• Höhepunkte

    – Neun der ersten zwölf Löcher mit Abschnitten von mehr als 1 % Nickel
    – Die ersten zwölf Bohrungen bestätigen eine hochgradige Mineralisierung auf einer Streichlänge von 400 Metern, die nach Norden und in der Tiefe weiterhin offen ist
    – Hochgradige Abschnitte innerhalb mächtiger mineralisierter Abschnitte umfassen:
    o Bohrloch 22-03: 5,2 Meter mit 2,60% Nickel innerhalb von 21,0 Metern mit 1,22% Nickel innerhalb von 91,5 Metern mit 0,50% Nickel aus 58,5 Metern
    o Bohrloch 22-06: 4,0 Meter mit 2,43% Nickel innerhalb von 12,0 Metern mit 1,45% Nickel innerhalb von 28,0 Metern mit 0,77% Nickel aus 76,5 Metern

    TORONTO, 6. März 2023 – Canada Nickel Company Inc. („Canada Nickel“ oder das „Unternehmen“) (TSXV: CNC) (OTCQX: CNIKF – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/canada-nickel-company-inc/) gab heute die Untersuchungsergebnisse der ersten zwölf Bohrlöcher seines ersten Bohrprogramms auf dem Grundstück Texmont bekannt, die eine hochgradige, oberflächennahe Nickelmineralisierung bestätigen. Texmont befindet sich 36 Kilometer südlich von Timmins.

    Das Unternehmen hat insgesamt 39 Bohrlöcher und 9.670 Meter gebohrt und damit die erste Phase zur Unterstützung der Erschließung einer Mineralressource bei Texmont abgeschlossen, die im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden soll.

    Mark Selby, Chair & CEO von Canada Nickel Company, sagte: „Wir sind begeistert von den Ergebnissen unserer ersten Bohr- und Untersuchungsphase bei Texmont, die unsere These von oberflächennahen, hochgradigen Nickelabschnitten innerhalb von dicken mineralisierten Abschnitten bestätigen, die das Potenzial für eine kurzfristige, kleinere Tagebauproduktion unterstützen. Dieses kurzfristige Produktionspotenzial ist eine hervorragende Ergänzung zu unserem groß angelegten Nickelsulfidprojekt bei Crawford und in der Region.“

    Texmont-Nickel-Grundstück

    Das Grundstück Texmont befindet sich 36 Kilometer südlich von Timmins. Man geht davon aus, dass es sich eher um einen Komatiitfluss als um eine Dunitschwelle mit Abschnitten aus stark mineralisiertem Peridotit handelt, die etwa 1,2 Kilometer lang und bis zu 150 Meter breit ist (siehe Abbildung 1).

    Canada Nickel hat bisher 39 Bohrlöcher gebohrt, von denen 34 auf die bekannte Mineralisierung und fünf auf eine mögliche nördliche Erweiterung abzielten (Abbildung 2). Diese Pressemitteilung enthält die Untersuchungsergebnisse der ersten 12 Bohrlöcher mit insgesamt 3.204 Metern (siehe Tabellen 1 und 2). Die historischen Bohrungen bestätigen, dass sich die Mineralisierung nach Süden hin verengt, nach Norden und in der Tiefe jedoch weiterhin offen ist. Weitere Bohrungen nördlich des ehemaligen Minenschachtes durchschnitten dicke Abschnitte mit mineralisiertem Peridotit; die Untersuchungsergebnisse liegen jedoch noch nicht vor. Diese Bohrungen werden voraussichtlich zusammen mit den historischen Bohrungen von Fletcher Nickel (die zwischen 2006 und 2008 auf 28.883 Metern niedergebracht wurden) in eine erste Ressourcenschätzung einfließen, die im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden soll.

