• NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER AN US-PERSONEN BESTIMMT

    CARLYLE COMMODITIES CORP. (CSE:CCC, FWB:1OZ, OTC:DLRYF) (Carlyle oder das Unternehmen) und sein Partner United Mineral Services Ltd. (UMS), ein mit Hunter Dickinson Inc. (HDI) verbundenes Privatunternehmen, das sich zu 100 % im Besitz von Robert Dickinson, Chairman von HDI, befindet, freuen sich, den effizienten Abschluss eines ersten Kernbohrprogramms mit drei weit auseinander liegenden Bohrlöchern über insgesamt 583 Meter in ihrem Kupfer-Molybdän-Wolfram-Gold-Zielgebiet Mack mit Potenzial für geschichtete Erzgänge bzw. Erzstöcke/Brüche (das Projekt Mack) in der Nähe von Dease Lake (British Columbia/BC) bekannt zu geben. Das HDI angegliederte Unternehmen Amarc Resources Ltd. (Amarc) führte das Bohrprogramm unter der direkten Anleitung von Herrn Dickinson durch. Herr Dickinson hat die hierin gemeldeten Fachinformationen bereitgestellt.

    Wie von UMS interpretiert, haben alle drei weit auseinander liegenden Bohrlöcher erfolgreich ein weitläufiges geschichtetes Erzgang-/Erzstock-/Bruchsystem, das in Granodiorit lagert, durchteuft und damit das postulierte geologische Milieu des Zielgebiets bestätigt. Alle Bohrkernproben aus dem Explorationsprogramm bei Mack sind nun bei Activation Laboratories Limited (ACTLabs) in Kamloops (BC) zur Analyse eingetroffen. Das Unternehmen wird ein Update bereitstellen, sobald die Analyseergebnisse vorliegen und ausgewertet wurden.

    Nach dem Abschluss des erstmaligen Explorationsbohrprogramms im Lagerstättenzielgebiet Mack und der Investition von 400.000 Dollar durch das Unternehmen werden Carlyle und UMS (oder dessen Bevollmächtigte) jetzt ein 50:50-Jointventure für die Weiterentwicklung des Projekts gründen. Carlyle und UMS haben vereinbart, dass Amarc, das über umfangreiche Erfahrung mit der Exploration in BC verfügt, auch bei zukünftigen Arbeitsprogrammen als Betreiber des Projekts fungieren wird. Die bevorstehenden Analyseergebnisse sind erforderlich, um die Bestandteile des nächsten Explorationsprogramms bei Mack zu bestimmen. Das Unternehmen wird den Markt über zukünftige Pläne für den Ausbau des Projekts Mack auf dem Laufenden halten, sobald diese erarbeitet wurden.

    Morgan Good, Chief Executive Officer von Carlyle, meint: Carlyle freut sich sehr über den Abschluss des ersten Kernbohrprogramms mit dem mit HDI verbundenen Unternehmen UMS im Kupfer-Molybdän-Wolfram-Gold-Zielgebiet Mack unweit von Dease Lake (BC). Das Wetter war insbesondere für diese Jahreszeit hervorragend und hat die effiziente Durchführung des Programms durch den Betreiber Amarc ermöglicht, wobei Robert Dickinson während des größten Teils des Bohrprogramms vor Ort war. Es stimmt uns sehr zuversichtlich, dass wir im Rahmen unseres Bohrprogramms, der allerersten Bohruntersuchungen dieses Zielgebiets, ein weitläufiges geschichtetes Erzgang-/Erzstock-/Bruchsystem, welches wir als geologisches Milieu postuliert hatten, entdecken konnten. Wir sind optimistisch, dass die Analyseergebnisse uns eine klare Richtung für die Zukunft vorgeben werden.

    Robert Dickinson, Chairman von Hunter Dickinson Inc., erklärt: Es war für mich sehr spannend, vor Ort zu sein und die hocheffiziente Durchführung der ersten Bohruntersuchungen des von einer Deckschicht überlagerten Zielgebiets Mack aus erster Hand zu erleben. Das Programm führte, wie für das Zielgebiet postuliert wurde, zur Entdeckung eines geschichteten Erzgang-/Erzstock-/Bruchsystems von bedeutender Größe. Die bevorstehenden Analyseergebnisse, insbesondere für Kupfer, Molybdän, Wolfram und Gold, werden für die Planung der nächsten Schritte für Mack entscheidend sein.

