• American Lithium verifiziert Lithiumpotenzial mit Analyseergebnissen von bis zu 1.380 ppm in den neuen Tonopah-Tonsteinclaims (TLC) und plant Bohrungen und Untersuchungen zur Laugungseignung

    Vancouver, BC, 23. Oktober 2018 – American Lithium Corp. (TSXV: LI) (OTCQB: LIACF) (Frankfurt: 5LA;) (American Lithium oder das Unternehmen) freut sich, die Ergebnisse seiner ersten Probenahmen in den Tonopah-Lithiumclaims (das Projekt TLC) bekannt zu geben. Das Projekt TLC ist ein in einer frühen Explorationsphase befindliches Lithium-Tonstein-Projekt mit 1.550 Acres Grundfläche, das sich nur wenige Minuten vom Bergbauzentrum Tonopah (Nevada) und der dazugehörigen Infrastruktur befindet.

    – 22 Stichproben wurden analysiert und lieferten Gehalte von 129,5 bis 1.380 ppm (parts per million, zu Deutsch: Teile pro Million) Lithium (Li) und im Schnitt von 656,5 ppm Li.
    – Die Probenahmen erfolgten an 12 Stellen im Projekt TLC in einer Tiefe von 15 Zentimetern (cm) und wieder von 15 bis 45 cm Tiefe, um die stratigraphische Kontinuität zu prüfen. Die Durchschnittsgehalte wiesen keine statistisch relevanten Unterschiede zwischen den beiden Probensätzen auf.
    – Über den 6,3 Quadratkilometern findet sich durchgehend Lithium-Tonsteinmineralisierung, die in alle Richtungen offen zu sein scheint.
    – Die Arbeiten durch Alaska Nevada Mining Co. (Alaska Nevada), den ursprünglichen Verkäufer, deuten darauf hin, dass sich der Tonstein für eine schwache Säurelaugung eignen könnte; das Unternehmen prüft diese Ergebnisse momentan.

    American Lithium hat ein erstes Probenahmeprogramm durchgeführt, um das Potenzial des Projekts TLC zu bestätigen und demonstrieren. An 11 Entnahmestellen wurden 22 Proben gewonnen, die die Analyseergebnisse der Proben des Verkäufers Alaska Nevada bestätigten und erweiterten. Die Stichproben wurden an 11 Standorten aus einer Tiefe von 15 cm entnommen, um sicherzustellen, dass der Tonstein nicht ausgewaschen war. Die Gehalte der Stichproben lagen zwischen 129,5 bis 1.380 ppm Li und ergaben einen Mittelwert von 608,5 ppm Li. Ein zweiter Satz von Splitterproben wurde zwischen 15 und 45 cm Tiefe entnommen, um ein Verständnis hinsichtlich der Beständigkeit des Gehalts auf einem kurzen stratigraphischen Abschnitt zu gewinnen. Die Splitterproben lieferten Gehalte von 131,0 bis 1.340 ppm Li und einen Mittelwert von 704,5 ppm Li.

    Alaska Nevada Mining Co., der Verkäufer des Projekts, führte einen Vergleichstest durch, bei dem es Probe TLC-122 einerseits einem Königswasseraufschluss (Aqua Regia, ME-MS41), einer starken Salzpeter- und Salzsäurelaugung, und andererseits einer schwachen Säurelaugung (ME-MS41W) unterzogen hat. Die Lithiumgehalte waren nahezu identisch: 1.360 ppm Li bei ME-MS41 und 1.340 ppm Li bei ME-MS41W. Diese ersten Untersuchungen untermauern die Schlussfolgerung, dass sich der Tonstein für eine Lithiumgewinnung anhand einer schwachen Säurelaugung eignen könnte.

    American Lithium hat 6 repräsentative Proben für einen Analysevergleich zwischen einem Königswasseraufschluss und einer schwachen Säurelaugung zusammengestellt. Das Unternehmen wird eine Laugung mit deionisiertem Wasser durchführen, um die Menge an chemisch freiem Lithium in den Tonsteinen und somit einen Referenzwert zu ermitteln.

