• Wohnen auf Zeit. Ein Trend der sich ausbreitet. Eine optimale Lösung für ein temporäres Zuhause bieten Boardinghäuser oder Serviced Apartments.

    BildAlberto Mattle, Immobilienunternehmer aus München beobachtet das Geschehen am Immobilienmarkt genau. Denn die Gesellschaft wird immer flexibler, besonders in der Arbeitswelt sind viele gezwungen, hohe Pendelzeiten zwischen dem Zuhause und der Arbeitsstätte auf sich zu nehmen. Zeitlich beschränkt kommt es auch vor, an anderen Standorten der eigenen Firma arbeiten zu müssen. 

    Alberto Mattle ist aufgefallen, dass gerade auch Studenten sich häufig nur für einige Semester in der jeweiligen Studentenstadt aufhalten. Eine optimale Lösung für ein temporäres Zuhause bieten Boardinghäuser oder Serviced Apartments. Es gibt wenige Wohnungen, die in Stadtnähe oder sogar direkt im Zentrum zur Verfügung stehen, und die Nachfrage nach Single-Apartments übersteigt bei Weitem die Kapazitäten in Zeiten der Wohnungsnot. Zudem ist die Tendenz zur Wohnungssuche im Innenstadtbereich momentan stark steigend, was die Problematik der Wohnungsnot natürlich verschärft. 

    Der jährliche Baubedarf an Wohnungen 2015 bis 2020 liegt in München weit über der Zahl fertiggestellter Wohnungen 2014. Innenstädte wie die von München werden immer attraktiver, wie aus einer Objektbroschüre von myRoom in Riem hervorgeht, aus der die erhobenen Daten im Folgenden stammen.

    Alberto Mattle gibt den Experten recht die meinen, dass Wachstum und Zuwanderung auch die nächsten Jahrzehnte beeinflussen werden: Im Jahr 2030 werden der Prognose zufolge in München rund 1,8 Millionen Menschen wohnen und leben. Der hohe Nachfragedruck und der Bedarf an Unterkunftsmöglichkeiten in den Städten wird in absehbarer Zeit also nicht geringer.

    Allein im Jahr 2014/2015 gab es 115.099 Studenten in München, von denen ein Großteil eine erschwingliche Unterkunft benötigt. Ein Boardinghaus mit seinem durchdachten Wohnkonzept ist für Ein-Personen-Haushalte optimal geeignet. Rund 54,8 % der Privathaushalte in München weisen die Haushaltsgröße von einer Person auf. Auf kleinem Raum ist hier alles vorhanden, was zur Bedürfnisbefriedigung notwendig ist. Dieses alternative Wohnkonzept zeichnet sich besonders durch seine geringen Kosten aus, die ohne großen Verzicht zu erreichen sind. Man hat die Möglichkeit, auf kleinem Wohnraum in guter Lage zu wohnen, ohne sein Budget zu strapazieren. Durch die zentrale Lage der Boardinghäuser hat man Supermärkte, Gastronomie, gute Verkehrsanbindungen und noch vieles Weitere in greifbarer Nähe. So entstehen auch wenige zusätzliche Kosten. In der Regel sind Boardinghäuser bereits fertig eingerichtet und die Möbel sind raffiniert platziert, um nicht unnötig Wohnraum zu verschwenden. Die durchschnittliche Größe dieser Wohnungen beträgt 19 bis 33 Quadratmeter. Je nach Anbieter kann man sich auch nur für eine kurze Zeitspanne in ein Boardinghaus einmieten. Muss man beispielsweise aus geschäftlichen Gründen ins Ausland, würde sich eine derartige Wohnform gut anbieten. Dies ermöglicht den Bewohnern, nicht an ein Eigenheim gebunden und sehr mobil zu sein. Das Nachfrage an Übernachtungen in Serviced Apartments betrug im Jahr 2015 rund 120 Millionen Menschen in Deutschland, wohingegen das tatsächliche Angebot an Übernachtungen nur 6,4 Millionen umfasste. Demnach steht diesem Konzept eine gute und profitable Zukunft bevor, wenn die Zahlen sich weiterhin so entwickeln. Um das ganze Konzept aufzuwerten und abzurunden, gibt es in einigen dieser Serviced Apartments einen Concierge, eine Tiefgarage sowie einen Putz- und Waschservice. Dieses „Rundum-sorglos-Paket“ kennt man normalerweise nur aus Hotels, wobei das Boardinghouse weit günstiger ist. Um die Zielgruppe der Bewohner zu vergrößern, sind die meisten Boardinghäuser barrierefrei und somit auch für ältere Leute mit Rollatoren geeignet.  

    Immobilieninvestor Alberto Mattle interessiert natürlich auch die Seite der Kapitalanlage. Speziell Boarding Apartments eignen sich hervorragend als Kapitalanlage, wie man den Zahlen entnehmen kann, und sind definitiv eine Überlegung wert. Falls Sie Interesse an solchen haben, melden Sie sich gerne bei unser E-Mail-Adresse und wir können Sie zu einigen interessanten Objekten weiterleiten.

     
    Autorin: Celine Mattle, Alberto Mattle

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    GM Grundbesitz GmbH & Co. KG
    Herr Alberto Mattle
    Schloßstraße 19
    82031 Grünwald
    Deutschland

    fon ..: 089 / 540 489 369
    web ..: https://gm-grundbesitz.de
    email : britt@heudorf.de

    Der Schweizer Alberto Mattle ist Immobilien-Unternehmer in München. Er ist Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter und Eigentümer der GM Grundbesitz GmbH & Co. KG in München. Seine Leidenschaft zu hochwertigsten Materialien und bester Bauweise zeichnet seine Projekte aus. Gerade im Erwerb und Verkauf von Grundstücken in besten Lagen sieht er seinen Schwerpunkt.
    Alberto Mattle fokussieren in München die Stadtteile Nymphenburg, Lehel, Herzogpark Bogenhausen, Altbogenhausen. Sehr gerne kauft er von Privatpersonen oder auch von qualifizierten Maklern.

    Pressekontakt:

    GM Grundbesitz GmbH & Co. KG
    Herr Alberto Mattle
    Schloßstraße 19
    82031 Grünwald

    fon ..: 089 / 540 489 369
    email : britt@heudorf.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Alberto Mattle über das Boardinghaus im Jahr 2021

    veröffentlicht am 4. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    News wurden 1 x angesehen • News-ID 90813
    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Heute-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.