• – Aktien werden in den Handel an der Börse Frankfurt aufgenommen.
    – Aktien werden unter dem Börsenkürzel AWY gehandelt.

    Antisense Therapeutics Limited [ASX:ANP | US OTC:ATHJY] freut sich bekannt zu geben, dass für die Aktien des Unternehmens nun ein Zweitlisting an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) erreicht wurde. Die Aktien starten am Montag, den 23. November um 8:00 Uhr MEZ unter dem Börsenkürzel AWY in den Handel.

    Das Zweitlisting war ohne ein Primärnotierungsverfahren möglich und es müssen keine zusätzlichen Aktien emittiert werden, da die Aktien des Unternehmens bereits an der australischen Börse ASX, einer von der FWB anerkannten Börse, notieren.

    Herr Stefan Müller, CEO von DGWA (der europäischen Vertretung von ANP), erklärt: Wir von DGWA sind begeistert, mit ANP in Europa als Partner zusammenzuarbeiten. Das Interesse der europäischen Anleger an der mRNA-Biotechnologie ist beachtlich und verzeichnet einen raschen Aufwärtstrend. Wir sind zuversichtlich, dass sich das europäische Interesse an der mRNA-Technologie auf die Firma ANP übertragen wird, deren Antisense-Medikamente auf die mRNA eines Gens abzielen und dabei die Proteinexprimierung sozusagen stilllegen (Gen-Silencing).

    DGWA verfolgt einen bewährten und konsequenten europäischen Marketingansatz, der die Kontaktaufnahme mit unserer umfangreichen Datenbank von Investoren, die Kontaktpflege zu den Finanzmedien, die deutschsprachige Übersetzung von Firmeninterviews mit dem CEO, die Verbreitung von ASX-Mitteilungen in den diversen EU-Finanzkanälen, sowie die Interaktion mit bedeutenden Biotech-Investoren und Familienbetrieben in Europa und Großbritannien umfasst. Wir freuen uns darauf, ANP an unsere Anlegernetzwerke in Europa heranzuführen und die Klientel der internationalen Anleger des Unternehmens zu erweitern.

    Mark Diamond, Chief Executive Officer von Antisense Therapeutics, meint: Das Zweitlisting an der Börse Frankfurt unterstützt uns bei unserer Strategie, die Anlegerbasis in Übersee im Einklang mit der geplanten klinischen Entwicklung von ATL1102 und unserem Ziel, globale Therapieprodukte in globale Märkte zu bringen, weiter auszubauen.

    Diese Meldung wurde vom Board zur Veröffentlichung genehmigt.

    Weitere Informationen erhalten Sie über:
    Antisense Therapeutics—–
    Mark Diamond——
    Managing Director —–
    +61 (0)3 9827 8999 —–
    www.antisense.com.au —–

    Investment Anfragen
    Gennadi Koutchin
    XEC Partners
    gkoutchin@xecpartners.com.au
    1300 932 037

    Über Antisense Therapeutics Limited (ASX:ANP | US OTC:ATHJY) ist ein börsennotiertes australisches Biotechnologieunternehmen, das auf die Entwicklung und Vermarktung von Antisense-Pharmaka zur Behandlung von seltenen Erkrankungen in großen Märkten mit einem unerfüllten Bedarf spezialisiert ist. Die Firma Ionis Pharmaceuticals Inc. (NASDAQ: IONS), ein etablierter Marktführer in der Entwicklung von Antisense-Medikamenten, hat die Lizenz für die Produkte erworben. Das Unternehmen widmet sich derzeit der Entwicklung von ATL1102, einem Antisense-Inhibitor des CD49d-Rezeptors, der zur Behandlung von Patienten mit Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) verwendet wird und zuletzt äußerst vielversprechende Ergebnisse im Rahmen einer Phase-II-Studie lieferte. ATL1102 hat zudem erfolgreich eine Phase-II-Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit absolviert und die Anzahl von Gehirnläsionen bei Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (RRMS) signifikant verringert. Das Unternehmen verfügt darüber hinaus über ein zweites Arzneimittel, ATL1103, das auf die Blockierung der Produktion des Somatotropin-Rezeptors (GHR) abzielt und im Rahmen von klinischen Phase-II-Studien bei Patienten mit Akromegalie, einer Wachstumsstörung, zur Herabsetzung der IGF-I-Konzentration im Blut geführt hat.

    Über DGWA Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH (DGWA), die auch unter dem Namen German Institute for Asset and Equity Allocation and Valuation firmiert, ist eine europäische Investment- und Finanzmarktberatungsfirma mit Sitz in Frankfurt und Berlin (Deutschland). Das Führungsteam ist bereits seit 25 Jahren sehr erfolgreich in den Bereichen Börsenhandel, Veranlagungen und Analysen für internationale Klein- und Mittelbetriebe tätig. DGWA war bereits aktiv an mehr als 250 Börsengängen, Anleiheemissionen, Zweitnotierungen und Unternehmensfinanzierungstransaktionen sowie den damit verbundenen Roadshows und Bewusstseinsbildungskampagnen beteiligt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Antisense Therapeutics Limited
    Susan Turner
    6 Wallace Avenue
    3142 Toorak, Victoria
    Australien

    email : susan.turner@antisense.com.au

    Pressekontakt:

    Antisense Therapeutics Limited
    Susan Turner
    6 Wallace Avenue
    3142 Toorak, Victoria

    email : susan.turner@antisense.com.au


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Antisense Therapeutics informiert über Zweitlisting an der Börse Frankfurt

    veröffentlicht am 23. November 2020 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen • News-ID 82718
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.