    Tabelle 1: Texmont Explorationsbohrergebnisse hochgradige Highlights

    Bohrung ID Von Bis Länge* Ni Co Pd Punkt S
    (m) (m) (m) (%) (%) (g/t) (g/t) (%)
    TEX22-01 22.0 44.1 22.1 0.52 0.01 0.042 0.036 0.34
    TEX22-02 10.5 56.2 45.7 0.55 0.02 0.041 0.033 0.45
    Einschließlich 27.0 33.0 6.0 1.08 0.03 0.094 0.079 0.66
    TEX22-03 58.5 150.0 91.5 0.50 0.01 0.031 0.023 0.45
    Einschließlich 129.0 150.0 21.0 1.22 0.03 0.108 0.070 1.09
    Einschließlich 138.8 144.0 5.2 2.60 0.06 0.265 0.226 2.46
    Und 131.0 132.0 0.5 6.85 0.16 0.513 0.055 5.97
    TEX22-04 127.3 161.5 34.2 0.56 0.02 0.046 0.046 0.33
    Einschließlich 145.5 151.0 4.4 0.99 0.03 0.073 0.056 0.61
    TEX22-05 201.0 226.0 25.0 0.48 0.02 0.036 0.028 0.54
    einschließlich 219.0 226.0 7.0 0.74 0.02 0.063 0.048 0.85
    TEX22-06 76.5 105 28.5 0.77 0.02 0.065 0.071 0.91
    einschließlich 82.5 94.5 12.0 1.45 0.04 0.137 0.156 1.74
    einschließlich 88.0 92.0 4.0 2.43 0.06 0.246 0.314 2.94
    einschließlich 90.1 90.6 0.5 10.6 0.25 1.200 1.680 12.4
    TEX22-07 106.5 132.0 25.5 0.50 0.02 0.030 0.024 0.61
    einschließlich 106.5 114.0 7.5 0.79 0.02 0.068 0.046 0.97
    TEX22-08 70.7 84.0 13.3 0.51 0.02 0.033 0.024 0.48
    einschließlich 70.7 74.0 3.3 1.12 0.03 0.097 0.065 1.13
    TEX22-11 93.0 139.5 46.5 0.57 0.02 0.036 0.033 0.67
    einschließlich 94.5 109.5 15.0 1.06 0.03 0.081 0.073 1.32
    * Die tatsächlichen Breiten sind unbekannt

    Abbildung 1 – Draufsicht auf Texmont – Überlagerung historischer Bohrergebnisse mit TMI
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69562/07032023_DE_CanadaNickel.001.png

    Abbildung 2 – Texmont-Grundstück – südlicher Teil
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2023/69562/07032023_DE_CanadaNickel.002.png

    Tabelle 2: Texmont-Explorationsbohrergebnisse – Bohrlochdurchschnitt

    Bohrung ID Von Bis Länge* Ni Co Pd Punkt Cr Fe S
    (m) (m) (m) (%) (%) (g/t) (g/t) (%) (%) (%)
    TEX22-01 8.3 249.0 240.7 0.29 0.01 0.015 0.014 0.17 6.01 0.44
    TEX22-02 6.0 126.0 120.0 0.34 0.01 0.021 0.019 0.12 5.35 0.47
    TEX22-03 1.8 150.0 148.2 0.40 0.01 0.021 0.017 0.14 5.26 0.39
    TEX22-04 127.3 307.5 200.2 0.31 0.01 0.019 0.017 0.15 5.72 0.33
    TEX22-05 39.0 401.8 362.8 0.18 0.01 0.010 0.010 0.14 6.75 0.25
    Einschließlich 189.7 345.5 155.8 0.28 0.01 0.014 0.012 0.13 5.51 0.31
    TEX22-06 14.2 300.0 285.8 0.24 0.01 0.013 0.014 0.11 5.97 0.37
    TEX22-07 6.0 300.0 294.0 0.24 0.01 0.011 0.011 0.16 6.32 0.45
    und 199.8 300.0 100.2 0.33 0.01 0.010 0.009 0.15 5.31 0.47
    TEX22-08 9.3 282.0 272.7 0.22 0.01 0.008 0.008 0.15 5.77 0.28
    Einschließlich 61.5 163.5 102.0 0.31 0.01 0.010 0.009 0.15 5.27 0.33
    TEX22-09 9.0 252.0 243.0 0.20 0.01 0.010 0.010 0.14 6.68 0.34
    Einschließlich 110.0 159.3 49.3 0.35 0.01 0.017 0.013 0.14 5.84 0.49
    und 180.0 244.5 64.5 0.28 0.01 0.008 0.008 0.18 5.60 0.39
    TEX22-10 7.5 255.0 247.5 0.18 0.01 0.007 0.007 0.16 6.19 0.66
    Einschließlich 86.5 151.7 65.2 0.25 0.01 0.006 0.006 0.16 5.20 0.22
    TEX22-11 6.6 222.8 216.2 0.28 0.01 0.013 0.014 0.18 6.37 0.41
    einschließlich 93.0 222.8 129.8 0.37 0.01 0.017 0.017 0.16 5.90 0.44
    und 236.1 303.0 66.9 0.25 0.01 0.008 0.009 0.15 5.51 0.28
    TEX22-12 62.0 141.6 79.6 0.23 0.01 0.007 0.007 0.15 5.27 0.21
    und 164.0 211.0 47.0 0.21 0.01 0.006 0.005 0.18 6.12 0.37

