• Vancouver, British Columbia – 27. Mai 2024 / IRW-Press/ Blue Star Gold Corp. (TSXV: BAU) (OTCQB: BAUFF) (FWB: 5WP0) (Blue Star oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass sein Feldteam mobilisiert wurde, um bodengestützte Programme durchzuführen, die zu einer weiteren Verfeinerung der potenzialreichen Bohrziele führen werden, die in dieser Saison auf den Projekten Ulu-Hood River und Roma im Grünsteingürtel High Lake in der Region Kitikmeot im kanadischen Territorium Nunavut erprobt werden sollen. Blue Star konzentriert sich darauf, sein hochgradiges Ulu-Goldprojekt in Nunavut durch Ressourcenerweiterung und neue Entdeckungen voranzutreiben.

    Erste Aktivitäten vor Ort (Abbildungen 1 & 2)

    – Die Kartierungen und Prospektionsarbeiten werden sich zunächst auf die Stratigraphie bei North Nutaaq, Mikigon und der VMS-Lagerstätte High Lake konzentrieren und im Anschluss bei Pipeline-Zielen fortgesetzt

    – Die geophysikalischen Messungen mittels induzierter Polarisation werden bei Mikigon beginnen und dann zum Nutaaq Trend und zur Central Zone übergehen

    – Die elektromagnetischen Messungen werden beim Ziel HI01 und beim Ziel Granite/North Zone im Projekt Roma starten und dann nach Süden zu Zielen entlang der Stratigraphie der VMS-Lagerstätte High Lake übergehen; ein TDEM-System (Time-Domain Electromagnetic) wird während des Programms bewertet werden

    – Lithogeochemische Untersuchungen werden im Gebiet SouthZone-Twilight und in der Central Zone beginnen, um strukturelle Verschiebungen, in denen eine Mineralisierung lagern könnte, weiter abzugrenzen/zu bestätigen

    CEO Grant Ewing sagt dazu: Wir freuen uns darauf, unsere Explorationskampagne 2024 in Angriff zu nehmen. In den nächsten Wochen wird unser Team die Vorbereitung bei mehreren vorrangigen Bohrzielen abschließen; die Diamantbohrgeräte sollen kurz darauf eintreffen. Der Schwerpunkt des bevorstehenden Bohrprogramms ist die Bewertung von potenzialreichen Goldzielen, die sich in unmittelbarer Nähe der bestehenden Infrastruktur befinden. Dazu gehören die Ziele Mikigon und Central. Außerdem werden wir unsere hochgradige Lagerstätte Flood im Hinblick auf eine mögliche Ressourcenerweiterung bewerten. Der sekundäre Schwerpunkt wird darin bestehen, das große Potenzial für Vorkommen kritischer Minerale auf unserer gesamten umfangreichen Liegenschaft zu prüfen.

    Blue Star bemüht sich derzeit um die Planung eines ausgewogenen Explorationsprogramms, das Kartierungen/Prospektionen, geophysikalische Messungen und Bohrungen bei Zielgebieten für Gold und kritische Minerale beinhaltet. Die detaillierten Kartierungen von potenzialreichen Bohrzielen und die Prospektionsarbeiten werden der genaueren Abgrenzung der Kontrollen der Mineralisierung sowie der Definition neuer Zielgebiete dienen. Die geophysikalischen Arbeiten werden elektromagnetische (EM) Bodenuntersuchungen und Messungen mittels induzierter Polarisation (IP) umfassen, um ausgewählte Zonen genauer abzugrenzen, wozu auch Ziele für goldhaltige Vorkommen kritischer Metalle zählen. Der Schwerpunkt der Bohrungen wird auf der Entdeckung neuer Ressourcen bei neu ausgewerteten Zielen, Erweiterungszielen und bisher nicht erprobten Zielen liegen.