    Das Bohrprogramm bei Mack

    Amarc berichtet, dass das Bohrprogramm bei Mack drei Kernlöcher in sehr großem Abstand beinhaltete, die der Erprobung von Teilen einer nach Nordwesten streichenden gleichzeitigen geochemischen Kupfer-, Molybdän-, Wolfram-, Bismut- und Tellur-Bodenanomalie mit 1.000 Meter Länge und 500 Meter Breite, die sich auf einem von einer Deckschicht überlagerten alpinen Plateau befindet, diente. Die Bohrlöcher wurden in südwestlicher oder nordöstlicher Richtung mit einer Neigung von -45 Grad niedergebracht, um die nach Nordwesten streichende geochemische Anomalie zu durchschneiden. Bohrloch Nr. 1 (222 Meter Länge) wurde in der Nähe des Zentrums der Anomalie gebohrt. Die Bohrlöcher Nr. 2 (197 Meter Länge) und 3 (164 Meter Länge), die sich mehr als 500 Meter nordwestlich von Bohrloch Nr. 1 befanden, wurden im Abstand von 150 Metern voneinander in unterschiedliche Richtungen gebohrt. Alle Löcher durchteuften das postulierte geologische Milieu: ein robustes in Granodiorit gelagertes geschichtetes Erzgang-/Erzstock-/Bruchsystem. Der gesamte Bohrkern wurde mit einer Diamantsäge halbiert und generell in Abständen von 3 Metern beprobt. Diese Proben wurden zur Analyse auf mehrere Elemente, einschließlich Kupfer, Molybdän, Wolfram und Gold, an die Einrichtung von ACTLabs in Kamloops überstellt. Die Analyseergebnisse sind erforderlich, um die Bestandteile eines zukünftigen Explorationsprogramms für den Ausbau des Projekts Mack angemessen planen zu können.

    Das Projekt Mack

    Das Konzessionsgebiet Mack befindet sich auf einem mit Deckschicht überlagerten bedeckten alpinen Plateau, 23 Kilometer westlich des Dorfes Dease Lake, das am Stewart Cassiar Highway etwa 88 Kilometer nördlich der von Newcrest Mining Ltd. betriebenen Gold-Kupfer-Mine Red Chris und 75 Kilometer nördlich der Gold-Kupfer-Entdeckung Saddle North im Konzessionsgebiet Tatogga von GT Gold liegt. Basierend auf historischen Aufzeichnungen, die von UMS zusammengestellt wurden, bildet das Lagerstättenziel im Projekt Mack, ein geschichteter Kupfer-Molybdän-Gold-Erzgang und -Erzstock, eine in nordwestliche Richtung streichende Zone mit einer Länge von über 1.000 Metern und einer Breite von etwa 600 Metern. Das Ziel wurde mittels einer Reihe übertägiger Erkundungen abgegrenzt, einschließlich geochemischer Bodenuntersuchungen und magnetischer Flugmessungen sowie historischer IP-Untersuchungen (induzierte Polarisation) der Aufladbarkeit. Die Ergebnisse der geochemischen Bodenuntersuchungen zeigen übereinstimmende und solide Kupfer-, Molybdän-, Wismut- und Wolframgehalte über dem gesamten Trend des Lagerstättenziels. Während das Lagerstättenziel Mack von einer Deckschicht überlagert ist, befinden sich am Rand eines Kars (Bergkessels), das senkrecht zum und am nördlichen Ende des Lagerstättenziels verläuft, stark zerklüftete und alterierte Granodioritausbisse und Schutthalden, die eine Molybdänit- und Chalkopyritmineralisierung beherbergen. Historische Analyseergebnisse von Gesteinsproben, die entlang eines 30 Meter langen Schürfgrabens in der Nähe des Zentrums des Zielgebiets entnommen wurden, 500 Meter östlich des Karrandes, lieferten Goldgehalte von bis zu 1,6 g/t, wobei neun der 17 Proben durchschnittlich 0,83 g/t enthielten (Assessment Report 6354, 1976, und Assessment Report 7657, 1979).

    Qualifizierter Sachverständiger

    Harrison Cookenboo, Ph.D., P.Geo., ist ein qualifizierter Sachverständiger (Qualified Person) gemäß der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects, der die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft hat und für diese verantwortlich ist.

    Über HDI

    HDI ist ein diversifizierter, globaler Bergbaukonzern mit einer über 30-jährigen Erfolgsgeschichte bei Mineralerschließungen. HDI verfügt über Mineralprojekte mit beträchtlichem Potenzial und kann eine umfassende Erfahrung in den Bereichen Technik und Management vorweisen, um diese Projekte erfolgreich weiterzuentwickeln. Zu den früheren und aktuellen bemerkenswerten Entdeckungen und Erschließungen von Porphyrlagerstätten von HDI zählen Pebble, Mount Milligan, Kemess South, Kemess North, Gibraltar, Prosperity, Xietongmen, Newtongmen, Florence, Casino, Sisson, Maggie, DUKE, PINE und IKE.