    TEX22-01 wurde direkt über Komatiit gebohrt und durchschnitt eine dicke Sequenz von mineralisiertem Peridotit, die in stark serpentinisiertem Dunit endete, wobei in der Nähe des oberen Teils des Bohrlochs kleinere Erzgänge angetroffen wurden. Das Bohrloch wies einen Durchschnittsgehalt von 0,29 % Ni auf 240,7 Metern auf, einschließlich eines höhergradigen Abschnitts mit 0,52 % Ni auf 22,1 Metern (siehe Tabelle 3 für alle hochgradigen Zusammensetzungen und Tabelle 4 für die gesamten mineralisierten Längen).

    TEX22-02 wurde 100 Meter nordöstlich von TEX22-01 niedergebracht und durchschnitt mineralisierten Komatiit 6 Meter unter der Oberfläche, wobei mineralisierter Peridotit auf einer Länge von 120,0 Metern durchschnitten wurde, bis man am unteren Kontakt auf Gabbro traf. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,34 % Nickel auf 120,0 Metern auf, einschließlich 0,55 % Nickel auf 45,7 Metern in 10,5 Metern Tiefe.

    TEX22-03 wurde mit einem östlichen Azimut 20 Meter südwestlich des bestehenden Bergbauschachts niedergebracht und durchschnitt mineralisierten Peridotit von 1,8 Metern bis zum Ende des Bohrlochs auf 150,0 Metern. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,40 % Nickel auf 148,2 Metern auf, einschließlich 1,22 % Nickel und 0,18 g/t Pt+Pd auf 21,0 Metern.

    TEX22-04 wurde innerhalb der hängenden Wand angelegt und durchschnitt mafisches Vulkangestein und anschließend Gabbro, bevor es auf mineralisierten Peridotit traf. Der mineralisierte Peridotit wies durchschnittlich 0,31 % Ni auf 200,2 Metern auf, einschließlich 0,56 % Ni auf 34,2 Metern. Das Bohrloch durchteufte die Fußwand und endete in mafischem Vulkangestein, was einen guten Hinweis auf die Gesamtmächtigkeit des mineralisierten Ultramafits gibt.

    TEX22-05 wurde in mafischem Vulkangestein mit hängenden Wänden gebohrt und sollte die Streichlänge des mineralisierten Komatiits durchschneiden. Das Bohrloch durchteufte 362,8 Meter Peridotit mit durchschnittlich 0,18 % Ni auf 362,8 Metern, einschließlich 42,0 Meter mit 0,41 % Nickel. Innerhalb des Bohrlochs wurden einige kleinere Gesteinsgänge angetroffen.

    TEX22-06 wurde 100 m südöstlich von TEX22-03 in Komatiit gebohrt und durchteufte mineralisierten Peridotit mit kleineren Abschnitten von späten Erzgängen. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,24 % Nickel auf 285,8 Metern auf, einschließlich eines hochgradigen Abschnitts mit 1,45 % Nickel und 0,28 g/t Pt+Pd auf 12,0 Metern.

    TEX22-07 wurde 100 südöstlich von TEX22-03 gebohrt und durchteufte Komatiit, gefolgt von mäßig bis stark mineralisiertem Peridotit, der von kleineren Diabasgängen unterbrochen wird. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,24 % Ni auf 294,0 Metern auf, einschließlich 0,33 % Ni auf 100,2 Metern und 0,41 % Ni auf 43,5 Metern.

    TEX22-08 wurde 50 Meter südlich von TEX22-07 niedergebracht und in westlicher Richtung gebohrt. Das Bohrloch begann im Komatiit, ging weiter in den Peridotit und endete im Peridotit. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,22 % Ni auf 272,7 Metern auf, einschließlich 0,31 % Ni auf 100,2 Metern.