    Beschreibung der Exploration in den Zielgebieten

    Die Kriterien für die im Rahmen der Kampagne 2024 als bohrbereit geltenden Ziele sind ihre Größe, ihre Nähe zur bestehenden Infrastruktur und ihr Potenzial, ein neues Ressourcenzentrum zu schaffen. Es gibt zahlreiche Ziele, die für Bohrungen aufgeschlossen bzw. nahezu bohrbereit sind, aber noch nicht die Schlüsselkriterien erfüllen bzw. für das bevorstehende Bohrprogramm noch zu konzeptionell sind. Diese Ziele und andere, die sich in der umfangreichen Pipeline befinden, stehen im Mittelpunkt der geophysikalischen, kartographischen und Bodenerkundungs-/Prospektionsprogramme.

    Neben dem hohen Potenzial für neue Entdeckungen besteht auch die Möglichkeit, die Mineralressourcen bei den bekannten Lagerstätten (Flood, Gnu und NFN) zu erweitern. In der Flood Zone wird die Prüfung der geologischen Daten fortgesetzt, um Bohrziele in geringer bis mittlerer Tiefe zu ermitteln. Dazu gehören polymetallische Ziele, Trends von Indikatorelementen, die mit Alterationstrends übereinstimmen, und die Erweiterungen von modellierten Zonen.

    Hier können Sie ein Video anschauen, in dem Darren Lindsay, Vice President Exploration von Blue Star, einen Überblick über die Explorationsziele des Goldprojekts Ulu gibt

    Potenzialreiche Zielgebiete auf dem Goldprojekt Ulu

    – Die Ermittlung von Zielen in der Flood Zone ist auf Bohrabschnitte im neu modellierten Hangende ausgerichtet, die nicht im aktuellen Ressourcenmodell enthalten sind. Diese Abschnitte scheinen flache oder hakenförmige Erzgänge im Hangende der Lagerstätte Flood Zone zu bilden. Die Bohrungen werden diese Hypothese prüfen und auch erneut eine 50 m x 100 m große Lücke im aktuellen Ressourcenmodell erproben, die die Kontinuität entlang des Streichens der hochgradigen Flood Zone ergänzen wird. Zu den Abschnitten, die bei einem positiven Ergebnis der neuen Modellierung der flachen Erzgänge enthalten wären, gehören 1,77 Meter mit 8,36 g/t (90VD47), 1,65 Meter mit 9,03 g/t (04UL-23) und 1,90 Meter mit 5,61 g/t Gold (91VD098).

    – In der Central Zone soll mithilfe von Messungen mittels induzierter Polarisation das Vorhandensein einer nach Westen einfallenden Zone parallel zur Flood Zone bestätigt werden. Das lithogeochemische Modell wird eingesetzt, um Strukturbrüche hervorzuheben. Dazu sollen die Verschiebungen der verschiedenen mafischen Einheiten, die erstmals im Jahr 2023 identifiziert wurden, bestätigt werden. Diese Zielstruktur enthält auch einen offenen Abschnitt von 40,24 Metern mit 0,73 g/t Gold (Pressemeldung vom 25. Oktober 2022), der derzeit als ein Alterationshof parallel zur neu modellierten Struktur interpretiert wird. Mit ausgerichteten Bohrkernen soll diese Interpretation getestet und die Struktur entlang des Einfallens verfolgt werden.

    – Der Nutaaq Trend beherbergt die Lagerstätte Gnu Zone, die aus einzelnen Erzgängen innerhalb des standfesten Gabbros entlang des östlichen Schenkels der Ulu Fold besteht, und verkieselte parallel zu dem Schenkel verlaufenden Zonen aus azikularem Arsenopyrit, ähnlich der Flood Zone. Diese Ressource befindet sich in einem 200 Meter langen Abschnitt des 1.600 Meter langen Nutaaq Trends. Bei North Nutaaq, einem 400 Meter langen Abschnitt im Norden, wurden historische Bohrungen basierend auf den Erkenntnissen der Gnu Zone neu modelliert. Sie umfassten Abschnitte von 6,60 Metern mit 3,50 g/t (92VD145) und 2,40 Metern mit 4,69 g/t Gold (92VD146). Ein 600 Meter langer Abschnitt im Süden, South Nutaaq, beherbergt mit Abraum überlagerte geophysikalische Signaturen, die jenen in der Gnu Zone ähnlich sind. Eine detailliertere Vermessung mittels induzierter Polarisation zielt darauf ab, diese verdeckten Ziele im Vorfeld von Bohrungen genauer abzugrenzen.

