Dreißig Meter (30 m) südlich der Zonen 5B4-5M4-5NE wurde eine neue Zone, nun als Zone 5CE bekannt, auf einem Abschnitt von 2,0 m mit 11,9 g/t Au durchteuft.

    Diese neuen Ergebnisse weisen darauf hin, dass die angezielte Goldmineralisierung unterhalb der Zonen 5B4-5M4-5NE, die bislang von der Oberfläche bis in eine Tiefe von 1,3 km gebohrt wurden, in alle Richtungen offen ist, meint President und Chief Executive Officer Philippe Cloutier.

    Hier die Einzelheiten der neuen Ergebnisse:

    BohrloKoordinatenAzimut von bis LängAu GoldzoGoldstru
    ch des (°) (m) (m) e (g/tne k
    Bohrlochs ) tur
    (m) Neigung (m)
    UTM (E/N/El
    ev (°)
    .)
    CH19-5332623/5320200/-711123113410,95,0 5B4 5B
    4B 281/-268 , ,
    5 4
    enthal 1109113526,12,5
    ten , ,
    in 0 1
    CH19-5332580/5320194/-55118911912,0 9,5
    4E 159/-537 , ,
    0 0
    enthal 1189120415,82,0
    ten , ,
    in 0 8
    CH19-5332512/5320186/-60138413862,0 5,1
    5E 299/-649 , ,
    5 5
    enthal 1369138616,91,1
    ten , ,
    in 6 5
    CH19-5332580/5320194/-55116211675,0 3,4 5NE 5N
    4E 159/-537 , ,
    5 5
    CH19-5332595/5320196/-59116611693,0 3,1
    4A 207/-459 , ,
    0 0
    CH19-5332580/5320194/-55125612582,0 11,95CE 5C
    4E 159/-537 , ,
    0 0

    Die Längen der mineralisierten Abschnitte werden als Bohrkernlängen angegeben. Die geschätzte wahre Mächtigkeit der mineralisierten Abschnitte entspricht rund 70 bis 85 % der gemessenen Länge.

    Bitte vergessen Sie nicht, dass im NI 43-101-konformen technische Bericht vom 17. Dezember 2019 eine Ressourcenschätzung für den Zentralen Goldkorridor im Konzessionsgebiet Chimo Mine (Abbildung 1) unter Anwendung eines Goldpreises von 1.292 US-Dollar pro Unze und eines Cutoff-Wertes von 2,5 g/t Au ausgewiesen wurde:

    – 461.280 Unzen Gold in der Kategorie der angezeigten Ressourcen (3.263.300 Tonnen mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 4,40 g/t Au);

    – 417.250 Unzen Gold in der Kategorie der abgeleiteten Ressourcen (3.681.600 Tonnen mit einem durchschnittlichen Erzgehalt von 3,53 g/t Au).

    Die Erweiterung der Ressourcen im Projekt Chimo Mine erfolgt derzeit über:

    die laufende Ressourcenschätzung im Nördlichen Goldkorridor und im Südlichen Goldkorridor (Abbildung 2);

    – die Durchführung eines 10.000 m umfassenden Explorationsbohrprogramms mit zwei Bohrgeräten entlang der geometrischen Erweiterungen unterhalb der neuen Zonen 5B4-5M4-5NE und im Randbereich der neuen Zone 5CE (Abbildung 1). Die Bohrungen sind derzeit aufgrund der Covid-19-Situation vorübergehend ausgesetzt, können jedoch wiederaufgenommen werden, sobald die Regierung dies gestattet;

    – die Durchführung interner technischer Planungsstudien und industrieller Sortiertests an der Mineralisierung, die auf die Optimierung der Ressourcen abzielen, und laufende Erkundungsbohrungen

    Über das Projekt Chimo Mine

    – Cartier besitzt sämtliche Rechte (100 %) am Konzessionsgebiet, an dem IamGold Corporation eine NSR-Lizenzgebührenbeteiligung von 1 % gewährt wurde. Es wurden keine Rückkaufrechte vereinbart.
    – Das Konzessionsgebiet ist ganzjährig auf dem Straßenweg erreichbar und befindet sich im Nahbereich von 6 Mühlen im Umfeld von Val-dOr.
    – Zwischen 1964 und 1997 wurden von 3 Produzenten 379.012 Unzen Gold aus vierzehn Goldzonen gefördert (MERN DV 85-05 bis DV-97-01).
    – Die Mineninfrastruktur besteht aus einem Netz aus Stollen über 7 km, die auf 19 Ebenen verteilt sind und durch einen 5,5 m x 1,8 m großen und über 965 Meter tiefen, aus drei Kammern bestehenden Schacht, verbunden ist. Das Fördergerüst und die obertägigen Anlagen wurden 2008 abgebaut, die Stromversorgung und die Sandgrube sind aber immer noch vorhanden.
    – Die von Cartier bis dato im Konzessionsgebiet Chimo Mine absolvierten Bohrungen umfassten 121 Löcher mit einer Gesamtlänge von 55.890 m, wobei 20.792 Goldproben entnommen wurden. Diese Arbeiten demonstrierten die Kontinuität der primären Goldzonen 5B und 5M unterhalb der bestehenden Bergbauinfrastrukturen, erkundeten die Erweiterungen von 19 Goldzonen in den Randbereichen der Hauptzonen und erprobten die Erweiterungen von 7 vorrangigen Goldzonen genauer. Dies führte zur Entdeckung der Zonen 5B4-5M4-5NE und 5CE (Abbildung 1) sowie dem Ausbau des Potenzials der Zone 6N1. Diese Zonen bieten hervorragendes Potenzial für zukünftige Entdeckungen.