    TEX22-09 wurde an derselben Stelle wie TEX22-08 gebohrt, jedoch mit einem steileren Einfall (-70o gegenüber -50o ). Das Bohrloch begann im Komatiit, ging in den Peridotit über und endete im Peridotit. Die Mineralisierung betrug im Durchschnitt 0,20 % Ni auf 243,0 Metern, einschließlich 0,28 % Ni auf 64,5 Metern und 0,35 % Ni auf 49,3 Metern.

    TEX22-10 wurde 50 Meter südlich von TEX22-08 gebohrt und durchschnitt einen mächtigen Abschnitt mit mineralisiertem Peridotit, der von einem kleinen Stück Metasedimentgestein unterbrochen wurde. Das Bohrloch wies durchschnittlich 0,18 % Ni auf 247,5 Metern auf, einschließlich 0,24 % auf 75,0 Metern.

    TEX22-11 wurde an der gleichen Stelle wie TEX22-10 angelegt, jedoch in einem steileren Winkel gebohrt. Das Bohrloch durchteufte zwei Abschnitte mit mineralisiertem Peridotit, 0,28 % Ni auf 216,2 Metern und 66,9 Meter mit 0,25 % Ni, wobei die Abschnitte durch Metasedimentgestein getrennt sind. Der obere mineralisierte Abschnitt enthielt einen höhergradigen Abschnitt mit 129,8 Metern mit 0,37 % und 19,5 Metern mit 0,96 % Ni.

    TEX22-12 wurde 50 Meter südlich von TEX22-10 abgeteuft und durchschnitt zwei Abschnitte mit mineralisiertem Peridotit, die durch Metasedimente getrennt sind: der obere Abschnitt mit durchschnittlich 0,23 % Ni auf 79,5 Metern und der untere Abschnitt mit durchschnittlich 0,21 % Ni auf 47,0 Metern.

    Tabelle 1: Orientierung der Texmont-Bohrlöcher

    Bohrung ID Östliche Ausrichtung Nordrichtung (mN) Azimut () Eintauchen () Länge (m)
    (mE)
    TXT22-01 484872 5334590 270 -78 249
    TXT22-02 484872 5334590 270 -50 126
    TXT22-03 484802 5334530 90 -65 150
    TXT22-04 484985 5334595 270 -50 345
    TXT22-05 485012 5334504 270 -50 420
    TXT22-06 484890 5334471 270 -50 300
    TXT22-07 484890 5334471 270 -70 300
    TXT22-08 484855 5334421 270 -50 282
    TXT22-09 484855 5334420 270 -70 252
    TXT22-10 484850 5334364 270 -48 255
    TXT23-11 484850 5334364 270 -65 303
    TXT23-12 484830 5334318 270 -52 222

    Assays, Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle und Bohrungen und Assays

    Edwin Escarraga, MSc, P.Geo., eine „qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101, ist für das laufende Bohr- und Probennahmeprogramm verantwortlich, einschließlich der Qualitätssicherung (QA) und der Qualitätskontrolle (QC). Der Kern wird in versiegelten Kernschalen aus dem Bohrer entnommen und zur Kernaufzeichnungsanlage transportiert. Der Kern wird markiert, in 1,5-Meter-Längen beprobt und mit einer Diamantsäge geschnitten. Ein Probensatz wird in gesicherten Beuteln direkt vom Kernschuppen von Canada Nickel zu Actlabs Timmins transportiert, während ein zweiter Probensatz zur Aufbereitung sicher zu SGS Lakefield transportiert wird, wo die Analyse bei SGS Burnaby oder SGS Callao (Peru) erfolgt. Alle Labore sind nach ISO/IEC 17025 akkreditiert. Die Analyse auf Edelmetalle (Gold, Platin und Palladium) wird mittels Brandprobe durchgeführt, während die Analyse auf Nickel, Kobalt, Schwefel und andere Elemente mittels Peroxidfusion und ICP-OES-Analyse erfolgt. Zertifizierte Standards und Leerproben werden in einem Verhältnis von 3 QA/QC-Proben pro 20 Kernproben eingesetzt, was eine Charge von 60 Proben ergibt, die zur Analyse eingereicht werden.