    – Mikigon wurde 2023 von Blue Star entdeckt. Es handelt sich hierbei um eine mehr als 500 Meter lange, geophysikalische Anomalie, die mit einem Alterationstrend übereinstimmt. Mikigon lieferte im Jahr 2023 zahlreiche hochgradige Goldproben. Im Jahr 2024 werden zunächst detaillierte Kartierungen und Messungen mittels induzierter Polarisation entlang des Trends und bei potenziellen parallelen Strukturen absolviert werden. Mit den Ergebnissen dieser ersten Arbeiten werden zusätzliche Bohrziele auf dem Prospektionsgebiet ermittelt, einschließlich jener, die möglicherweise im Norden unter der Deckschicht liegen. Im Bereich dieses vorrangigen Bohrziels wurden bisher keine Bohrungen niedergebracht.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75698/BluestarGold_270524_DEPRCOM.001.png

    Abbildung 1: Goldprojekt Ulu 2024 – Bohr- und Pipeline-Ziele

    Nahezu bohrbereite Pipeline-Ziele

    Goldprojekt Ulu

    – SouthZone-Twilight ist eine etwa 500 Meter lange Alterationszone mit einer ähnlichen strukturellen Ausrichtung wie die Flood Zone, die die gleichen lithologischen Einheiten durchschneidet. Die ersten Arbeiten sind auf die Erstellung des lithogeochemischen Modells dieses Ziels ausgerichtet, womit die Verschiebungen in den lithologischen Einheiten bestätigt werden sollen. Diese sind ein indirekter Indikator für eine wichtige Struktur ähnlich jener in der Flood Zone. Die Vermessung mittels induzierter Polarisation im Ziel Central Zone wird am südlichen Ende auch dieses Ziel abdecken.

    – Rhonda ist ein Ziel für goldhaltige Vorkommen kritischer Minerale, das anhand von EM-Bodenmessungen und Bohrungen bewertet werden soll. Das Zielgebiet weist Ausbisse von Massivsulfid mit hohen Zinkwerten auf, die mit Anomalien auf Grundlage historischer geochemischer Bodenuntersuchungen, VLF-EM- und magnetischer Messungen übereinstimmen. Zwei ähnliche Vorkommen, Interlake und Hunter, befinden sich in zwei Kilometer Entfernung entlang desselben stratigrafischen Horizonts; entlang dieses Zielhorizonts wurden bisher keine Bohrungen absolviert.

    – Zebra ist für Erkundungsbohrungen aufgeschlossen, mit denen die geologischen Konzepte und Mineralisierungskontrollen bestätigt werden sollen. Es handelt sich hierbei um einen komplex gefalteten Abschnitt von Einheiten, die hohe Unterschiede in puncto Standfestigkeit aufweisen. Die reichlich vorhandenen Pyrit-/Pyrrhotin-/Kieselerde-Alterationen in den standfesteren Einheiten sowie entlang der geologischen Kontakte bieten ein umfangreiches Gebiet für Folgebohrungen. Die Arbeitsprogramme in diesem Gebiet sollen dazu beitragen, die vorrangige Reihenfolge der Bohrungen für eine Entdeckung festzulegen.

    Projekt Roma

    – Das Prospektionsgebiet HI01 ist eine Zone mit eingesprengtem und semi-massivem Sulfid, in der massiver Sphalerit auf 0,6 Metern an der Oberfläche zu Tage tritt. Zwei historische Bohrlöcher erprobten einen etwa 350 Meter langen EM-Leiter und lieferten einen 21 Meter langen Abschnitt mit niedrigen Zink- und Kupferwerten. Das beste Vorkommen an der Oberfläche und der Leiter entlang des Eintauchens wurden noch nicht anhand von Bohrungen erprobt. Die ersten Arbeiten werden eine Prüfung der historischen Aktivitäten, Kartierungen und eine Fixed-Loop-EM-Vermessung umfassen, um die Standorte der Bohrziele genauer abzugrenzen.