    Über Carlyle

    Carlyle ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf den Erwerb, die Exploration und die Erschließung von Konzessionsgebieten mit Mineralressourcen gerichtet ist. Das Unternehmen besitzt eine Option auf den Erwerb einer 100-%-Beteiligung am Gold-Silber-Projekt Cecilia im mexikanischen Bundesstaat Sonora. Carlyle ist eine strategische Partnerschaft mit HDI eingegangen und hat eine Option auf den Erwerb einer 50-%-Beteiligung an den Projekten Mack und Jake in BC. Das Unternehmen hat auch eine Option auf den Erwerb einer 100-%-Beteiligung am aussichtsreichen Konzessionsgebiet Sunset, das sich in der Vancouver Mining Division (Bergbauregion) in der Nähe von Pemberton (BC). befindet. Carlyle hat seinen Sitz in Vancouver (BC), und ist an der Canadian Securities Exchange unter dem Symbol CCC notiert.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON
    CARLYLE COMMODITIES CORP.

    Morgan Good

    Morgan Good
    Chief Executive Officer

    Für weitere Informationen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an:
    Morgan Good, CEO und Direktor
    T: 604-715-4751
    E-Mail: morgan@carlylecommodities.com
    W: www.carlylecommodities.com
    4302 – 1151 West Georgia Street, Vancouver, British Columbia V6E 0B3

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammenfassend als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der geltenden kanadischen Gesetze. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht rein historischer Natur sind, sind zukunftsgerichtete Aussagen und beinhalten Aussagen hinsichtlich Überzeugungen, Plänen, Erwartungen und Ausrichtungen in Bezug auf die Zukunft, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt auf die Verarbeitung der Proben aus dem Bohrprogramm im Projekt Mack und ihre erwarteten Analyseergebnisse. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind und Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen und andere Faktoren widerspiegeln, die das Management für vernünftig und relevant hält, kann das Unternehmen keine Gewähr dafür geben, dass sich diese Erwartungen als korrekt erweisen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise durch Wörter wie glaubt, erwartet, antizipiert, beabsichtigt, schätzt, plant, könnte, sollte, würde, wird, potenziell, geplant oder Variationen solcher Wörter und Begriffe bzw. ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet, die sich naturgemäß auf zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse beziehen, die eintreten können, könnten, würden, dürften oder werden oder getroffen oder erreicht werden. Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung hat das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen zugrunde gelegt, einschließlich und ohne Einschränkung, dass die Ergebnisse des Kernbohrprogramms im Projekt Mack zufriedenstellend sein werden, um weitere Explorationen zu rechtfertigen; dass die Marktgrundlagen die Machbarkeit von Gold-, Kupfer- und anderen Edelmineralexplorationen im Projekt Mack unterstützen werden; dass die für die geplanten zukünftigen Aktivitäten des Unternehmens erforderlichen Finanzmittel verfügbar sein werden; und dass das Unternehmen in der Lage sein wird, qualifiziertes Personal zu behalten und anzuziehen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Darüber hinaus birgt das neuartige Coronavirus, COVID-19, ebenfalls neue Risiken, die derzeit unbeschreiblich und unabsehbar sind. Andere Faktoren können sich ebenfalls nachteilig auf die zukünftigen Ergebnisse oder Leistungen des Unternehmens auswirken, einschließlich der allgemeinen Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage; zukünftiger Preise für Gold oder andere Edelmetalle und Basismetalle; Änderungen auf den Finanzmärkten und der Nachfrage nach Gold oder anderen Edelmetallen; Änderungen von Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien, die sich auf die Mineralexplorationsbranche auswirken; und Risiken im Zusammenhang mit den Investitionen und dem Betrieb des Unternehmens im Mineralexplorationssektor in Kanada und im Ausland; sowie die Risiken und Ungewissheiten, die im jährlichen und vierteljährlichen Lagebericht des Unternehmens (MD&A) sowie in anderen bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen des Unternehmens – verfügbar unter dem Unternehmensprofil unter www.sedar.com – ausführlicher beschrieben sind. Der Leser wird darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen oder Ereignisse darstellen, und wird dementsprechend davor gewarnt, sich aufgrund der inhärenten Ungewissheit solcher Aussagen in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Datum dieser Pressemitteilung, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu aktualisieren, warum die tatsächlichen Ergebnisse von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten Ergebnissen abweichen könnten, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

    Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen historischen Informationen dürfen nicht als verlässlich angesehen werden, da der qualifizierte Sachverständige des Unternehmens im Sinne von NI 43-101 die historischen Informationen weder aufbereitet noch verifiziert hat.

    Die CSE und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der CSE als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Carlyle Commodities Corp.
    Morgan Good
    #202, 5626 Larch Street
    V6M 4E1 Vancouver, BC
    Kanada

    email : morgan@carlylecommodities.com

    Pressekontakt:

    Carlyle Commodities Corp.
    Morgan Good
    #202, 5626 Larch Street
    V6M 4E1 Vancouver, BC

    email : morgan@carlylecommodities.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Carlyle und Hunter Dickinson Group entdecken im Zuge des ersten Bohrprogramms im Kupfer-Molybdän-Wolfram-Gold-Zielgebiet Mack ein weitläufiges geschichtetes Erzgangsystem

    veröffentlicht am 20. Oktober 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 3 x angesehen • News-ID 80366
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.