    Qualifizierte Person und Datenüberprüfung

    Stephen J. Balch P.Geo. (ON), VP Exploration von Canada Nickel und eine qualifizierte Person“ gemäß National Instrument 43-101, hat die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Daten überprüft und die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung im Namen von Canada Nickel Company Inc. geprüft und genehmigt.

    Die in dieser Pressemitteilung gezeigten magnetischen Bilder wurden von Canada Nickel anhand von Datensätzen erstellt, die vom Ontario Geological Survey bereitgestellt wurden.

    Über das Unternehmen Canada Nickel

    Canada Nickel Company Inc. treibt die nächste Generation von Nickel-Sulfid-Projekten voran, um Nickel zu liefern, das für die Versorgung der stark wachsenden Märkte für Elektrofahrzeuge und Edelstahl benötigt wird . Canada Nickel Company hat in mehreren Gerichtsbarkeiten Markenrechte für die Begriffe NetZero NickelTM , NetZero CobaltTM , NetZero IronTM beantragt und verfolgt die Entwicklung von Verfahren, die die Produktion von kohlenstofffreien Nickel-, Kobalt- und Eisenprodukten ermöglichen. Canada Nickel bietet Investoren eine Hebelwirkung auf Nickel in Ländern mit geringem politischen Risiko. Canada Nickel wird derzeit von seinem zu 100 % unternehmenseigenen Vorzeigeprojekt Crawford Nickel-Cobalt-Sulfid im Herzen des produktiven Timmins-Cochrane-Bergbaugebiets unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.canadanickel.com.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Mark Selby
    Vorsitz und CEO
    Telefon: 647-256-1954
    E-Mail: info@canadanickel.com

    In Europa:
    Swiss Resource Capital AG
    Jochen Staiger
    info@resource-capital.ch
    www.resource-capital.ch

    Vorsichtsmaßnahme in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Informationen, die gemäß den geltenden kanadischen Wertpapiergesetzen „zukunftsgerichtete Informationen“ darstellen könnten. Zu den zukunftsgerichteten Informationen zählen unter anderem Bohr- und Explorationsergebnisse in Bezug auf die hierin beschriebenen Zielgrundstücke (die „Grundstücke“), das Potenzial des Nickelsulfidprojekts Crawford und der Grundstücke, der Zeitplan für wirtschaftliche Studien und Mineralressourcenschätzungen, die Fähigkeit, marktfähige Materialien zu verkaufen, strategische Pläne, einschließlich zukünftiger Explorations- und Erschließungsergebnisse, sowie Unternehmens- und technische Ziele. Zukunftsgerichtete Informationen beruhen notwendigerweise auf mehreren Annahmen, die zwar als vernünftig angesehen werden, jedoch bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse wesentlich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurden. Zu den Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen könnten, gehören unter anderem künftige Preise und das Angebot an Metallen, die künftige Nachfrage nach Metallen, die Ergebnisse von Bohrungen, die Unfähigkeit, die erforderlichen Mittel aufzubringen, um die für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Grundstücks erforderlichen Ausgaben zu tätigen, (bekannte und unbekannte) Umwelthaftungen, allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten, die Ergebnisse von Explorationsprogrammen, die Risiken der Bergbaubranche, Verzögerungen bei der Erlangung von behördlichen Genehmigungen, das Versäumnis, behördliche oder aktionärsseitige Genehmigungen zu erhalten, und die Auswirkungen von COVID-19-bezogenen Unterbrechungen in Bezug auf den Geschäftsbetrieb des Unternehmens, einschließlich der Auswirkungen auf seine Mitarbeiter, Zulieferer, Anlagen und andere Interessengruppen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich diese Informationen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in diesen Informationen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements sowie auf den Informationen, die dem Management zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung zur Verfügung standen. Canada Nickel lehnt jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Canada Nickel Company Inc.
    Mark Selby
    130 King Street West, Suite 1900
    M5X1E3 Toronto, ON
    Kanada

    email : markselby@canadanickel.com

    Pressekontakt:

    Canada Nickel Company Inc.
    Mark Selby
    130 King Street West, Suite 1900
    M5X1E3 Toronto, ON

    email : markselby@canadanickel.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Canada Nickel bestätigt hochgradige oberflächennahe Mineralisierung auf Texmont

    veröffentlicht am 7. März 2023 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 33 x angesehen • News-ID 139912
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.