    – Es wird angenommen, dass sich die North Zone der goldhaltigen VMS-Lagerstätte High Lake auf das unternehmenseigene Projekt Roma erstreckt. Zur genaueren Abgrenzung des Bohrziels sind eine Untersuchung der potenziellen Leiteinheit, Alterationskartierungen und eine Fixed-Loop-EM-Vermessung geplant.

    – Für das Gebiet Marble Fold, das eine potenzielle Deckgesteinseinheit über einer möglichen Sulfidanreicherung in derselben Stratigraphie wie die Zonen AB/D der VMS-Lagerstätte High Lake aufweist, sind Bodenuntersuchungen und Prospektionsarbeiten geplant. Eine übereinstimmende magnetische Anomalie wird anhand von Fixed-Loop-EM-Vermessungen bewertet werden, bevor eine Entscheidung über die Durchführung von Bohrungen getroffen wird. Nahegelegene bedeutende Vorkommen von kartiertem Arsenopyrit deuten auf das Potenzial für damit verbundene Goldziele hin und werden erkundet und kartiert werden.

    – Auf Roma D gibt es EM-Leiter, die bei Flugmessungen ermittelt wurden. Sie korrelieren mit magnetischen Anomalien und sind eng mit historisch kartierten exhalativen Einheiten verbunden. In den Anmerkungen zu den Kartierungen wurden Eisenhüte, Pyrit und Sphalerit entlang des leitenden Trends erwähnt. Die Bohrziele in diesem Gebiet werden anhand von Kartierungen und lithogeochemischen Probenahmen genauer abgegrenzt werden.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/75698/BluestarGold_270524_DEPRCOM.002.png

    Abbildung 2: Projekt Roma 2024 – Pipeline-Ziele

    Grays Bay Road and Port Project (GBRPP)

    West Kitikmeot Resources wurde als neuer Projektträger für das GBRPP beauftragt. Das Projekt sieht den Bau eines Tiefseehafens am Coronation Gulf und die Errichtung einer Straße vor, die Nunavut mit den Nordwest-Territorien verbindet. Die geplante ganzjährig befahrbare Straße würde innerhalb und in unmittelbarer Nähe der Projekte von Blue Star verlaufen und eine hervorragende Anbindung bieten. Dieser künftige Zugang wird die Betriebskosten in der Region drastisch senken, die Produkte des Nordens mit den Märkten in aller Welt verbinden und eine Belieferung des Gebiets zu niedrigeren Kosten, über eine längere Saison und mit größerer Zuverlässigkeit ermöglichen.

    Darren Lindsay, P. Geo. und Vice President Exploration bei Blue Star, ist ein qualifizierter Sachverständiger im Sinne von National Instrument 43-101 (NI 43-101) und hat die fachlichen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über Blue Star Gold Corp.

    Blue Star ist ein Mineralexplorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf das kanadische Territorium Nunavut gerichtet ist. Der Grundbesitz von Blue Star umfasst sehr aussichtsreiche und unzureichend erkundete Mineralkonzessionsgebiete mit insgesamt 270 Quadratkilometer Grundfläche im Grünsteingürtel High Lake. Das Unternehmen ist Eigentümer des Goldprojekts Ulu, das sich aus der Bergbaupacht Ulu und dem Konzessionsgebiete Hood River zusammensetzt, sowie des Projekts Roma. In der Lagerstätte Flood Zone (Bergbaupacht Ulu) wurde eine bedeutende hochgradige Goldressource abgegrenzt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche vielversprechende Explorationsziele auf der ausgedehnten Liegenschaft des Unternehmens, was Blue Star ein hervorragendes Potenzial für den Ausbau der Ressourcen bietet. Der Standort des zukünftigen Tiefseehafens in Grays Bay liegt 40 bis 100 km nördlich der Konzessionsgebiete, und der vorgeschlagene Korridor für die allwettertaugliche Grays Bay Road verläuft in der Nähe der Goldprojekte Roma und Ulu.

    Blue Star ist an der TSX Venture Exchange unter dem Kürzel BAU, am OTCQB Venture Market in den USA unter dem Kürzel BAUFF und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel 5WP0 notiert. Nähere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte erhalten Sie auf unserer Website unter www.bluestargold.ca .