    CEO Mike Kobler meint: Die Bestätigung der hochgradigen Beschaffenheit der lithiumhaltigen Tonsteine mit diesen Ergebnissen untermauert das Potenzial des Projekts TLC. Die Lithiumanalysewerte entsprechen den Gehalten der nahegelegenen erstklassigen Tonsteinlagerstätte Rhyolite Ridge sowie der Tonsteinlagerstätte Clayton Valley von Cypress Development. Angesichts der hervorragenden Infrastruktur und den Wachstumsmöglichkeiten ist das Projekt TLC gut für die Bohruntersuchungen und die Erschließung aufgestellt.

    Das Tonsteinziel im Projekt TLC ist ein oberflächennahes, relativ flach liegendes, freigrabbares Lithium-Tonsteinziel, das leicht zugänglich ist und nur 12 Meilen vom Bergbauzentrum Tonopah (Nevada) entfernt liegt. Darüber hinaus befindet sich das Projekt unmittelbar südlich der Solarstromanlage Crescent Dunes, der günstigsten Stromquelle in Nevada.

    Die TLC-Proben wurden an ALS Minerals in Reno (Nevada) ausgeliefert, wo sie anhand des ME-ICP41-(ICP-OES) -Analysepakets analysiert wurden. Zur Qualitätssicherung/-kontrolle wurden Leer- und Standardproben in die Probencharge gegeben. Michael Collins, P.Geo., ein Berater des Unternehmens, hat in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger (in der Vorschrift National Instrument 43-101 als Qualified Person bezeichnet) die technischen Informationen in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt.

    Über American Lithium Corp.

    American Lithium Corp. ist in der Akquisition, Exploration und Erschließung von Lithiumlagerstätten in bergbaufreundlichen Rechtsgebieten auf dem gesamten amerikanischen Kontinent aktiv. Das Unternehmen erkundet und erschließt derzeit zwei Projekte, die Projekte FLV und TLC im höchst aussichtreichen Lithiumgebiet Esmeralda in Nevada. Diese Projekte, die weniger als 30 Meilen voneinander entfernt sind, liegen in der Nähe von Infrastruktur, 3,5 Stunden südlich der Tesla Gigafactory und in demselben Beckenmilieu wie die von Albemarle betriebene Lithiummine Silver Peak und von in der Erschließung befindlichen Lagerstätten und Ressourcen, darunter Rhyolite Ridge von Global Geosciences und das Projekt Clayton Valley von Cypress Development Corp.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an das Unternehmen (info@americanlithiumcorp.com) oder besuchen Sie die Website des Unternehmens (www.americanlithiumcorp.com).

    Für das Board:

    American Lithium Corp.
    Michael Kobler, Chief Executive Officer

    American Lithium Corp.
    Suite 1507-1030 West Georgia Street
    Vancouver, British Columbia, V6E 2Y3
    americanlithiumcorp.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

    Zukunftsgerichtete Aussagen
    Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen sind zukunftsgerichtete Informationen und unterliegen damit verschiedenen Risiken und Unsicherheiten hinsichtlich der hier dargelegten spezifischen Faktoren. Die Informationen in dieser Pressemeldung sind der Notwendigkeit halber zusammengefasst und enthalten möglicherweise nicht alle verfügbaren wichtigen Daten. Sämtliche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen beruhen auf bestimmten Annahmen und Analysen der Unternehmensführung von American Lithium, die aus Erfahrungen, der Beobachtung historischer Trends, der derzeitigen Situation, den erwarteten zukünftigen Entwicklungen sowie anderen Faktoren, welche die Unternehmensführung unter den gegebenen Umständen für angemessen hält, resultieren. Diese Aussagen unterliegen jedoch einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten sowie weiteren Faktoren, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von jenen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen angenommen wurden. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von diesen vorausschauenden Aussagen abweichen, sind unter anderem im aktuellen MD&A-Bericht von American Lithium unter den Titel Risikofaktoren beschrieben. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung der zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht bedenkenlos auf solche zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen zu verlassen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    American Lithium Corp.
    Michael Kobler
    1507-1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC
    Kanada

    email : info@americanlithiumcorp.com

    Pressekontakt:

    American Lithium Corp.
    Michael Kobler
    1507-1030 West Georgia Street
    V6E 2Y3 Vancouver, BC

    email : info@americanlithiumcorp.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    American Lithium verifiziert Lithiumpotenzial mit Analyseergebnissen von bis zu 1.380 ppm in den neuen Tonopah-Tonsteinclaims (TLC) und plant Bohrungen und Untersuchungen zur Laugungseignung

    veröffentlicht am 24. Oktober 2018 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 3 x angesehen • News-ID 35579
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.