    Über Cartier

    Cartier Resources wurde im Jahr 2006 gegründet und hat seinen Firmensitz in Val d’Or in der kanadischen Provinz Quebec. Quebec gilt aufgrund seiner mineralreichen Geologie, seines günstigen Steuersystems und seiner dem Bergbau wohlgesinnten Regierung stets als eines der bergbaufreundlichsten Rechtssysteme der Welt.

    – Das Unternehmen verfügt mit mehr als 5,7 Millionen Dollar an Barreserven über eine hohe Liquidität und über eine bedeutende Unterstützung durch Firmeninvestoren und institutionelle Investoren wie Agnico Eagle Mines und Quebec Investment Funds.
    – Cartier konzentriert sich im Rahmen seiner Strategie auf Goldprojekte, die ein Potenzial für einen schnellen Ausbau im Rahmen der Exploration aufweisen.
    – Das Unternehmen besitzt im Grünsteingürtel Abitibi, einer der ertragreichsten Bergbauregionen der Welt, in der Provinz Quebec ein Portfolio aus Explorationsprojekten.
    – Die Explorationsarbeiten konzentrieren sich derzeit auf das Konzessionsgebiet Chimo Mine, um den größtmöglichen Wert für Investoren zu schaffen. Die Vorbereitungen für die nächste Phase der Explorationsarbeiten ist im Gange, wobei Bohrprogramme in den Konzessionsgebieten Benoist, Fenton und Wilson absolviert werden sollen.

    Qualifizierte Sachverständige
    Der wissenschaftliche und/oder technische Inhalt dieser Pressemeldung im Hinblick auf das Unternehmen und das Projekt Chimo Mine wurde von Gaétan Lavallière, P. Geo., Ph. D., seines Zeichens Vice President von Cartier Resources, und Ronan Déroff, P.Geo., M.Sc., leitender Geologe, Projektmanager und Geomathematiker geprüft und freigegeben. Herr Lavallière und Herr Déroff sind beide qualifizierte Sachverständige im Sinne der Vorschrift National Instrument 43-101.

    Der unabhängige qualifizierte Sachverständige im Sinne von National Instrument 43-101, der für die Durchführung der Mineralressourcenschätzung verantwortlich zeichnet, ist Herr Christian DAmours, P.Geo., President von GeoPointCom.

    Qualitätskontrolle / Qualitätssicherung

    Die analytischen Ergebnisse der Bohrungen von Cartier stammten von Proben, die entlang des Bohrkerns gemessen wurden. Die geschätzte wahre Mächtigkeit liegt im Schnitt bei 65 % der gemessenen sichtbaren Länge. Die NQ-Kernproben werden auf eine Korngröße von bis zu 80 % Siebdurchgang bei einer Maschenweite von 8 Mesh (3,33 mm) zerkleinert und anschließend auf eine Korngröße von bis zu 90 % Siebdurchgang bei einer Maschenweite von 200 Mesh (0,07 mm) pulverisiert. Cartier fügt dem Probenstrom zur Qualitätskontrolle 5 % zertifizierte Standardproben und zusätzlich 5 % Leerproben hinzu. Die Proben werden im Labor von Techni-Lab (Actlabs) in Ste-Germaine-Boulé (Quebec) ausgewertet. Die 50-Gramm-Einwaagen werden anhand einer Brandprobe und einer Atomabsorption analysiert, gefolgt von einem gravimetrischen Verfahren für Ergebnisse von mehr als 5,0 g/t Au. Bei allen Proben, die sichtbares Gold aufweisen, werden 1.000 g Gestein anhand des Metallsiebungsverfahrens analysiert.

    -30-

    Nähere Informationen erhalten Sie über:
    Philippe Cloutier, P.Geo.
    President und CEO
    Telefon: 819 856-0512
    philippe.cloutier@ressourcescartier.com
    www.ressourcescartier.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Cartier Resources Inc.
    Philippe Cloutier
    1000 – 1740 Sullivan Road
    J9P 7H1 Val d´Or
    Kanada

    email : philippe.cloutier@ressourcescartier.com

    Pressekontakt:

    Cartier Resources Inc.
    Philippe Cloutier
    1000 – 1740 Sullivan Road
    J9P 7H1 Val d´Or

    email : philippe.cloutier@ressourcescartier.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Cartier durchteuft 250 m unterhalb der Zonen 5B4-5M4-5NE 10,9 m mit 5,0 g/t Au

    veröffentlicht am 7. April 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 5 x angesehen • News-ID 67105
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.