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Grant Ewing, P. Geo., CEO
    Telefon: +1 778-379-1433
    E-Mail: info@bluestargold.ca

    Raffi Elmajian, Corporate Communications Manager
    Telefon: +1 778-379-1433
    E-Mail: relmajian@bluestargold.ca

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    VORSORGLICHER HINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN UND INFORMATIONEN

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Aussagen sind erkennbar an Begriffen wie: antizipieren, beabsichtigen, planen, Ziel, anstreben, glauben, projizieren, schätzen, erwarten, Strategie, Zukunft, wahrscheinlich, kann, sollte, wird und ähnliche Verweise auf zukünftige Zeiträume. Beispiele für zukunftsgerichtete Aussagen sind u.a. Aussagen, die wir in Bezug auf voraussichtliche Einnahmen und Erträge, die voraussichtliche Höhe der Investitionsausgaben für das Geschäftsjahr, Erwartungen hinsichtlich der Auswirkungen von Ansprüchen, Rechtsstreitigkeiten, Umweltkosten, Eventualverbindlichkeiten und staatlichen und behördlichen Untersuchungen und Verfahren auf unsere Finanzlage sowie Schätzungen von Mineralressourcen und -reserven auf unseren Konzessionsgebieten machen.

    Zukunftsgerichtete Aussagen sind weder historische Fakten noch Zusicherungen zukünftiger Leistungen. Stattdessen beruhen sie lediglich auf unseren derzeitigen Überzeugungen, Erwartungen und Annahmen in Bezug auf die Zukunft unseres Unternehmens, Pläne und Strategien, Prognosen, erwartete Ereignisse und Trends, die Wirtschaft und andere zukünftige Bedingungen. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf die Zukunft beziehen, unterliegen sie naturgemäß Ungewissheiten, Risiken und Änderungen der Umstände, die schwer vorherzusagen sind und von denen viele außerhalb unseres Einflussbereichs liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse und unsere tatsächliche Finanzlage können wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen angegeben sind. Daher sollten Sie sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse und unsere tatsächliche Finanzlage wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, gehören unter anderem: wirtschaftliche und finanzielle Bedingungen, einschließlich der Volatilität von Zinssätzen und Wechselkursen; Rohstoff- und Aktienpreise und der Wert von Finanzanlagen; strategische Maßnahmen, einschließlich Akquisitionen und Veräußerungen und unseres Erfolgs bei der Integration erworbener Unternehmen in unsere Betriebe; Entwicklungen und Änderungen von Gesetzen und Vorschriften, einschließlich einer stärkeren Regulierung der Bergbauindustrie durch gesetzgeberische Maßnahmen und überarbeitete Regeln und Standards, die von den Regulierungsbehörden in Nunavut angewendet werden; Preisänderungen bei Brennstoffen und anderen wichtigen Materialien und Unterbrechungen der Versorgungsketten für diese Materialien; Schließungen oder Verlangsamungen und Änderungen bei den Arbeitskosten und Arbeitsschwierigkeiten, einschließlich Arbeitsniederlegungen, die entweder unsere Betriebe oder die Fähigkeit unserer Zulieferer, uns Waren und Dienstleistungen zu liefern, beeinträchtigen; sowie Naturereignisse wie Unwetter, Brände, Überschwemmungen und Erdbeben oder von Menschen verursachte oder andere Störungen unserer Ausrüstung; und Ungenauigkeiten bei den Schätzungen der Mineralressourcen und/oder Reserven auf unseren Mineralkonzessionsgebieten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Blue Star Gold Corp.
    Jan Urata
    400 – 1681 Chestnut Street
    V6J 4M6` Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@bluestargold.ca

    Pressekontakt:

    Blue Star Gold Corp.
    Jan Urata
    400 – 1681 Chestnut Street
    V6J 4M6` Vancouver, BC

    email : info@bluestargold.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Blue Star Gold startet Explorationsprogramm

    veröffentlicht am 27. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 28 x angesehen • News-ID 165269
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.